Werden Sie Materialist!

Zum Anfassen, Sehen, Spüren: Diese 14 Einrichtungsideen sorgen für viel Gemütlichkeit.

1 — Suchen Sie nach Winterkleidern

Es ist nicht alles Formsache! Vor allem jetzt in der dunklen, kalten Jahreszeit werden Materialien und Texturen wichtig. Sie sind es, die einer Wohnung viel Sinnlichkeit vermitteln. Geben Sie also Ihrem Sofa ein Winterkleid mit Tüchern, Decken und Fellen. Stapeln Sie Holz – auch wenn Sie kein Cheminée haben. Sie können zum Beispiel einen Holzstapel mit einer Lichterkette krönen und somit auf einfachste Art für Festtagsstimmung sorgen. (Bild über: Las Cositas de Beach&Eau)

2 — Nicht alles muss Sinn machen

Manchmal sind es Akzente, die einer Einrichtung guttun. In dieser Wohnung, die übrigens der berühmten dänischen Designerin Malene Birger gehört, ist dies ein rostiger Hocker auf dem allerlei edle Tücher und Decken gestapelt sind. Ein toller Kontrast zum coolen Lacksideboard. (Bild über: Coco Kelley)

3 — Schichten Sie

Wer Materialien ernst nimmt, beginnt automatisch zu schichten – auch bei der Stellung von Möbeln und Platzierung von Accessoires. Dinge stehen vor- und hintereinander, eins führt zum anderen, und Gegensätzliches kokettiert miteinander. (Bild über: Un Due Tre Illaria)

4 — Es geht auch auf die coole Art

Wer es gern minimalistisch und formal hat, kann mehr mit den Materialien spielen. Diese Stilllebeninszenierung mit Steinen, Meeresfundstücken, Keramik und Schwemmholz vermag die ansonsten klaren und strengen Formen wunderschön zu unterstützen. Denken Sie auch an die Düfte. Ein edler Raumduft bringt die passende Duftnote dazu. Verzichten Sie dabei auf allzu künstliche und starke Düfte, wobei sich eine Investition durchaus lohnt. Denn ein penetranter Duft zerstört jedes wohlige Zuhausegefühl. (Bild über: Bungalow5.dk)

5 — Improvisation hat immer Charme

Auf diesem charmanten Beispiel wirkt alles ein wenig improvisiert. Altes trifft auf Neues, Romantisches auf Rustikales. Und einzelne Ideen inspirieren zum Nachmachen: Platzieren Sie zum Beispiel eine alte Tür oder ein altes schönes Holzbrett an der Wand, und brechen Sie damit kühle weisse Wände. Kleiden Sie Ihre Stühle in warme und weiche Felle ein. Entscheiden Sie sich für einen romantischen Kronleuchter, und platzieren Sie einen zu kleinen Teppich einfach schräg unter den Tisch! (Bild über: Ahre

6 — Schaffen Sie eine sinnliche Ausstellung

Hier geht es gleich weiter mit den Holzbrettern. Wenn Sie ein solch starkes Brett finden, dann inszenieren Sie es mit zwei einfachen Holzböcken als Ablagetisch. Auf solchen Tischen lassen sich fantastisch Stillleben inszenieren, bei welchen Texturen die Hauptrolle spielen. Dinge, die sich dafür eignen, sind Krüge, Trockenblumen, Seile, Muscheln, Schwemmholz, Körbe, Steine und vieles mehr. Übrigens eignen sich solche Birkenstämme, welche hier in der Ecke stehen, perfekt für eine einfache, jedoch wirkungsvolle Weihnachtsdekoration. Einfach eine Lichterkette drumherumwickeln und fertig. Birkenstämme können Sie bei Ihrem Floristen bestellen. (Bild über: Destination Pearl Street)

7 — Gehen Sie auf Entdeckungsreise

Wenn man mal beginnt mit der Liebe für sinnliche Dinge, so findet man sie auf einmal überall. Altes Porzellan oder Steingut, Besteck von Oma, antike Schlüssel, Postkarten aus anderen Jahrhunderten oder Leinenküchentücher, die einst Aussteuer eines Bauernmädchens waren, erwärmen das Herz und die Wohnung! (Bild über: Pretty Arty Things)

8 — Es geht auch im Kleinen

Gerade Küchen brauchen meist mehr Sinnlichkeit. Ausser man steht auf klinische Sauberkeit und Superordnung, um die es hier jedoch nicht geht. Falls Sie einer kühlen Küche mehr Leben und Wärme geben wollen, sollten Sie Schneidebretter aus Holz platzieren. Lassen Sie sie gut sichtbar auf der Theke stehen, und schon verwandeln sie mit ihrer warmen Materialität den Gesamteindruck. (Bild über: VM Designblog)

9 — Reise in die Vergangenheit

Sinnlichkeit findet man oft in den Dingen aus alten Zeiten. Diese Dinge können auch einer modernen Küche schmeicheln: alte Blechdosen für Zucker, Mehl und anderes, antike Biskuitbüchsen für Küchenbesteck, eine Holzkiste für Öle und Essigflaschen, Omas Teekrug – die Liste ist endlos! (Bild über: Desire to inspire)

