20 Lichtblicke im Advent

Es gibt mehr als Kalender, Kerzen und Kränze: Mit diesen Ideen bringen Sie sich daheim in Weihnachtsstimmung.
sweet home

1 — Stillleben

Am schönsten integriert man die Adventszeit dekorativ, aber beiläufig in die bestehende Einrichtung. So wirkt sie gleichzeitig selbstverständlich und überraschend. Dafür eignen sich hübsche Stillleben, wie dieses hier vom Zürcher Einrichtungshaus Artiana. Ein bisschen Gold, Kerzenlicht, schöne Blumen und Poesie sind die Zutaten.

sweet home

2 — Schneeflöckli

Während ich dies schreibe, scheint grad goldenes Licht durchs Fenster und ein doppelter Regenbogen krönt den Himmel. Alle, die Schnee im Advent lieben, malen sich mit weisser Fingerfarbe Flocken ans Fenster. Das hübsche Bild habe ich im Blog «My paradissi» entdeckt.

sweet home

3 — Winter in der Box

Wem die Welt draussen nicht passt, der kreiert sich eine eigene. Diese zauberhafte Bastelei, gefunden im Blog «Carrots for Claire», kann man sehr schön auch mit Kindern gestalten. Für den leuchtenden Sternenhimmel stecken Sie die Lämpchen einer kleinen Lichterkette durch Löcher in der Rückwand und kleben die Kabel dahinter an. 

sweet home

4 — Kerzenlicht

Am einfachsten zaubert man festliche Stimmung mit Kerzen. Dafür brauchen Sie nicht einmal Kerzenständer, sondern bloss ein paar hübsche leere Flaschen, wie auf dem Bild aus dem Blog «I’m all amazed».

sweet home

5 — Heissi Schoggi

Advent kann man auch mit Süssem geniessen. Mit einer feinen, heissen Schoggi etwa. Raspeln Sie eine Tafel dunkle Schokolade in etwa 6 dl Milch und kochen alles sanft auf. Wenn die Schokolade geschmolzen und die Milch warm ist, mit Schlagrahm, Schokoraspeln und einer Zimtstange servieren. (Bild über den Blog Amelia)

sweet home

6 — Wald auf dem Fenstersims

Holen Sie sich ein Stück Natur ins Haus: Tannen-, Föhren- oder Fichtenzweige in edle Glasvasen gestellt. Diese bäumige Idee wirkt am schönsten vor einem Fenster, wie hier auf dem Bild, entdeckt im Blog «Planete deco».

sweet home

7 — Wald im Glas

Ein künstlicher Wald steht hier auf dem Bild von «Hgtv» auf Deckeln von Konfitürengläsern, die ihn wiederum kopfüber umschliessen. Sie können die Idee beliebig ergänzen mit Figürchen, Tierchen oder Fotos. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf, denn Dekorieren in der Adventszeit ist eine Möglichkeit, Kreativität und Kindsheitsträume auszuleben. 

sweet home

8 — Wunderbare weisse Welt

Stilvoll wirkt eine Dekoration schnell, wenn sie in Weiss umgesetzt ist. Schneiden Sie aus weissem Papier Blätter aus und binden Sie diese mithilfe von Draht zu einem Kranz. Auf einer Konsole lassen Sie weisse Figuren durch Wohnaccessoires tanzen. Kerzenlicht und Dinge aus der Natur vervollständigen das Advents-Stillleben. (Bild über: Pinterest)

sweet home

9 — Ein Kränzchen winden

Kränze sind traditioneller Adventsschmuck. Winden Sie gleich mehrere davon, kleine und feine, und hängen Sie sie mit roten Bändern ans Fenster. (Bild über den Blog «One kind design»)

sweet home

10 — Adventskalender

Der erste Dezember ist der Stichtag für das erste Türchen im Adventskalender. Wer also seinen Kindern, Freunden oder gar sich selbst die bezaubernde Freude eines selbst gemachten Adventskalenders schenken möchte, der macht sich am besten jetzt an die Arbeit. Dieser charmante Kalender, entdeckt im Blog «Casa facile», besteht aus einfachen Kartonhäuschen, die mit Nummer und Geschenken versehen sind. Aufgestellt und an die Wand gehängt, gibt dieses Dörfchen erst noch eine entzückende Dekoration ab. 

