Eine Wohnung voller Ideen

Die Wohnung von Caroline Feuz gehört zu der Art von Wohnungen, aus denen man nach Hause geht und gleich alles umstellen und neu gestalten möchte. Mit kreativen Ideen, viel eigenem Einsatz und einer ausgeprägten Stilsicherheit hat sie für sich und ihre beiden Kinder ein wunderschönes Zuhause geschaffen.

Fotos: Rita Palanikumar für Sweet Home

SH_Feuz_0615-8573web

Erinnern Sie sich noch an die Katzengeschichte, zu der die Leser Bilder eingeschickt haben? Eines davon ist mir sofort aufgefallen, das von Caroline Feuz. Denn ihre Katzen Lana und Mia räkelten sich gemütlich in einer besonders stilvollen Wohnung. Ich war gespannt auf den Rest der Wohnung und meldete mich bei Caroline Feuz. Sie war offen für meine Anfrage, eine Homestory von ihrem Zuhause zu machen. So reisten wir denn an einem schönen Sommermorgen gespannt nach Basel und fanden ein kleines Wohnwunder, das uns absolut begeisterte. Caroline Feuz hat ihre Wohnung so eingerichtet, dass sie nicht nur ausserordentlich stilvoll und fotogen wirkt, sondern auch gemütlich und sehr praktisch ist. Mit vielen kreativen Ideen und eigenem Handwerkseinsatz hat sie für sich und ihre zwei Kinder ein wunderschönes Zuhause geschaffen. Hier sitzt sie mit Sohn Dano (16) auf dem grossen gemütlichen Sofa; Tochter Nova (13) ist zum Zeitpunkt unseres Besuches in einem Klassenlager.

SH_Feuz_0615-8515web

Caroline Feuz ist Dekorateurin, ein Beruf, der nun «Polidesign 3 D» heisst, und arbeitet bei Interio in Pratteln. Ihre Wohnsituation hat sich kurz vor unserem Besuch geändert. Bis vor zwei Monaten hatte sie zusätzlich zur hier vorgestellten Vierzimmerwohnung noch eine Dreizimmerwohnung im Parterre dazugemietet. Atelier, Büro und Kinderzimmer waren oben angesiedelt, während die untere Wohnung Schlafzimmer, Esszimmer und Wohnzimmer umfasste. Nun hat aber der Vermieter Eigenbedarf angemeldet und Caroline hat sozusagen den Haushalt halbiert. So sehr es ihr schwerfiel, sich von vielem zu trennen, sieht sie auch die guten Seiten des Umzugs: «Schön ist, dass wir nun alle zusammen auf der gleichen Etage wohnen und so näher beieinander sind.»

Caroline fand es auch spannend, auszusortieren und eine neue Ordnung zu schaffen. Vieles musste weg. Geblieben sind die Lieblingsstücke. Dazu gehört dieses grosse kubische Sofa, das natürlich von Interio ist und das Caroline mit allerlei Kissen, Decken und Fellen zum gemütlichen Kuschelplatz gemacht hat. Die Wände sind in der ganzen Wohnung fast ausschliesslich in einem warmen Grauton gestrichen, die Farbigkeit ist neutral und vermittelt Ruhe und Grosszügigkeit.

feuz 3

Eine gewisse Strenge zieht sich durch die ganze Einrichtung. Das lässt Platz für liebevolle Details und Akzente. Auch sind überall Pflanzen. Caroline zieht sie Blumensträussen vor. Auf dem grossen Couchtisch steht gerade ein Topf, aus dem üppig blühend Edelweiss herauswächst. Und da ist auch der Eames House Bird, mit dem ihre Katze Mia kokettierte. Den Holzschrank im Hintergrund hat Caroline auch in einem Grauton gestrichen und ihm damit viel Eleganz gegeben.

SH_Feuz_0615-8522web

In einer Nische steht eine schlichte Konsole, auf der hübsche Dinge ausgestellt sind, an der man aber auch mal arbeiten kann. Ein Barhocker ist dafür dazugestellt. Ein Aluminiumelement hellt optisch auf und versteckt ganz geschickt einen Gasofen.

