Best of: 10 Ideen, die das Leben vereinfachen

In dieser Woche werfen wir einen Blick zurück auf Blog-Highlights.

Wohnen hat so seine Tücken. Nicht immer finden wir die richtige Lösung für ein bestimmtes Problem. Das macht den Alltag schwieriger und unsere Wohnung nicht so hübsch, wie wir sie gerne hätten. Die folgenden 10 Ideen sind genial, einfach und helfen, mehr Ordnung, Platz und Eleganz in die Wohnung zu bringen.
ikea-hyfs-640x480

1 — Geben Sie den Schuhen ein elegantes Zuhause 

Schuhe bewahrt man am besten in Boxen auf. Doch sind nicht alle Schuhboxen praktisch oder schön. Ikea ist stark im Stauraum- und Organisationsbereich. So gibt es denn diese praktischen Schuhboxen, die Hyfs heissen und in verschiedenen Grössen erhältlich sind. Sie passen eigentlich zu bestimmten Schranksystemen, aber ich finde, dass sie aufeinandergetürmt auch sehr chic wirken. 

theevergirl-500x750

2  —  Verbinden Sie Ordung und Stil mit einem Tablett 

Ein Wohnaccessoire, das ich bei jedem Interior-Fotoshooting dabei habe, ist das Tablett. Denn es ist ein Alleskönner. Mit einem Tablett kann man simpel die unterschiedlichsten Dinge zusammenhalten. Und vieles, was bei einem Shooting funktioniert, geht auch zu Hause – das hat die Interiorfotografie der Modefotografie voraus … Aber zurück zum Tablett und zu den Dingen, die es kann: Bücher auf dem Couchtisch ordentlich präsentieren, Vasen, Duftkerzen und Dosen praktisch zusammenhalten, ebenso Beautyartikel im Bad, Schmuck auf dem Nachttischchen, Fernbedienungen, Kerzen und Windlichter und vieles mehr. (Bild über: The every girl)

hsw.com_.au_-500x679

3 — Helfen Sie sparen mit guter Organisation 

Ich kämpfe immer ein wenig mit meinem Kühlschrank. Kaum ist er sauber, ist er schon wieder klebrig oder ich entdecke Kräuterresten im Getränkefach. Auch teilt sich bei mir die Schokolade mit der Mayonnaise ein Abteil – wieso genau weiss ich auch nicht. Dazu kommt, dass ich gewisses Gemüse in der Gemüseschublade vergesse und oft zu viel einkaufe. Mein neues Vorbild ist nun ganz klar dieses Innenleben eines Kühlschranks, entdeckt auf Hsw. Hier stimmt alles. Es sieht nicht nur ordentlich aus, sondern hilft zu sehen, was man wirklich hat. Die Lebensmittel sind übersichtlich in transparenten Boxen organisiert. Das verhindert falsche Einkäufe, inspiriert, mit dem zu kochen, was man da hat, und hilft damit sogar zu sparen. 

trendspanarna.nu_-500x750

4 — Wählen Sie Hocker, die sich unterschieben lassen 

Die meisten Küchen in Mietwohnungen sind klein und bieten, wenn überhaupt, nur wenig Platz für einen Frühstückstisch, und praktisch gar keinen für Stühle dazu. Wählen Sie Hocker! Denn Hocker lassen sich gut unter den Tisch schieben und nehmen so zwischen den Mahlzeiten keinen unnötigen Platz weg. (Bild über: Trendspanarna)

desire-to-inspire-500x750

5— Bringen Sie mit einem Teppich Stil in die Küche  

Teppiche werden oft unter- oder überschätzt. Zum Ersten: Ihre Wirkung ist wirklich phänomenal und zum Zweiten: Sie sind gar nicht heikel –  Wolle reinigt sich nämlich selbstständig. Teppiche schaffen im Nu ganz viel Wohnlichkeit und das nicht nur im Wohnzimmer, sondern auch in Räumen, an die man nicht zuerst denkt – zum Beispiel in der Küche. In meiner Einbauküche ist ein Linoleumboden im gleichen Grauweiss wie die Schrankverkleidungen ausgelegt. Seit ich einen alten Ikeawollwebteppich, der im Wohnbereich durch ein edleres Exemplar ersetzt wurde, in der Küche platziert habe, ist diese superwohnlich geworden, hat an Stil gewonnen und der Teppich bleibt, man staune, sauber! In dieser Küche, gesehen auf Desire to inspire, sorgt ein Orientteppich für erstaunlich viel Stil, Farbe und Persönlichkeit. 

