Teller an den Wänden

Dekorativ wie Bilder, wichtig wie Trophäen und charmant wie die Einrichtung eines Landhauses sind Teller, die an die Wand gehängt oder in Regalen zur Schau gestellt werden. In der traditionellen Innendekoration sind edle Teller an der Wand ein gewohntes Dekorationselement. Neuerdings machen Sie aber auch in modernen, jungen und individuell eingerichteten Wohnräumen Furore. Kein Wunder, denn es macht Spass, einzelne Fundstücke herzuzeigen, ob sie nun besonders wertvoll sind oder einfach nur hübsch. Lassen Sie sich von diesen Ideen inspirieren.

Hans Blomquist
Frischer Landhausstil

Englische Landhausromantik auf eine unkomplizierte, persönliche Art sind diese Blumenteller, aufgehängt oberhalb eines Vintage-Gartentisches mit Stuhl, die hier als kleiner Arbeitsplatz herhalten. Besonders charmant ist die Idee nur Teller mit Rosenmuster auszuwählen. Das bringt Ruhe und Harmonie in das Arrangement. (Bild: Hans Blomquist)

ideas for your home

 Mehr ist mehr

Fast wie eine Tapete wirkt es, wenn ganz viele Teller aneinander und übereinander aufuhängt werden. Auf einer farbigen Wand kommt ein solches Arrangement besonders stark zu Geltung. (Bild über: Ideas for your home)

studio ditte

 Teller als Tapete

Wem echte Teller an der Wand zu bieder sind, wer keine Lust auf Sammeln und Abstauben hat oder wer ganz einfach eine etwas andere Tapete liebt, dem gefällt bestimmt dieses liebevolle, ein bisschen schräge Muster. Es kommt vom holländischen «Studio Ditte» und bringt ganz bestimmt Abwechslung in eine Wohnung. 

Richard Ginori

 Ausstellungsstücke

Die italienische Porzellanfirma Richard Ginori zeigt Teller in den schönsten Mustern. Der Messestand auf der Pariser Messe «Maison et Objet» kokettierte mit interessanten Rückseiten. Schöne Teller an die Wand zu hängen ist auch eine Möglichkeit, edle Einzelstücke zu sammeln und ihnen eine Platz zu schaffen. Die italienische Firma hat eine grosse Auswahl an edlem Geschirr.

bsk bskcb ,,

 Ein Ehrenplatz auf dem Regal

Schöne Teller können in Gebrauch sein und trotzdem als Ausstellungstücke einen Ehrenplatz bekommen. Stellen Sie die schönsten Teller auf und stapeln Sie die alltäglicheren Stücke. Hier kommt dank der Retrotapete kokette Fifties-Stimmung auf.

tracepaper

 Zwei Welten treffen sich:

Modernes Leben und die Liebe zu vergangenen Dekaden treffen sich in diesem Wohnraum. Über dem Computertischchen balancieren Malaminteller aus den Fünfzigerjahren in verschiedenen Farben und Formen. (Bild über: Tracepaper)

sldb -kb-xk<bn

 Mediterranes Lebensgefühl

Farbige, rustikale Keramik vermittelt Feriengefühl. Kopieren Sie doch einfach, was Ihnen im Ferienhaus so gefallen hat. Diese Wand ist getüncht, das Regal alt und die Teller bekennen eindeutig Farbe.

fdn lcxn sny.

 Eleganz pur

 Schwarz-weisse Muster, eine sonnengelbe Wand – der Effekt ist unheimlich stilvoll und macht was her. Solche Teller gibt es auf Flohmärkten und in Brockenhäusern. Echte, wertvolle, antike Teller finden Sie auf Auktionen und in Antiquitätengeschäften.

Die Links zur «Teller» – Geschichte:
Hans Blomquist
Ideas for your Home
Tapete von Studio Ditte
Richard Ginori
Tracepaper

Und hier gibt es dekorative Teller:
Kzuid
Nymphenburg
Thomas Paul
Fornasetti at Libertys
Donna Wilson
Nathalie Lete

3010961-220x220
Wieso nicht ...

... Pasta mit Morchelsauce kochen?

Legen Sie trockene Morcheln in Milch ein, braten Sie Frühlingszwiebeln in Butter an und geben Sie die Morcheln bei. Löschen Sie alles mit ein wenig Weisswein oder Prosecco ab, geben Sie Rahm dazu und würzen Sie mit Salz und Pfeffer. Kochen Sie Fusilli gemäss Packungsangabe und mischen Sie die Morchelsauce mit den Fusilli. Mit frisch geraffeltem Käse servieren.

1 Kommentar zu «Teller an den Wänden»

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.