UFOs in Rom

Skander Khlif macht in der Serie «From Rome With Birds …» ungebetene Flugobjekte zu Hauptakteuren.

Rom ist eine sehr fotogene Stadt. An jeder Ecke drängen sich geschichtsträchtige und pittoreske Sujets geradezu auf. Doch leider sind all die Treppen, Brunnen, Kapellen und sonstigen kolossalen Bauten auch gnadenlos überfotografiert. Statt nun also in der ewigen Stadt, die ewig gleichen Sujets abzulichten, wählte der in München wohnhafte Skander Khlif einen anderen Weg. Er machte Möwen und Tauben, die ungefragt in die Szenerie flogen zum Mittelpunkt seiner Serie «From Rome With Birds …» Ob geschickt getimt oder einfach gut editiert: Die humorvolle Serie macht Freude, weil sie zeigt, dass es manchmal nicht viel mehr braucht als eine gute Idee um ausgetretene Pfade zu verlassen und überraschende Bilder zu kreieren.

Mehr Bilder von Skander Khlif finden Sie auf seiner Website und auf seinem Instagram-Profil.

2 Kommentare zu «UFOs in Rom»

  • Hans Niederer sagt:

    Bruce Gilden der Vogelperspektive.

  • Danielle sagt:

    Interessanter, ungewöhnlicher Blick auf Gewohntes. Wir sollten allgemein unsere tierischen Mitbewohner um uns herum bewusster wahrnehmen – viel Spannendes gibt es da nämlich zu entdecken. Vieles, allzu vieles davon bleibt uns verborgen, und somit auch das Verständnis für die Bedürfnisse der nicht-menschlichen Kumpanen.

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.