SH_Feuz_0615-8528web

Caroline spielt ganz gekonnt mit Farbflächen und Proportionen. Raffiniert hat sie den Fernseher getarnt, indem sie einfach eine grosse schwarz gestrichene Leinwand überschneidend dahinter stellte. Davor zwei Pflanzen und warmes Licht verströmende Windlichter.

feuz 4

Die Wärme und Wohnlichkeit, die durch den Grauton an den Wänden entstanden ist, wird unterstützt vom gekonnten Spiel mit Materialien, Strukturen, Texturen, Formen und Mustern. Caroline liebt auch Kerzenlicht, das setzt sie mit kleinen Windlichtern auch tagsüber ein.

Beim Umzug auf weniger Wohnfläche ist Caroline mit einigen Dingen ganz pragmatisch umgegangen. Sie hat zum Beispiel die meisten Bücher weggeben und diese ganz einfach auf den Computer geladen. «Ich liebe die Technik und lese gerne auf dem iPad», so Caroline.

SH_Feuz_0615-8498web

Die typische Altbauwohnung in Basel verfügt über einen grossen gedeckten Balkon. Aus dem hat Caroline natürlich eine Wohninsel geschaffen, die jetzt im Sommer eine natürliche Verlängerung des Wohnzimmers ist. Auf dem Balkon sind Teppiche, kleine Beistelltische, auf denen Rosmarin in Töpfen und kleine Windlichter stehen, Minisofa aus Matratze und Holzunterbau und eine Hängematte. Von der Decke baumeln ganz viele Laternen, und an der Brüstung wachsen Waldreben empor. Der Spiegel an der Wand wirkt wie ein kleines Fenster.

SH_Feuz_0615-8451web

Die Hängematte ist der Lieblingsort von Sohn Dano, der hier mit der Katze Lana, der wir diese tolle Homestory verdanken, gemütlich den schönen Morgen geniesst. 

SH_Feuz_0615-8362web

Ein wichtiges Familienmitglied ist Carolines Vater Reini: «Papa kann alles! Er ist Feinmechaniker und hat zu Hause eine Werkstatt. Immer wenn ich eine gute Idee habe, hilft er mir dabei, sie umzusetzen. So hat er mir zum Beispiel die schicken Wandleuchten im Wohnzimmer gefertigt, den Clubtisch geschweisst und die Bretter für den Esstisch zugesägt», schwärmt Caroline. 

SH_Feuz_0615-8316web

Um den Holztisch herum stehen unterschiedliche Stühle. Darunter liegt ein grosser Webteppich mit grafisch starkem Schwarzweissmuster.

SH_Feuz_0615-8329web

Auf einem grossen Metallregal steht alles, was eine stilvolle Küche braucht. Caroline hat die Gegenstände sehr gekonnt eingeräumt. So dass es nicht nur superpraktisch ist, sondern auch optisch viel hermacht! 

feuz 1

Das Regal bietet genau den richtigen Platz für grosszügiges Bistrogeschirr, Küchengeräte wie Toaster, Mikrowelle oder Kaffeemaschine und tolle Stauboxen. Die konsequente Wahl von neutralen Farbtönen hilft der harmonischen, ordentlichen Optik.

SH_Feuz_0615-8323web

Der fantastische Steinboden ist Teil der Altbauküche und passt perfekt zu Carolines Farbkonzept. Der Tisch ist aus einem alten Holzbrett entstanden, dessen eine Seite und die Kanten die kreative Frau weiss gestrichen hat und auf das sie eine Glasplatte gelegt hat. «Die naturbelassene Seite passt besser in diese Küche, sie sorgt für Wärme», erklärt sie.

SH_Feuz_0615-8320web

Caroline Feuz‘ Wohnung gehört zu der Art von Wohnungen, aus denen man nach einem Besuch total inspiriert und voll neuer Pläne nach Hause geht. Diese Abdeckung aus matt lackierten schwarzen Holzbrettern etwa, die Caroline an die Küchenrückwand gestellt hat, ist einfach genial. Wie viele geniale Ideen ist sie auch einfach! Sie hilft, einer normalen Einbauküche mehr Stil zu geben. Auch die Holzauflage ist selbst gemacht und gibt der Küche eine warme und persönliche Note.