sweet home

11 — Zeit der Wünsche

Schöne Geschenke müssen nicht immer materieller Natur sein. Schenken Sie Wünsche, Gedichte, Ideen oder Liebeserklärungen. Charmant und stilvoll, wie hier auf dem Bild von «Domino», auf hübschen Etiketten an einen Schmuckständer gehängt. 

sweet home

12 — Essen im Winterwald

Mit dieser Tischdekoidee von House Doctor werden Weihnachtsmärchen wahr. Über dem Tisch baumelt weisser Weihnachtsschmuck an trockenen Zweigen, und aus dem Tisch wachsen weisse Papierbäume. 

sh_fork-flower-0804web-500x720

13 — Christrosen und mehr

Vor zwei Jahren besuchten wir die Schweizer Foodbloggerin Scarlett Gaus in ihrer charmanten und liebevoll dekorierten Wohnung. Sie liebt es ganz selbstverständlich zu dekorieren. So sind überall saisonale Naturboten wie hier Christrosen in schöne Vasen gestellt. Auch Kerzen und Weihnachtsschmuck nehmen ganz einfach Platz zwischen Wohnaccessoires und Büchern. Foto: Rita Palanikumar für Sweet Home

sweet home

14 — Adventskranz aus Blumen

Es muss nicht immer Grün sein. Stecken Sie ruhig auch einmal Blumen zu einem Kranz. Dafür nehmen Sie am besten einen Kranz aus Steckschaum, tränken diesen mit Wasser und stecken dann robuste Blumen wie Nelken ein. (Foto: Eugen Leu, Styling: Marianne Kohler Nizamuddin)

sweet home

15 — Torten fürs Auge

Ein bisschen übertreiben darf man, wenn es Spass macht. Diese schönen Dekotorten habe ich auf einem Schaufensterbummel in London entdeckt und ich finde, sie geben eine tolle Adventsdekoration ab. Streichen Sie Styroporscheiben in Tortengrösse mit Zuckerguss oder Gips ein und dekorieren Sie mit Beeren, Zweigen, Nüssen, Perlen und allem, was Sie lieben. Mit Kerzen versehen, geben solche Torten gar eine Art Adventskranztorte ab! (Bild: Sweet Home)

sweet home

16 — Die Vorfreude geniessen

Da ich finde, Weihnachtsstimmung kommt nicht nur mit optischen Freuden auf, sondern auch über den Genuss, kümmere ich mich jetzt um die typischen Leckerbissen, die die Adventszeit versüssen. Die Geschäfte sind voll mit den italienischen Weihnachtskuchen Panettone, auch Lebkuchen, Pfeffernüsse, Marrons glacés und allerlei andere Köstlichkeiten warten auf Sie. Verwöhnen Sie sich und Ihre Liebsten ruhig ein bisschen. (Bild: Sweet Home) 

sweet home

17 — Feiern kann man nie genug

Laden Sie ein, gehen Sie aus und geniessen Sie die schöne, feierliche Zeit. Gerade jetzt, da die Welt kopfsteht und Unsicherheit wie eine dunkle Wolke über uns schwebt, tun Verwöhnmomente gut. Tanzen Sie, spielen Sie Musik, singen Sie, kochen und geniessen Sie und decken dabei den Tisch so schön wie diesen hier vom schwedischen Einrichtungshaus Artilleriet, mit Leinenwäsche, Preiselbeergirlanden, Kerzenlicht und Beerenzweigen. 