3M-LS_PostItPocketLg_1_x-500x500

6  — Nutzen Sie die Schrankinnenseiten 

Schränke geben unseren Küchensachen, den Kleidern und vielem mehr einen Platz. Richtig eingeräumt, lassen sie uns auch alles schnell finden. Einen Platz, den wir zu wenig nutzen, ist die Innenseite der Schranktüre. Da können zum Beispiel haftbare Couverts helfen, wichtige Papiere, Listen, Post oder Inspirationen bereitzuhalten. Die Post-it Pocket von 3M sind genau zu diesem Zweck entwickelt worden. 

stylecaster-500x693

7  — Befördern Sie kleine Dinge in die zweite Etage

Ansprechend sind auch die Produkte, die wir für die Schönheit benutzen, wie Parfüms, Make-up oder Badeartikel. Und weil sie so schön sind, lassen wir sie gerne sichtbar rumstehen. Doch das wiederum ist wegen Platzmangels oft nicht so schön und vor allem nicht besonders praktisch. Die Lösung kommt aus der Küche und heisst Tortenplatte. Sie bietet hübschen, kleinen Dingen ein Podium, macht sie besser sicht- und auffindbar und nimmt dazu noch wenig Standplatz weg. (Bild über: Stylecaster)

stylemepretty-500x750

8  — Holen Sie sich eine Haushaltshilfe auf Rollen 

Ja, das mit den Haushilfen ist so eine Sache. Viele sind unzuverlässig, nicht besonders attraktiv oder versprechen Dinge, die sie nicht können. Dieser kleine Wagen aber spielt seine Rolle perfekt. Er ist keine Maschine, auch kein unbeteiligter Rumsteher, sondern ein patenter kleiner Kerl, der immer dort steht, wo er gerade gebraucht wird, alles schluckt und bereithält und dabei erst noch toll aussieht. Er nimmt auch Jobs in anderen Räumen an: etwa im Badezimmer, im Büro oder im Kinderzimmer. (Bild über: Style me pretty)

garage-ball-organizer-lgn

9 — Machen Sie mehr aus Ihrer Garage 

Die Garage ist wie ein riesengrosser Extraschrank, der alles schluckt – aber nicht immer alles wieder rausgibt. Das aus dem einfachen Grund, weil die Dinge, die in der Garage landen, oft unpraktisch gestapelt werden oder  sich so tief in einer Ecke verloren haben, dass es zu viel Mühe macht, sie da herauszubringen. Mit ein wenig Holz aus dem Baumarkt und einfachen Hilfsmitteln wie Gummischnüren bleiben Bälle, Sportsachen und anderes Garagenfutter an einem gut erreichbaren Platz.

southernhospitalityblog-500x750

10  — Bringen Sie Eleganz auch in den kleinsten Raum 

Auch die kleinen Orte benutzen wir täglich. Ein guter Grund, sie ein wenig herauszuputzen. Dafür eignet sich zum Beispiel ein «halber» Tisch, den man an die Wand schrauben kann und der Ablagefläche bietet für Blumen und dekorative Dinge. Darunter passen ein stilvoller Papierkorb und der Toilettenpapierspender. (Bild über: Southernhospitalityblog)

 

sunday-in-bed-2-220x220
Wieso nicht ...

... Pommes Frites mit Kräutern würzen?

