Logo

Fussball-Pony

Briger am Dienstag den 14. Mai 2019

Nein, für einmal geht es nicht um Davide Chiumiento.

Eigentlich geht es auch nicht wirklich um Ponys, aber ein besserer Titel fiel dem zuständigen Redaktor leider nicht ein. Ponys kommmen aber im nachfolgenden Filmdokument weiter unten durchaus vor.

Foto via BBC

Im Jahr 2015 entschied sich die FIFA dafür, den Fussballplatz in Eriskay, Äussere Hebriden, Schottland, zu einem der “eight remarkable places to play football in the world” zu erklären. Für ihr Museum in Zürich filmte die FIFA auch schon mal ein Spiel auf der Insel, die zwischen Uist und Barra liegt. Eriskay von weniger als 150 Menschen bewohnt, war zuvor vor allem für den Untergang der SS Politician im Jahr 1941 bekannt. Das Schiff hatte unter anderem 250’000 Whisky-Flaschen geladen. Autor Compton MacKenzie machte den Stoff mit Whisky Galore 1947 dann zum Buch. 1949 wurde die Geschichte in der Ealing-Komödie “Freut euch des Lebens” (Original: Whisky Galore!”) nacherzählt. Da der grösste Teil der rund 24’000 Kisten Whisky der Ladung offiziell nie geborgen wurden, gilt 1941 gemäss Wikipedia seitdem bei den Bewohnern der umliegenden Inseln als „bestes Jahr des Zweiten Weltkriegs“.

Aber zurück zum Fussball.BBC Schottland war nämlich im April auf Eriskay zu Besuch und das kam dabei raus. Film ab:

« Zur Übersicht

29 Kommentare zu “Fussball-Pony”

  1. spitzgagu sagt:

    Sehr schöne Geschichte. Guten Morgen.

  2. ManU97 sagt:

    Slàinte Alba!

  3. Lars Sohn sagt:

    Olé olé, so geht Fussball! Danke für diesen grossartigen Beitrag, Herr Briger. Habe ich die hervorragende Farbkombination der Homedresses schon erwähnt?

    *tränenausdenaugenwisch*

    Eine RLLR ist überfällig, ist sie nicht?

  4. dres sagt:

    In diesem Beitrag hat es sehr viele Informationen. Schade kommt Loch Ness nicht auch noch vor. Guten Morgen.

  5. Briger sagt:

    Am Nachmittag dann was für Sie, Herr dres.

  6. Val der Ama sagt:

    Das ist ganz klar der beste Beitrag, den ich heute hier im RL gelesen habe. Und der Titel erst: superb.

  7. dres sagt:

    Herr Briger, Ponys sind immer gut. Mir gefällt selbstverständlich dieser morgendliche Beitrag hervorragend.

  8. Briger sagt:

    Danke, Herr der Ama. Zuerst wollte ich dem ganzen ja, wie von Marc-Uwe Klings Känguru empfohlen: Hitler ficken Terror als Titel nehmen, was gemäss Spiegel Bestsellerliste zu empfehlen wäre.

  9. Lars Sohn sagt:

    Das heutige Tagessteak ist aber schon vom Schaf, oder?

  10. spitzgagu sagt:

    Ich nummti auch von Pony.

  11. Briger sagt:

    Wir sollten das Fell des Lamms nicht verteilen, bevor Herrn Maldinis Beitrag erschienen ist, ABER wieso nicht von beidem?

  12. Shearer sagt:

    Die äusseren Hebriden, eine wunderbare Ecke! Ein Fischerlümmel wollte michauf Lewis einmal verhauen, nur weil er dachte, ich sei Engländer. Ich habe drum zu interessiert auf den TV geschaut, wo England sich gerade in einem Qualispiel abmühlte. Nach dem Hinweis der Wirtin, dass er in diesem Fall Lokalverbot in allen Pubs (viel mehr als zwei dürften das nicht sein) auf der Insel kriegen würde, liess er es dann doch lieber sein.