sweet home

18 — Ruhe und Harmonie

Vergessen Sie auch die Ruhe nicht. Leider ist die Vorweihnachtszeit oft hektisch und mit Stress verbunden. Jetzt ist noch Zeit, dem eine vorzeitige Wende zu geben. Stellen Sie einen schönen, bequemen Lesesessel wie diesen hier vom Zürcher Einrichtungshaus Artiana in eine Lieblingsecke. Kaufen Sie sich einige Bücher, echte Bücher mit schönen Einbänden. Ich bin erst kürzlich mit Miss C. durch die neue englische Buchabteilung im Orell Füssli spaziert und bin bepackt mit neuen, gemütlichen Büchern wieder rausgekommen. Da finden Sie übrigens auch echte Christmaspuddings und Crackers, die typisch englischen Zutaten zum Fest. Um gemütliche entspannte Stunden geniessen zu können, heisst es erst mal abschalten, auch das Handy, den Computer und den Büro- oder Familienalltag. Gönnen Sie sich jeden Tag mindestens eine Lesestunde in Ihrem weichen Sessel oder auf Ihrem Lieblingsplatz und machen somit mehr aus der Adventszeit. 

sweet home

19 — Sternstunden

Dekoration, die wirkungsvoll und stark ist, kann auch schnell entstehen. Ich finde, dass grosse Sterne, wie diese prächtigen Exemplare von Bungalow, mit kleinstem Deko-Aufwand viel Stimmung und Stil schaffen. 

sweet home

20 — Sich auf Weihnachten freuen

Und zuletzt bleibt die Freude, die Vorfreude, denn das ist eigentlich der Sinn der Adventszeit. Die Freude und die Vorstellung sind wie Reisen. Und bei Reisen gilt bekanntlich: Der Weg ist das Ziel. (Foto: Eric Schmid, Styling: Marianne Kohler Nizamuddin)

 

7 Kommentare zu «20 Lichtblicke im Advent»

  • Paul Schaub sagt:

    Zweiter Artikel:let it snow.Nein Danke,wir haben eben den Schnee erhalten und der scheint zu bleiben.Mein Traum grüne Weihnachten.Kein Problem Auto fahren.Lebe im falschen Land für diesen Traum. So Innen keine weisse Dekoration,wäre langweilig wenn alles weiss wäre innen und draussen.

  • Christl sagt:

    Ich wusste es – und musste grade so lachen. Auf diesem wunderschönen Blog sind sooo oft Spaßbremsen und von jeglicher Genussfähigkeit befreite Menschen unterwegs…
    Schade – aber am besten einfach nicht ernst nehmen und laut lachen. Das Leben ist viel zu kurz und ernst für krankhaft erhobene Zeigefinger ;-)

    • ABCEDFG sagt:

      Ich halte mich nicht für eine Spaßbremse und auch nicht für befreit von jeder Genussfähigkeit. Aber ich habe als Kind zu häufig die Feuerwehr in der Nachbarschaft anrücken sehen.

  • Flo sagt:

    Hier gibt’s wieder ein paar ganz wunderbare Ideen für diese schöne Zeit.
    Bitte jedoch nicht vergessen: Christrosen, meine Winterlieblingsblumen, sind sehr, sehr giftig für Mensch und Tier!

  • L. D. Pauli sagt:

    Advent, Advent,
    wenn der Koffer brennt!

  • ABCDEFG sagt:

    Bei Bild 20 brennt bald die ganze Wohnung. Auch die Konstruktionen in Bildern 4 und 14 sind leider nicht unproblematisch: das Wachs läuft herunter ohne Auffangschale, die Geschichten sind umfallgefährdet. Nicht umsonst ist in immer mehr öffentlichen Bereichen der Einsatz offenen Feuers immer stärker beschränkt oder ganz verboten. Und ab Advent hat die Feuerwehr in privaten Haushalten auch immer mehr zu tun. Bitte aufpassen!

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.