6 Rezepte zum Verlieben

Diese einfachen, aber raffinierten Rezepte sind perfekt für den Valentinstag. Sie haben alle einen gewissen Romantikfaktor.
Ginfizz-Champagne

Feiern Sie den Valentinstag mit Ihrer grossen Liebe und raffinierten, aber einfachen kulinarischen Freuden. Und wenn Sie kein Talent zum Kochen haben, dann überraschen Sie mit einem feinen Cocktail. (Bild über: Food 52)

Der Romantikfaktor: Das Mixen eines Cocktails entführt ein wenig in das alte Hollywood.

Zutaten:

Zubereitung:

60 ml Gin

30 ml Zitronensaft

2 KL Zuckersirup

Champagner

zum Garnieren: Zitronenschale oder Pfefferminzblätter

Mischen Sie in einem mit Eis gefüllten Cocktailshaker den Gin mit dem Zitronensaft und dem Zuckersirup. Giessen Sie die Ginmischung in eine Cocktailschale und füllen Sie auf mit Champagner. 

sweet home

2 — Schokoladenpancakes mit Früchten

Wie wärs mit süssen schokoladigen Pancakes als Frühstück oder Brinner? (Bild: From The Land We Live On)

Der Romantikfaktor: Die Mischung von warmer Schokolade und exotischen Früchten ist ziemlich sexy.

Zutaten:

Zubereitung:

3 Eier

150 g Mehl

3 EL Kakaopulver

2 KL Backpulver

1 Prise Salz

1,5 dl Milch

1 EL Zucker

Vermischen Sie alle Zutaten in der Küchenmaschine und braten Sie kleine Pfannkuchen in Butter. Im Backofen warm stellen, zwischen die Pfannkuchen ein wenig gesalzene Butter geben und mit viel Ahornsirup servieren. Dazu passt ein Fruchtsalat aus exotischen Früchten wie Passionsfrucht, Papaya, Kiwi, Ananas und Mango.

3 — Ravioli mit Eigelb

Dieses Gericht sieht aus wie aus dem Restaurant und schmeckt herrlich. (Bild über: Licking the plate)

Der Romantikfaktor: Der Moment, wenn das Eigelb golden aus dem Teig fliesst, ist Sinnlichkeit pur.

Zutaten für den Pastateig:

Zubereitung Pastateig:

Pastateig

250 g Mehl

3 Eier

1 kleine Prise Salz

1 EL Olivenöl

Geben Sie die Eier, das Öl und das Salz in eine Küchenmaschine und mischen Sie alles gut. Geben Sie das Mehl dazu, alles mischen und anschliessend den Teig auf einer mehlbestäubten Oberfläche durchkneten. In Haushaltfolie einwickeln und 40 Min. ruhen lassen. Danach können Sie ihn in Stücke schneiden und durch die Pastamaschine rollen. Schneiden Sie den Teig in etwa 8 cm grosse Quadrate.

Zutaten Füllung:

Zubereitung Füllung und Fertigstellung:

150 g Ricotta

50 g Parmesan gerieben

Salz, Pfeffer

1 Prise Muskatnuss, gerieben

etwas Zitronensaft

1 KL abgeriebene Zitronenschale

Ganze Eigelbe – etwa 2–3 pro Portion

geschmolzene Butter und geriebener Parmesan zum Servieren 

 

Für die Füllung mischen Sie Ricotta mit dem Parmesan, der Zitronenschale, dem Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Muskatnuss.

In die Hälfte der Quadrate platzieren Sie mit einem Löffel je eine kleine Portion der Ricottafüllung und machen eine kleine Delle rein. Auf diese Dellen platzieren Sie sorgfältig ein rohes Eigelb. Dann bedecken Sie die Quadrate mit der Füllung und der zweiten Hälfte der Teig-Quadrate. Bestreichen Sie die Enden mit etwas Wasser und drücken Sie sie gut zu. Mit einer Lochkelle geben Sie die Ravioli sorgfältig in einen Topf mit kochendem Salzwasser und kochen sie etwa 2 Minuten. Servieren Sie sie mit geschmolzener Butter und etwas geriebenem Parmesan. 

culinary porn

4 — Pilzcrêmesuppe mit Pistazien 

Diese einfache, aber elegante Suppe mit Champignons und Crème fraîche bekommt mit gerösteten Pistaziennüssen einen ungewohnten, aber sehr harmonischen und feinen Touch. (Bild über: Culinary Porn)

Der Romantikfaktor: Ein feines Süppchen erwärmt das Herz.