Zerstossen Sie Kräuter wie Rosmarin, Thymian, Estragon oder Salbei mit Meersalz in einem Mörser. Hacken Sie sie eventuell noch ein wenig und würzen Sie damit Ihre Pommes.

14 Kommentare zu «Best of: 10 Ideen, die das Leben vereinfachen»

  • Jemhardar sagt:

    Bei der „Idee“ mit dem Teppich in der Küche bin ich raus. Wer kommt auf so was. Irgendein Studierter der nicht selber putzen muss. Echt wir haben doch weiss Gott andere dringendere Themen als so ein ……..

  • Ricki sagt:

    Na da bin ich beruhigt :-& Im Bild Nr. 8 ist der Service-Boy auch so schräg montiert wie meiner …I like swerige ;-)

  • rimaka sagt:

    Eieiei, was sind denn das für puristische fast gehässige Kommentare? Kann ich nicht verstehen. O.k. diesen Teppich in der Küche müsste ich jetzt auch nicht haben. Aber ich hatte eine Weile einen aus Kunstfasern. Geht besser zum putzen. Man muss ihn dann halt schon mal auswechseln und das ist nicht unbedingt nachhaltig. Aber die Tablett-Ideen sind wirklich genial und ich kapiere echt nicht, wieso hier so geschimpft wird?

    • Heidi Arn sagt:

      Den Ton, der manchmal angeschlagen wird, verstehe ich auch nicht. Jedenfalls bewirken die Sweet-Home-Schubse hier, dass ich bei mir gleich ein paar Kleinigkeiten ändere.

  • marusca sagt:

    Wenn ein Teppich dieser Art in einer Küche auf „sauber bleibt“, kann es dafür ja wohl nur einen Grund geben….

  • Jemail Aguba sagt:

    Wo kann man die 6 in der Schweiz/Europa kaufen? Online nicht einmal auf amazon.de.

  • Richard Scholl sagt:

    Die besten 10 Ideen, nicht best of…………Ist die Deutsche Sprache tabu?

    • marcel maier sagt:

      Schönes Eigentor. „best of“ heisst es, weil während der Sommerferien die besten Beiträge des Sweet Home Blogs nochmals publiziert werden, also eine Best-of-Kompilation… Der originale Beitrag hiess damals „10 Ideen …“ und nicht „die besten 10 id

  • Annebäbi sagt:

    „8 – Holen Sie sich eine Haushaltshilfe auf Rollen“ Sorry, aber eine Putzfrau die bereits am Rollator geht ist nun wirklich nicht wirtschaftlich…

  • Dave McWide sagt:

    Ausser Nummer Sechs…. und vielleicht Neun, sind es keine Hilfen! Eher noch das Gegenteil.

  • Stefan Sand sagt:

    Au, wei! Da wird in der Küche (Punkt 5) aber kaum richtig gekocht. Nach einem 5-Gänger bin ich immer froh, den Boden richtig aufnehmen zu können. Ein Teppich ist dort etwa so hygienisch wie im Badezimmer… auch einer aus Wolle.

  • rimaka sagt:

    Bin wieder ganz begeistert von diesem Beitrag! Das mit den Tabletts ist wirklich wahr. Ich habe z.B. für mein VItamin-Zeugs eine kleine Holzschachtel genommen, wo alles Platz hat, das ich täglich brauche und darum nicht in einer Schublade verschweinden kann, in der Küche stehen. Es ist auch deswegen paraktisch, weil man es auch schnell wo anders hin stellen kann oder auch gleich so mit in die Ferien nehmen. Die Idee mit dem Sideboard im WC gefällt mir auch total gut ! Mein Bad ist schon nur für das zu klein…..

  • Georg sagt:

    Liebe Frau Kohler, alles sehr hübsche Ideen, die mir sehr gefallen. Wieso denke ich bei diesen schönen Vorschlägen an Mehrarbeit? Weniger ist mehr, weniger ist Befreiung und Luft zum atmen.

  • Flo sagt:

    na prost Schaggi, diesen Teppich in der Küche – was für ein Wahnsinn!

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.