7-mal einfacher Herbstgenuss

Bei diesen simplen Gerichten schmeckt man gute Saisonprodukte so richtig heraus.

1 — Gerösteter Kürbis

Kürbis gehört zu den Herbstprodukten, mit denen sich viele unkomplizierte Gerichte zubereiten lassen. Das simpelste gelingt im Ofen und braucht praktisch keine Zubereitungszeit. (Bild über: Drizzle and dip)
Und so gehts: 
Kürbisse in Würfel oder Schnitze schneiden. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Olivenöl und ein wenig Ahornsirup mischen und die Kürbisstücke damit rundum bestreichen. Im 200 Grad heissen Backofen etwa 40 Minuten rösten. Joghurt mit Salz und Pfeffer würzen. Den Kürbis mit Joghurtsauce, gerösteten Kürbiskernen und Petersilienpesto darüber servieren. Den Pesto machen Sie, indem Sie einen grossen Bund Petersilie in der Küchenmaschine mit Olivenöl, geriebener Zitronenschale und einer Prise Salz pürieren.  

 

sweet home

2 — Würziges Poulet

Ein feines Poulet mit guter Herkunft ist ein Festessen. Würzen Sie es mit vielen Kräutern und geniessen Sie es als köstliches, einfaches Backofengericht. (Bild über: Pickyin)

Zutaten:

Zubereitung:

1 feines Bio-Poulet, in Portionen geschnitten

1 kg neue Kartoffeln

400 g kleine Tomaten

2 Fenchel, in Stücke geschnitten

1 Handvoll Estragon

1 Handvoll Rosmarin

1 Handvoll Thymian

3 Knoblauchzehen

2 Salsicce, in Stücke geschnitten

Salz und Pfeffer

Olivenöl

Die abgeriebene Schale von 1 Zitrone

Verteilen Sie die Kartoffeln, die Tomaten, die Fenchel- und die Wurststücke in einer grossen Backform. Hacken Sie alle Kräuter und den Knoblauch fein und mischen Sie sie mit der abgeriebenen Zitronenschale, Salz und Olivenöl. Streichen Sie die Pouletstücke mit der Kräutermischung ein. Verteilen Sie den Rest der Kräuter-Öl-Mischung auf den Kartoffeln, Tomaten und Würsten und mischen Sie diese gut. Nun legen Sie die Pouletstücke darüber, würzen Sie noch ein bisschen mit schwarzem Pfeffer aus der Mühle. Im 200 Grad heissen Backofen etwa 1 Stunde rösten.

sweet home

3 — Gefüllte Tomaten 

Die Gemüseregale sind immer noch prallvoll mit den schönsten und feinsten Tomaten in vielen Farben, Formen und Grössen. Sie können das Gericht aber auch mit Peperoni machen. (Bild: Food 52)

Zutaten:

Zubereitung:

5–8 Tomaten, je nach Grösse

Olivenöl

4 Knoblauchzehen, fein gehackt

100 g Paniermehl, vom Bäcker oder selbst gemacht

100 g Pinienkerne, geröstet

100 g Parmesan, gerieben

1 Handvoll Basilikumblätter, gehackt

1 Handvoll Estragonblätter, gehackt

1 Handvoll Oregano, gehackt

1 Handvoll Petersilie, gehackt

4 Sardellenfilets, gehackt

Salz und Pfeffer

 

Geben Sie ein wenig Olivenöl in eine Pfanne, und dünsten Sie den Knoblauch an. Wenn dieser duftet, geben Sie die Sardellenfilets dazu und lassen diese schmelzen. Die Pfanne vom Herd nehmen, das Paniermehl und die Pinienkerne untermischen und dann die Kräuter. Schneiden Sie den Tomaten einen Hut ab, platzieren Sie sie in eine eingeölte Gratinform und höhlen Sie sie ein wenig aus. Nun mischen Sie der Paniermehlmischung den Parmesan unter, würzen mit Salz und Pfeffer und füllen die Tomaten. Träufeln Sie noch ein wenig Olivenöl darüber und backen alles etwa 20 Minuten im 200 Grad heissen Backofen.

SWEET HOME

4 — Fleischtopf mit Trauben

Harmonisch verbinden sich in diesem Gericht die verschiedenen Geschmacksrichtungen des Fleisches, der Trauben und der Kräuter. Die Trauben verleihen ihm das kleine Bisschen Süsse, welches ein Schmorgericht noch gemütlicher macht. (Bild über: Cygnet kitchen)

Zutaten:

Zubereitung:

1 kg gutes Rindsvoressen vom Metzger, am besten biologisch und auf jeden Fall aus tiergerechter Haltung