SH_Feuz_0615-8546web

Die Bretter vor der Küchenrückwand sind aber auch praktisch! Caroline konnte hier einfach Haken einschrauben, an denen Lappen und Werkzeuge aufgehängt werden können. Die Gestalterin und Perfektionistin hat sich natürlich für edle schwarze Schneidebretter entschieden und stellt die wichtigsten Kochzutaten wie Salz, Pfeffer und Öl in ein antikes kleines Holzkistchen. 

feuz 2

Überall entdecken wir stilvolle, geschickte Einrichtungsideen: Da ist zum Beispiel die hübsche kleine Aufladestation, die auf einem kleinen, mit Wandtafelfarbe bemalten Kästchen steht, in dem wiederum Ladegeräte und Schreibutensilien Platz haben. In einer Ecke der Küche stehen die Abfalleimer, die getrennten Abfall möglich machen und toll aussehen.

feuz 6

«Auch ein Katzenkratzbaum kann hübsch sein!», hat sich Caroline gedacht und Schwemmholz auf ein weiss gestrichenes Brett montiert. So kann man ihn einfach an die Wand stellen. 

Ganz begeistert bin ich von der nicht ganz in die Ecken gestrichenen Küchenwand. So wirkt die Wand wie eine Art grosses Bild und bietet vor allem auch eine gewisse lebendige Textur.

SH_Feuz_0615-8370web

Das Schlafzimmer ist ein wahres Rückzugsgebiet. Gemütlich, hell und sinnlich eingerichtet – einfach ein Traum! Caroline arbeitete auch hier mit neutralen Tönen und vielen Texturen. Wichtig sind ihr die Pflanzen, die in weissen Töpfen und in einer Gruppe auf einer weissen Kommode am grossen Fenster stehen.

SH_Feuz_0615-8365web

Das Bett ist mit fein gestreifter Wäsche bezogen und mit gemütlichen Zierkissen und Decken bestückt. 

SH_Feuz_0615-8405web

Statt eines Schranks hat sich Caroline für ein Regal entschieden. Dass auch hier absolute Ordnung herrscht, ist selbstverständlich. Das wird aber auch einfach gemacht mit passenden Boxen, Körben und Kisten.

SH_Feuz_0615-8410web

Eine weitere Vereinfachung ist die Unterteilung des Regals, welche die Möglichkeit bietet, Hosen, Röcke, Blusen und Kleider einfach sortiert aufzuhängen.

SH_Feuz_0615-8420web

Im Schlafzimmer ist ein grosser Bildschirm über einer matt weiss gestrichenen Truhe an die Wand montiert. Daneben eine formstarke Holzstehleuchte.

SH_Feuz_0615-8404web

Ein raffiniertes und aussergewöhnliches Kopfende: Ein Holzbrett, das wirkt wie die Wand eines gemütlichen Gartenhäuschens, steht mit einem kleinen Regal versehen hinter dem Bett. Auf dem Regal stehen kleine Töpfe mit filigranen Grünpflanzen.

SH_Feuz_0615-8553web

Im Entree stehen weisse und helle Schränke, teils mit Rollen, die Stauraum für so ziemlich alles bieten. Darauf und daneben ist mit Schalen, Krügen und Kerzen Wohnlichkeit geschaffen worden.

feuz 7

Klar, dass bei so viel Einrichtungstalent auch das Badezimmer optimal gestaltet ist. Die Wanne mit Dusche ist mit Glassteinwänden abgegrenzt. Metallmöbel wie Kommode und Regal sind eine praktische und passende Wahl und sehen mit schwarz-weissen Frotteetüchern, Körben und Sukkulenten fantastisch aus!

SH_Feuz_0615-8560web

Carolines Tochter Nova war zu ihrer Enttäuschung beim Fotoshooting in einem Klassenlager. Dafür haben wir ihr Zimmer fotografiert, das farbig und hübsch ist – ein moderner Prinzessinnentraum! 

SH_Feuz_0615-8635web

Die Wohnung von Caroline Feuz und ihrer Familie in Basel zeigt auf wunderschönste Art, wie man sich alltagstauglich und stilvoll einrichten kann. Und dass es dafür vor allem eins braucht: nämlich gute Ideen und dass man selber Hand anlegt! Eine letzte der unzähligen Einrichtungs- und Dekorationsideen ist die in Grautönen gestrichene Leinwand, die statt Kunst die Wand hinter dem Sofa interessanter gestaltet und für mehr Textur im Raum sorgt.

Aufruf: Haben Sie auch eine schöne Wohnung, die in die Sweet Home Serie «Homestorys» passt? Ich freue mich auf Fotos mit Kontaktdaten.