10 — Ordnung mit Gefühl

Stellen Sie auch in der Küche aus, anstatt alles hinter Schranktüren zu verstecken. In Gläser abgefüllte Esswaren oder Küchenbesteck sammelnde Senfgläser sind viel zu schön, um sie zu verstecken. Sie bringen nämlich genau diese Freude an den Materialien und damit Sinnlichkeit in den Alltag. (Bild über: Design Sponge)

11 — Ein langes Leben

Alte Dinge mit schönen Gebrauchsspuren sind perfekt, um damit schöne, kleine Stillleben zu arrangieren. Bereichern Sie ein solches Arrangement mit Kerzen. Das bringt ganz ohne Glanz und Glitter Sinnlichkeit und Festtagsstimmung ins Haus. (Bild über: Herbers Lifestyle)

12 — Schnell sinnlicher

Auch im Schlafzimmer fehlt oft das Gefühl für schöne Materialien. Dabei gibt es unzählige Möglichkeiten, ganz schnell und einfach für mehr Sinnlichkeit zu sorgen. Stellen Sie statt Koffer oder gar Plastikboxen lieber Körbe und Krüge auf den Schrank. Und lassen sie ruhig auch mal ein Lieblingskleidungsstück am Bügel an der Schranktür oder an einem Haken hängen. (Bild über: Northern Sisters

13 — Tricksen Sie

Kleine, clevere Stylingtricks helfen, mit wenig Aufwand viel Lebendigkeit zu schaffen: Dazu gehören etwa Bilder, die man einfach mit der Rückseite zur Wand stellt, mit Zeitschriften gefüllte Körbe oder ein alter Holzstuhl, der für eine Weile Nachttisch spielt. (Bild über: Weekday Carnival)

14 — Schichten im Schlafzimmer

Wählen Sie edle Bettwäsche, und schichten Sie auch auf dem Bett mit Decken und Kissen. Wickeln Sie für eine Weile ein Kopfteil in eine attraktive Decke ein. Legen Sie Felle auf den Boden oder aufs Bett. Und zögern Sie nicht, einige hübsche Zierkissen aufs Bett zu drapieren. (Bild über: Rockett St. George)

Credits: 

Immobilienagenturen: Ahre 
Blogs und Magazine:  Coco KelleyLas Cositas de Beach&EauUn Due Tre IllariaDestination Pearl StreetVM DesignblogPretty Arty ThingsDesign Sponge, Bungalow5.dkWeekday Carnival,Desire to inspireNorthern Sisters,
Shops und Kollektionen: Herbers LifestyleRockett St. George

10 Kommentare zu «Werden Sie Materialist!»

  • Karl-Heinz sagt:

    Achten sie auf den Brandschutz. Vermeiden sie leicht entflammbare Materialien.
    Vermeiden sie offenes Feuer. Halten sie Löschmaterial bereit.

      • Katharina I sagt:

        Also, Spassbremse ist zwar verständlich, aber trotzdem ein etwas zu harter Kommentar. Das sagt eine, der auch schon mal etwas angebrannt ist. Nicht abgebrannt, nur angebrannt, Gott sei Dank. Damals war ich froh, dass ich Löschmaterial bereit hatte. Das ist auch eine Form der Rücksicht auf die Nachbarn. Seither halte ich mich an LED.

      • beat gra sagt:

        ja, lieber Kurt, ein bisschen Achtsamkeit kann nicht schaden. Solothurn ist gar noch nicht lange her…. Und brennen tut es sowieso immer bei anderen Leuten.

  • ri kauf sagt:

    wie wunderbar sind alle diese sinnlichen bespiele! ich liebe sie alle (ausser das letzte)! seuftz……….

  • Fredi sagt:

    Zu eins
    Weihnachtsdeko auf dem Schrank. Mit ein paar Lämpli drin. (Erinnert mich irgendwie an meine Frisur.)
    „Hab da noch vier Bilder. Kannst du die irgendwie an die Wand hängen?“
    Kuhfell, Schaffell oder Webstoff? Weiss nicht so recht, ob ich Vegi bin.
    Und dann hätt ich noch zwei Tischchen.

    Irgendwie lustig. Den Rest überhüpf ich…
    Vielen Dank für die Aufheiterung!

  • Widerspenstige sagt:

    Mein Herz erwärmt sich zusehends bei diesen Einrichtungsvorschlägen und ich habe kurz entschlossen mit der Adventsdeko gleich auch das Rentierfell aus längst vergangenen Norwegenferien vom Estrich geholt und es auf einen Balkonstuhl gelegt. Jetzt gibt es kaum eine Ausrede mehr, um dort dem Winterwetter ein paar Momente zu trotzen. Mit einem Irish Coffee oder soll ich mir lieber einen Café Melange gönnen?

    Seufz, sweet home beschert mir wieder mal die Qual der Wahl …. schöne Adventszeit!

    • Katharina I sagt:

      Wow! Das tönt ja toll! Ich würde den Irish Coffee wählen. Ich habe jetzt auch zwei Felle aus den Kisten geholt und auf das Sofa gelegt. Prost auf die Adventszeit! :-) Vielleicht ist das auch ein guter Abend für ein paar Miss-Marple-Filme.

  • jrcallaghan@aol.com sagt:

    alles ein rustikales durcheinander…………. ja so siehts es hier auch aus !!!!

  • filosof sagt:

    Bilder 1, 6 und 11 – einfach winterwunderbar! Da bleibt man gern daheim.

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.