Alle neuen Herbsttrends auf einen Blick

Im September brauchen wir ganz dringend Neues: neue Ideen, Inspirationen und Animierendes, das auf eine kühlere, gemütlichere Jahreszeit Lust macht. Und da sind sie: alle neuen Herbsttrends auf einen Blick! Dazu, wie immer auf Sweet Home, ganz viele Stylingtipps, die helfen, die Trends auch zu Hause umzusetzen.

sweet home
1 DIE WEIBLICHKEIT ZIEHT EIN
Vorbei mit den dicken, schweren, kubischen Sitzecken: Die neuen Sofas sind elegant und zeigen Formen – und was für welche! Kurven und Polster genau an den richtigen Stellen. Ein schönes Beispiel ist dieses graue Samtsofa von Gubi. Wohnen wird grundsätzlich weiblicher, auch feiner, differenzierter und leichter. Hohe Beine, Filigranes, mehr Platz für Eigenständigkeit, viel Liebe zum Detail und ein herzliches Willkommen-zu-Hause-Gefühl. Alles von Gubi.
sweet home

2 STILVOLLE ZEITREISE
Ein Blick zurück bringt uns Neues: Retroformen, die an die Fifties und Sixties erinnern, bringen uns nämlich die Modernität und Leichtigkeit in die Wohnung, auf die wir momentan besonders viel Lust haben. Ein gelungenes Beispiel dafür ist das brandneue Sofa Etna von Pfister: Es steht auf leichten Beinen, ist mit einem zartgrauen Wollstoff bezogen und frischt den Raum ganz schön auf. Alles von Pfister.

Stylingtipp: Möbel, die auf Beinen stehen, zeigen den Boden und lassen so einen Raum grösser wirken. Retromöbel sind also perfekt für kleine Wohnungen.
sweet home

3 SCHWARZ IST DAS NEUE SCHWARZ
Ganz nach dem Motto: «Was in der Mode geht, passt auch ins Haus!» So zieht denn Schwarz ein – tief, sinnlich und geheimnisvoll. Und für alle, die sich im Dunklen fürchten: keine Panik. Schwarz bringt unheimlich viel Wärme. Und mal ehrlich, es ist langsam Zeit, auch wohnmässig ein wenig erwachsener zu werden. Alles von Bo Concept.

Stylingtipp: Glänzendes Schwarz reflektiert und zeigt mehr Schattierungen, also Lackfarbe an die Wand, Leder oder Samt für Sofas und Lack für Möbel.
sweet home

4 SINNLICHKEIT IM SINN
Für alle Sinne etwas: Blumen, handgemachte Keramik, Federdecken, Flauschkissen, dunkle Töne, Duft und gutes Essen. Mit raffinierten Stilmischungen und vielen Dingen zum Anfassen werden Wohnungen zu echten Hinguckern. Keine zeigt das besser als die englische Interiordesignerin Abigail Ahern.

Stylingtipp: Spielen Sie mit verschiedenen Materialien und Texturen: Samt und Fell, Keramik, gehämmertes Metall. Wählen Sie für viel Sinnlichkeit warme Herbsttöne.
sweet home
5 HOLZ ANFASSEN
Und weil wir gerade beim Anfassen sind: Holz ist dafür natürlich prädestiniert. Nicht nur die bekannten Möbelstücke zeigen sich im natürlichen Kleid des Waldes, sondern auch Wohnaccessoires wie Schalen, Geschirr und gar Leuchten. Dieses Prachtexemplar aus Eichenholz heisst Grow und ist von Interio.
sweet home

6 GALERIE AN DER WAND
Wände sind zu wichtig, um diese einfach leer und farblos zu lassen. Ganz wie in Museen kann man Wände nutzen und mit Farben Bilder, Drucke, Fotos, Wanduhren, kleine Regale und Spiegel zu Ausstellungsobjekten machen. So gestaltet man seine eigenen kleinen Galerien. Alles von: Ferm Living.

Stylingtipp: Wählen Sie eine einzelne Wand, um diese Idee umzusetzen, am besten eine, die sie wirklich anschauen. Und ehrlich, Bilder kommen an farbigen Wänden schöner zur Geltung. Das muss auch gar nicht immer ein starker Ton sein. Dieses Foto beweist, dass ein zarter vollkommen genügen kann.
sweet home
7 GANZ AUF DRAHT
Vom dekorativen, nostalgischen Vogelkäfig über Schalen, Körbe bis hin zu Möbeln und Leuchten hat der Draht sich ganz nach oben in die Trendliste der Begehrlichkeiten verflochten. Kein Wunder, denn zum weiblicheren, weicheren Look in der Wohnung passt Filigranes perfekt. Dieses wunderschöne Drahtgestell ist von der schwedischen Firma Olsson&Jensen.
sweet home

8 THRON-SESSEL
Sessel sind vor allem eines: Einzelsitze, die man nicht teilen muss. Bisher waren Sessel vor allem Wohnobjekte mit männlichem Charakter. Stilvolle Loungesessel etwa oder multifunktionale Fernsehsessel, je nach Charakter des Besitzers. Nun kommen aber die neuen, feminineren Modelle, die auf feinen Beinen stehen und elegante Kurven zeigen. Dieses hübsche Exemplar ist von Mobitare.

