Wohnen wie ein Rockstar

Immer nur brav ist langweilig – ein wenig Rock-’n’-Roll-Attitüde tut jeder Wohnung gut!

Jenseits von Skandi-Monochromie und strengen Design-Wohnregeln findet man, vor allem in England, immer wieder richtig coole Wohnideen. Die nötige Portion Exzentrik und Humor, die es zu starken und individuellen Wohnstilen braucht, haben die Briten wahrscheinlich in ihrer DNA. Ein wenig davon würde meiner Meinung nach jedem Schweizer Zuhause guttun.

Die meisten dieser poppigen und rockigen Beispiele sind übrigens in kleinen Wohnungen umgesetzt. Mit Rock-’n’-Roll-Attitüde einzurichten, eignet sich nämlich perfekt, um aus kleinsten Wohnungen etwas ganz Grosses zu schaffen. Entdecken Sie am Schluss der Geschichte noch einige Shoppingtipps, die übrigens alle gute Weihnachtsgeschenke abgeben – man kann ja nie früh genug sein! (Bild links: Pati Robins über Desire to inspire, Bild rechts über: Loods5

Erst mal auf Dunkel schalten

Was ein bisschen verrucht ist, wie der Rockstar-Style, ist dunkel. Denn vor dunklen Hintergründen kommt alles stärker, dramatischer und glamouröser zur Geltung. Sogar gemütliche Zimmerpflanzen. Für den passenden Lichteffekt und ein bisschen Verspieltheit sorgt hier eine Discokugel. (Bild über: Pati Robins über Desire to inspire)

Pop muss sein!

Diese aufregende Wohnung gehört Pati Robins, einer Fotografin, die in London lebt. Die Wohnung ist klein, und die Bewohnerin hat sie mit Fantasie und viel Einsatz eingerichtet. Dabei hat sie auf Üppigkeit statt auf Reduktion gesetzt. Und natürlich auf ganz viel Poppiges, das fröhlich herausleuchtet. Entdeckt auf dem Blog Desire to inspire.

Bar als Esstisch

Die Idee, statt eines grossen Tischs einfach eine Bartheke einzusetzen, ist genial – und sie bringt den Rock-’n’-Roll-Faktor mit. Für das passende Licht sorgen verstellbare Wandleuchten, und zwar solche, die keinen Wandanschluss brauchen, sondern einfach per Kabel eingesteckt werden können. Sehr clever wurde mit der Basisfarbe umgegangen. Schwarz sind nämlich nicht nur die Wände, sondern auch die Leuchten, die Kabel, viele Basisstücke und Möbel. Bild über: Pati Robins über Desire to inspire)

Glamour ist selbstverständlich

Ein echter Rockstar im Interiorbereich ist Abigail Ahern. Sie hat den düster-poppigen Wohnstil erfunden oder ihn zumindest wieder ins Spiel gebracht. In den Seventies hat man ähnlich eingerichtet. Wichtig ist aber die Gemütlichkeit, trotz allem Pop und Glamour. Da helfen auch ein paar echte, gelebte Stücke aus den Siebziger- oder Achtzigerjahren. Was für Abigail Ahern auch immer dazugehört, sind Pflanzen und interessante Texturen. (Bild über: Libertyn)

Samplen und Mixen

Diese Einrichtung erinnert an einen tollen Hip-Hop-Song: Samples von alten Liedern, an die wir Erinnerungen haben, darüber seelenvoller R ’n’ B, gemischt mit Beats, die zum Tanzen einladen, und starker Rap. (Das Bild zeigt die Wohnung von Abigail Ahern, entdeckt über: Libertyn)

Aussergewöhnlich spannend

Mein persönlicher Lieblings-Onlineshop ist Rockett St George. Er ist eine wahre Fundgrube für Wohnaccessoires und Möbel, die genau die richtige Portion englische Exzentrik haben. Nun haben die beiden Frauen, die hinter dem Kultshop stehen, ein Buch herausgegeben. Darin werden Einrichtungen gezeigt, die alle ein bisschen anders als gewöhnlich sind. (Bild aus dem Buch «Extraordinary Interiors» von Rockett St George, Foto: Debi Treloar)