2 Zwiebeln, gehackt

3 Knoblauchzehen, gehackt

4 Tomaten, in Stücken

2 Selleriestangen, gehackt

1 Rüebli, gehackt

1 Handvoll Majoranblättchen

2 Lorbeerblätter

Salz, Pfeffer

2 dl Rotwein

2 dl Fleischbouillon

Olivenöl

200 g blaue Traubenbeeren ohne Kerne oder halbiert und entkernt 

Erhitzen Sie das Öl in einer Gusseisenpfanne, und braten Sie die Fleischstücke in Portionen an, dann herausnehmen und zur Seite stellen. Dann die Zwiebeln, den Sellerie, das Rüebli und den Majoran einige Minuten dünsten, den Knoblauch beigeben und, wenn er zu duften beginnt, die Tomaten beigeben und weiterkochen, bis sie weich sind. Dann das Fleisch wieder hinzugeben, Lorbeerblätter beigeben, würzen, aufkochen, den Wein und die Bouillon dazugiessen und ein wenig einkochen lassen, die Hitze reduzieren und auf kleiner Hitze 1,5 Stunden köcheln, die Trauben beigeben und nochmals 30–40 Minuten weiterköcheln. 

sweet home

5 — Gnocchi alla romana

Dieses Gericht schmeckt ein wenig nach Kindheit und ist einfach fantastisch! (Bild über: Ginger and tomato)

Zutaten:

Zubereitung:

200 g Griess

7 dl Milch

2 Eigelb

70 g Butter, geschmolzen

Salz, Pfeffer, Muskatnuss

150 g Parmesan, gerieben

Kochen Sie den Griess mit der warmen Milch, ein wenig Salz und Muskatnuss unter Rühren circa 15 Minuten. Wenn der Griess fertig gekocht ist, nehmen Sie ihn vom Feuer und lassen ihn ein wenig abkühlen. Mischen Sie dann die Eigelbe und 40 Gramm Butter bei. Streichen Sie die Masse in etwa 2 Zentimeter Dicke auf ein mit Backpapier belegtes Backblech und lassen Sie sie auskühlen. Reiben Sie eine Backform mit Butter aus. Dann stechen Sie mit einer runden Form die Gnocchi aus und legen sie leicht übereinandergeschichtet in die Backform. Giessen Sie die restliche Butter über die Gnocchi und verteilen Sie den Parmesan darüber. Im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen ca. 15 Minuten backen, bis die Gnocchi heiss sind und der Käse geschmolzen ist.

sweet home

6 — Orecchiette mit Mais und Feta

Mit süssen, goldenen Maiskörnern kann man auch eine Pasta kochen. Versuchen Sie diese etwas anderen Orecchiette. (Bild über: Completely delicious)

Zutaten:

Zubereitung:

Die abgeschabten Maiskörner von 2 Maiskolben

3 EL Butter

300 Gramm Orecchiette

4 Frühlingszwiebeln 

1 Packung Fetakäse

Salz und Pfeffer

1 Handvoll Majoranblätter

Kochen Sie die Orecchiette gemäss Packungsangaben al dente. Behalten Sie etwas Pastawasser zurück. Geben Sie 3 Esslöffel Butter in eine Pfanne, fügen Sie Salz, Pfeffer und eine gute Prise Muskatnuss bei und dünsten darin die Maiskörner und die Frühlingszwiebeln an. Sie können die Frühlingszwiebeln ganz lassen. Zerbröseln Sie den Fetakäse. Nun mischen Sie die Orecchiette mit dem Mais, geben ein wenig Pastawasser dazu und mischen den Fetakäse darunter. Jede Portion bekommt eine Frühlingszwiebel und wird mit Majoranblättchen garniert.

 

sweet home

7 — Hörnli mit Schinken und Zwiebeln 

Ein einfaches, schnelles und gemütliches Gericht lässt sich mit unseren Schweizer Hörnli zubereiten. (Bild über: Julia’s Album)

Zutaten:

Zubereitung:

400 g Hörnli

30 g Butter

250 g Sbrinz, geraffelt

200 g Schinken von guter Herkunft, in Streifen geschnitten

2 Zwiebeln, in Streifen geschnitten

3 Eigelb

Salz, Pfeffer und Muskatnuss

Kochen Sie die Hörnli gemäss Packungsangaben al dente. Verquirlen Sie in einer Schüssel die Eigelbe und vermischen Sie sie mit dem Sbrinz. Geben Sie die Butter in eine Bratpfanne und braten Sie den Schinken und die Zwiebelringe an, bis sie goldgelb sind. Nun giessen Sie die Hörnli ab, stellen ein wenig Teigwarenwasser zur Seite und vermischen die Hörnli mit dem Schinken und den Zwiebeln, würzen mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss und geben dann die Schinkenhörnli zu der Eier-Käse-Mischung in die Schüssel. Alles gut durchmischen. Falls die Teigwaren zu trocken sind, geben Sie vom Wasser dazu.

Credits: 

Bilder über Foodblogs: Drizzle and dipFood 52PickyinCygnet kitchenJulia’s AlbumGinger and tomatoCompletely delicious

 

9 Kommentare zu «7-mal einfacher Herbstgenuss»

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.