Zutaten:

Zubereitung:

2 Frühlingszwiebeln, gehackt

1 Knoblauchzehen, gehackt

600 g Champignons

7 dl Gemüsebouillon

Salz, Pfeffer

4 EL Crème fraîche

1 dl trockener Weisswein

1 EL Butter

Thymian

4 Handvoll geröstete Pistazien

Erhitzen Sie die Butter und braten Sie die Zwiebel, den Knoblauch und die Pilze an. Löschen Sie mit dem Weisswein ab, lassen Sie ihn einkochen. Giessen Sie die Bouillon dazu und lassen Sie alles 15 Minuten köcheln. Geben Sie die Mischung in eine Küchenmaschine und pürieren Sie alles. Geben Sie die Suppe zurück in die Pfanne und mischen Sie den Thymian und die Crème fraîche dazu. Würzen und servieren Sie die Suppe mit je einer Handvoll gerösteten, ungesalzenen Pistaziennüssen.

 5 — Bananasplit

Ein grosser, süsser und wunderschöner Bananasplit geht ganz schnell und sieht betörend aus. (Bild: Completely delicious)

Der Romantikfaktor: Man kann das Dessert teilen und sich dabei in die Augen schauen.

Und so gehts: 
Machen Sie eine Schokoladensauce mit 100 g Crémant-Schokolade, 1 EL Butter, 0,3 dl Rahm und ein wenig Vanille. Am besten geht das in der Bain-Marie. So bleibt die Sauce auch schön warm und flüssig. Machen Sie ein Himbeercoulis, dafür ganz einfach gefrorene Himbeeren mit ein wenig Zucker pürieren. Nun richten Sie auf einem hübschen, langen Teller verschiedene Glacesorten in Kugeln an. Fein sind dabei die Klassiker Vanille und Erdbeer, aber auch Stracciatella oder andere Lieblingssorten. Halbieren Sie zwei Bananen der Länge nach und platzieren Sie sie mit der Schnittstelle nach oben über die Glaces. Geben Sie mit dem Rahmbläser viel Schlagrahm darüber. Geben Sie etwas Schokoladensauce und das Himbeercoulis darüber. Garnieren Sie mit farbigen Zuckerstreuseln und Cocktailkirschen, anschliessend mit extra Schokoladensauce servieren.
sweet home

6 — Rumschokolade mit Nüssen 

Verwöhnen Sie Ihre grosse Liebe mit selbst gemachten Pralinen. (Bild über: Casa sin tiempo)

Der Romantikfaktor: Dunkle süsse Schokolade mit dem verführerischen Geschmack von Rum und köstlich knusprigen Nüssen als kleines Mitternachtsfest

Zutaten:

Zubereitung:

200 g dunkle Schokolade

80 g Butter

2 EL Rahm 

2 EL dunkler Rum

1 EL Wasser

50 g geschälte Haselnüsse, grob gehackt und geröstet

Schmelzen Sie die Schokolade über heissem Wasser in einer Schüssel. Geben Sie das Wasser, den Rahm und die Butter in eine Pfanne und erwärmen alles, sodass die Butter ganz geschmolzen ist. Nun giessen Sie die Buttermasse zu der Schokolade, geben den Rum bei und rühren die grob gehackten Haselnüsse unter. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech ca. 2 cm dick streichen, auskühlen lassen und dann in Stücke schneiden.

Credits: 

Bilder über Foodblogs und Magazine: Casa sin tiempoCompletely deliciousFood 52Culinary PornLicking the plateFrom The Land We Live On

 

7 Kommentare zu «6 Rezepte zum Verlieben»

  • Stefan Schmid sagt:

    Grüezi Marianne Kohler Nizamuddin

    Bitte für das Rezept #3 — Ravioli mit Eigelb, das in das Zubereitung erwähnte Wasser bei den Zutaten ergänzen.

    Freundliche Grüsse und besten Dank für die schönen Rezepte!

  • adam gretener sagt:

    Also zuerst den Champagner aber bitte ohne den Fusel. Dann die Ravioli mit dem Eigelb und am Schluss die Rum-Schokolade. So pflegeleicht bin ich.

  • Katharina I sagt:

    Mmmmmh! So verliebt man sich auch immer wieder neu in diesen Blog! :-)

  • Othmar Riesen sagt:

    Der Artikel gefiel mir bestens – vor allem der „Romantikfaktor“ zu jeder Speise. Super gemacht.
    Beste Grüsse
    O.R.

  • lieberlecker sagt:

    Cocktailkirschen mit ihrem eigenartig künstlichen Geschmack wären für mich ein brutaler Stimmungkiller (aber mann kann sie ja z.G. weglassen).
    Die Teigmenge für die Eigelb Ravioli dürfte für mehr als 2 Valentine Portionen reichen … oder täusche ich mich?
    Allen einen romantischen Valentinstag,
    Andy, aka „lieberlecker Foodblog“

  • luna sagt:

    der ginfizz cocktail heisst eigentlich ‚french 75‘ und ist ein vorzüglicher drink.

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.