Doing the Wild Thing

Das Gegenteil von brav und zahm ist wild. So ist es logisch, dass «wilde» Dinge auch in eine Rock-’n’-Roll-Wohnung passen. Das können Felle sein, Ethnisches, Handgemachtes, Grobes. (Bild aus dem Buch «Extraordinary Interiors» von Rockett St George, Foto: Debi Treloar)

Das Buch von Rockett St George kann man über ihren Webshop kaufen für 20 Pfund. 

Alles geben

Wenn Stars wie Rihanna oder John Legend auf der Bühne stehen, geben sie alles. Um diese Art von Energie geht es beim Einrichten. Minimalismus und Zurückhaltung sind bei diesem Wohnstil nicht gefragt, Stil aber schon. Hier auf diesem Beispiel, entdeckt auf dem Blog The Zush, ist ein kleiner Platz zwischen zwei Türen voll ausgeschöpft worden: eine schicke, grosse Kommode, grosse Spiegel mit Bildern davor, eine riesige, glänzende Tischleuchte und Bücher, Boxen und Blumen.

Coole Playlist

Persönliche, gewagtere Wohnstile entstehen nicht mit Möbelprogrammen oder Einheitsbrei. Einzelstücke sind gefragt, und zwar solche, die einzeln alle stark sind, aber gut zueinander passen und sich nicht gegenseitig die Show stehlen. (Bild über: Apartment Therapy)

Bühne frei für: The Snakes

Diese Küche in Beige wäre eigentlich ganz normal. Grasgrüne Farbe und schmucke Griffe für die Kästchen, eine crazy Tapete für die Wand – und schon haben Sie einen unvergesslichen Gig. (Bild über: Apartment Therapy)

So schlafen Rock-’n’-Roll-Girls

Auch so manches Schlafzimmer könnte mehr Glamour gebrauchen. Damit dies stilvoll geht, hilft ein spielerischer Mix. Hier sind das Blümchen, ein wenig Leoprint, Flauschfell und Retrostücke, wie der Lautsprecher und das Telefon. (Bettwäsche von Urban Outfitters)

Im Rampenlicht

Am Schluss gehen wir noch mal zurück in die inspirierende Wohnung von Pati Robins. Sehr schön werden hier die Dekoideen und Zutaten ihres einzigartigen Stils ersichtlich: Hauptfarbe Schwarz, einige farbige Knaller, Kuriositäten, Pop und Pepp! (Bild über Desire to inspire)

Credits: 

Interiordesign: Pati Robins: (Instagram, BlogAbigail Ahern
Blogs und Magazine: Desire to inspireLibertynThe Zush
Shops und Kollektionen: Loods5, Urban OutfittersAbigail AhernRockett St George

Die Shoppingklicks zum Look

1 Lippenkissen von Rockett St George zu 125 £
2 Bild von Mineheart zu 183 £
3 Grosse Stehleuchte von Pfister zu 300 Fr.
4 Blaue-Augen-Seidenkissen von Rockett St George zu 59 £
5 Stern-Leuchte von Interio zu 149 Fr.
6 Old-School-Plattenspieler von Urban Outfitters zu 119 Euro
7 Kaktusvase von Interio zu 55 Fr.
8 Stuhl mit Palmenplüsch-Polster von Interio zu 70 Fr.
9 Goldene Hand von Abigail Ahern zu 50 £
10 Tukan-Keramikkrug von Klevering zu 55 Euro
11 Dekoobjekt Schlange aus der Kollektion von Diesel mit Seletti bei Klevering zu 240 Euro
12 Kissen von Mineheart zu 72 £
13 Grosse Wanduhr von Interio zu 149 Fr.

5 Kommentare zu «Wohnen wie ein Rockstar»

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.