So geht man allein auf Partys

Party663

Für manche Leute ist das die Vorstellung vom Paradies – für viele andere allerdings ein Albtraum: Sie sind allein auf einer Party. Was nun, was tun? Keine Sorge. Ich helfe Ihnen.

  1. Keine Panik. Sie werden in der Regel jemanden kennen. Irgendjemand hat Sie ja eingeladen. Und bei anonymeren Grossempfängen werden Sie auf keinen Fall der einzige Mensch sein, der ohne Begleitung ist. Es ist also zunächst mal wieder nur eine Frage der Einstellung: Betrachten Sie das Ganze nicht als Tortur. Denn wenn Sie ein Gesicht ziehen wie drei Tage Regenwetter, werden Sie garantiert keine Gesellschaft finden. Stattdessen: Lächeln und Augenkontakt. Sogar wenn Sie am Katzentisch mit den verzweifelten Singles und der Putzfrau platziert sind.

  2. Trinken Sie etwas, aber nicht zu viel.

  3. Ich wiederhole: Trinken Sie etwas, aber nicht zuviel. Denn noch schlimmer als drei Tage Regenwetter ist: The Lonely Drunk (TLD).

  4. Eine leicht aufmerksamkeitsheischende Garderobe ist stets ein guter Anknüpfungspunkt für Small Talk. Aber vergessen Sie nicht, dass das Massai-Collier oder diese suppentellergrosse Chanel-Brosche auch zu Ihrem Typ passen sollten (besonders, wenn Sie im Grunde ein Mann sind). Ansonsten greifen Sie einfach auf die klassischen Regeln zum Small Talk und dessen Initiierung zurück. Besonders wenn Sie ein bisschen Fantasie ins Spiel bringen, wird so für Sie die Party zum Vergnügungspark. Denn die Wahrheit per se ist für den gesellschaftlichen Umgang irrelevant, wie wir hier schon ein paar Mal festgestellt haben.

  5. Falls Sie, um beschäftigt zu wirken, ein Mobiltelefongespräch simulieren, denken Sie daran, das Gerät vorher auf lautlos zu schalten. Damit es nicht mitten in Ihrem Täuschungsmanöver plötzlich klingelt. Trinken Sie etwas, aber nicht zu viel.

Bild oben: Es ist eine Frage der Einstellung. Wenn Sie lächeln, erhöhen sich Ihre Chancen, mit jemandem ins Gespräch zu kommen. Foto: Cleo.com