Kleines Knusperhäuschen

Dieses hübsche Häuschen in Belgien hat die Architekturfirma De Rosee nicht nur entworfen, sondern auch gleich selbst gebaut!

Architektur: De Rosee SA Architectssweet home

Wenig Geld, eine schöne Location und eine alte bestehende Hütte waren die Ausgangslage. Das Architekturbüro De Rosee SA Architects hat daraus dieses schöne schlichte Holzhaus gemacht. 

 

woodland-cabin-09

Es steht auf einer Holzplattform und wirkt ein wenig wie die Pionierhäuser der ersten amerikanischen Einwanderer.

sweet home

Die schlichte Holzhütte verbindet Moderne und Tradition und spielt optisch mit einem Doppeleffekt. Denn von der Seite gesehen, sieht es aus, als ob ein Haus ein anderes umarmen würde.

sweet home

Die Traumlage an einem kleinen See lässt das kleine Holzhaus aussehen wie aus dem Märchen. Es wird benutzt für Picknicks, für Gäste, Ausflüge und Grillpartys. 

sweet home

In der Nacht erscheint es noch verwunschener. Klar kommt hier auch die Seitenfassade zur Geltung, die eine Art eingebautes Tor ist. 

woodland-cabin-26

Der Innenausbau ist schlicht aus OSB Holzplatten gehalten. Ein kleiner Ofen mit kuschligem Omasessel bringt Gemütlichkeit. Die Wohnfläche des ganzen Hauses beträgt 35 Quadratmeter.

10 Kommentare zu «Kleines Knusperhäuschen»

  • Ri Kauf sagt:

    OSB Holzplatten finde ich grässlich…….tschulidung…..

  • Kofinas sagt:

    Zitat: „Der Innenausbau ist schlicht aus Sperrholz gehalten.“ Das hier abgebildete „Sperrholz“ ist in Wirklichkeit OSB ( (englisch: oriented strand board bzw. oriented structural board) und gereicht dem „Knusperhäuschen nicht gerade zur Zier! Massivholz – wenn’s denn sein muss sägerauh – wäre passender und bringt bedeutend mehr „Ambiente“….

  • Hugo Kobelt sagt:

    Leider besteht der Innenausbau nicht aus Sperrholz. Das sind OSB-Platten. Mit denen baut man gerne Transportkisten oder ähnlich. Da wünsche ich mir ein bisschen mehr Kenntnisse der Materie… Ansosten ganz hübsches Häuschen.

  • Ruth sagt:

    Wunderschönes Knusperhäuschen, die dunkle Fassade mit den unregelmässigen Holz Brettern gefällt mir besonders gut. Der Innenausbau ist allerdings nicht aus Sperrholz sondern aus OSB Platten gestaltet.

  • Georg sagt:

    Das ist kein Sperrholz sondern Spanplatte. Schade, dass diese verleimten Holzschnitzelplatten verwendet wurde. Das Haus ist aussen hui, innen pfui, wie man so schön sagt. Dabei gibt es genug schönes Holz um damit innen eine tolle Gestaltung, zum interessanten Dachgebälk zu realisieren.

    Das Haus steht wirklich an wunderschöner Lage. Ich bin immer wieder verwundert wie die sanitären und elektrischen Installationen gelöst wurden.

  • Tom Maier sagt:

    Sorry, aber ich sehe beim Innenausbau kein Sperrholz

  • Peter Schmucki sagt:

    Eine traumhafte Landschaft und ein wunderschönes Holzhaus. Im Innern geht die Romantik schnell verloren. Das Interieur erinnert eher an ein Baumarktfertighaus für Schrebergärten.

  • Marcus Ballmer sagt:

    „Der Innenausbau ist schlicht aus Sperrholz gehalten“ – nee, das sind OSB-Platten (oriented structural board, ein Abfallprodukt der Sperrholzindustrie). Deren Formaldehyd-Ausdünstung ist nicht gerade das, was eine solche Baute wohnlich macht. Müsste eigentlich jedes Architekturbüro wissen. So hübsch das Häuschen ist, da drin wohnen möchte ich nicht.

    • Kofinas sagt:

      Herr Ballmer: OSB-Platten sind kein „Abfallprodukt der Sperrholzindustrie“…..die sog. „Strands“ (deutsch: Stränge) werden eigens aus Stammholz gefertigt.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.