  13. Lars Sohn sagt:

    Die Frage bezog sich keinesfalls auf die Verteilung, Herr Briger, sondern ausschliesslich auf die Herkunft. Kreuzungen der beiden genannten Arten dürften zumindest im hohen Norden nur schwer zu finden sein. Es heisst, Schafe würden dort eher von Zweibeinern begattet.

  14. Max Power sagt:

    Absolutely incredible, pure joy, gorgeous.
    Well, den Wind, den vermisse ich nie nach einem Aufenthalt in Teesside oder Schottland. Wirklich nicht, zu keinem erdenklichen Zeitpunkt.
    Ah, schon bald ist es wieder so weit. Solch schöne Berichte erhellen das Gemüt trotz der schlimmstmöglichen kit coulours.

  15. Geni Meier 2 sagt:

    Traumhafter Beitrag. Wind fast wie derzeit im Wankdorf, wo man – wenigstens als Pony – von einem solchen Rasen nur träumen kann. Und jetzt ein Gläschen Whisky…

  16. Alleswisser sagt:

    Vielen Dank für diesen Beitrag. Werde mir abends das Video gerne anschauen.
    Hoffe, dass der Wind keinen allzugrossen Einfluss auf den Touch der Goalies hat.

  17. Heinz Einz sagt:

    Es sind mehr als zwei Pubs auf den äusseren Hebriden, Herr Shearer. Ich kenne mindestens drei. Eines pro WM-Spiel der Schotten im Jahr 1998.

  18. Shearer sagt:

    Wir reden hier nur von Lewis, Herr Heinzeinz. Drüben auf Harris ist noch eins, dann noch ein paar auf den andern Inseln. Zum Saufen bleibt man wohl besser auf seiner Insel, nicht wahr.

  19. spitzgagu sagt:

    Der Wind in Schottland wurde sicher von den Gastwirten eingerichtet, Herr Power. Ich jedenfalls habe neulich immer wieder Schutz in Pubs suchen müssen.

  20. Lars: L sagt:

    Sehr schönes Video, wie auch sehr schöner Beitrag aus Nürnberg gestern. Überhaupt bin ich seit Sonntag wieder so richtig entspannt, was Fussball anbelangt.
    Ich muss mich nicht mal mehr um den GC kümmern, dessen Abstieg ich aus purer Sentimentalität etwas bedaure, trotz aller Unsympathen.

  21. Lars: L sagt:

    … und damit zurück ins Studio.

  22. Max Power sagt:

    Schutz in Pubs zu suchen nach windigen Strandspaziergängen. Das ist eine gute Idee.
    Ich ziehe es vor auch in/oberhalb von Pubs zu nächtigen. Für das Randsportturnier in Nottingham im Juni habe ich ein Schlafgemach oberhalb des Legends Pub, knappe 50m neben der Arena.

  23. Shearer sagt:

    dessen Abstieg ich aus purer Sentimentalität etwas bedaure

    Das sollten Sie untersuchen lassen, Herr Lars L. Oder, noch besser, sich direkt vom Voodoo-Priester Ihres Vertrauens austreiben lassen.

  24. Lars: L sagt:

    Das sollten Sie untersuchen lassen, Herr Lars L.

    Haben Sie in Ihrer Kindheit nie etwas Unlauteres gemacht? Süssigkeiten geklaut oder so?

    sich direkt vom Voodoo-Priester Ihres Vertrauens austreiben lassen.

    Ich habe grad kein Huhn auf Vorrat.

  25. spitzgagu sagt:

    Ich bin in Pubs auch schon eingeschlummert….

  26. nadisna sagt:

    Es hat Wind in Schottland? Und Schafe und Ponys? Und Pubs?

    Das werde ich bald überprüfen können.

    Sehr schöner Beitrag übrigens.

  27. Rrr sagt:

    Geil, Herr Khathran.

  28. maude sagt:

    Tausend Dank für diesen wundervollen Beitrag.
    Die äußeren Hebriden sind umwerfend schön!