Stylingtipp: Solche eleganten Thron-Sessel passen durchaus auch mal ins Schlafzimmer, für private Abschaltstunden mit einem guten Buch oder neuen Gedanken.
sweet home
9 SCHRÄNKE MIT DURCHBLICK
Vitrinen sind doppelte Ausstellungsstücke – einmal, weil sie selbst toll aussehen und dann, weil wir alle unsere Lieblingssachen darin zur Schau stellen können. Dazu kommt: Wir sehen, was wir haben, und müssen erst noch weniger abstauben: Das hochbeinige Modell Stockholm von Ikea steht auf Holz, zeigt sich gut gelaunt in Sonnengelb und bietet Rundumsicht.
sweet home

10 SÜSS WIE CUPCAKES
Der Herbst kommt mit süssen, zarten Farben direkt aus dem Pastellhimmel auf uns zu. Diese passen perfekt zum neuen weiblichen Wohnstil und zu den leichten, eleganten Retroformen. Alles von Fly.

Stylingtipp: Die süssen Töne wirken cooler, wenn sie zu Holz kombiniert werden.
sweet home
11 TEAPARTY-CHIC
Teetrinken geht auch ohne Abwarten. Romantik im Alltag ist nämlich todschick, und Blümchentassen, coole Kannen, kleine Tischchen und schicke Servietten geben jedem Haushalt den angesagten Saloncharme. Alles von Interio.
sweet home
12 SCHLAUE RABEN
Schräge Vögel sind offenbar die Lieblingstiere der Interiordesigner. Erst gerade feierten die Eulen einen fulminanten Auftritt in den Wohnungen, nun gesellen sich schlaue Raben zu ihnen. Sie sind ganz einfach überall zu sehen: als Dekoelemente, als Prints oder aufgedruckt auf Textilien. Sie zieren Geschirr und Leuchten und zeigen sich gar auf Möbeln. Diese hier kommen als Paar und sind als Buchstützen gedacht. Von der englischen Interiorqueen Abigail Ahern.
sweet home

13 REIFE TÖNE 
Die Farben der Beeren bringen Wärme und Sinnlichkeit ins Haus und zeigen sich mit Vorliebe auf edlen Textilien. Alles von Globus.

Stylingtipp: Die fruchtigen Farben machen sich besonders gut im Kontrast mit Schwarz und Weiss. Besonders zu kuriosen Einzelstücken wie Motivkissen und frechen Prints sind sie sehr wirkungsvoll.
sweet home
14 BAUKASTEN-REGALE
Die neuen Regale zeigen sich im Baukastensystem: Kästchen und Kisten in verschiedenen Farben und Grössen werden auf- und ineinander gestapelt. Und weil Selbermachen auch gleich noch ein grosser Trend ist, zeige ich Ihnen hier das tolle Regal, das man mit Farbe und ein wenig Schreinerkunst aus den Elementen Förhöja von Ikea selber basteln kann.
sweet home
15 DER COOLE NORDEN …
.. ist heiss begehrt. Das Strenge und Kühle, das Stilsichere und Formschöne des Nordens prägen den Wohnbereich. Städte wie Kopenhagen oder Helsinki und Länder wie Schweden, Norwegen oder Island sind Trenddestinationen im Reisebereich. In der Küche ist mit Noma, den Sterneköchen Magnuss Nilsson oder dem Isländer Agnar Sverrisson der Norden ganz oben mit dabei. Mit diesem Eisberg-Vorhang von Nordic Elements können Sie schon mal den Tag mit einer coolen Dusche beginnen!
sweet home
16 MAKE-UP-FARBEN
Auch dies ist eine nordische Kollektion, nämlich diejenige von Broste Copenhagen. Sie ist ganz den neuen, sanften Nude- und Make-up-Tönen gewidmet. Die Puderfarben sind so zart, dass sie dem Winter ein Schnippchen schlagen und viel Zartes, Feines und Weibliches in die Wohnung zaubern.
Sweet Home
17 GLANZSTÜCKE 
Auch Metall errötet zart: Von allen Metallictönen, die wir diesen Herbst sehen, ist Kupfer ganz weit oben. Es passt wunderschön zu den sanften Pastellfarben, zu Nude, Rosa und Holz. Diese Hängeleuchten vom holländischen Designer David Derksen sind wunderbare kleine Schmuckstücke für das Zuhause.
sweet home
18 NEUE KLASSIKER
Es gibt sie, die potenziellen Klassiker der Zukunft: Die Lampen und der Tisch, die der Deutsche Sebastian Herkner für ClassiCon entworfen hat, haben das Zeug dazu. Was sie auszeichnet? Die ungewöhnlichen, sensiblen Materialkombinationen, die sinnlichen Farben, das Handwerkliche und das Luxuriöse, das ganz modern wirkt und auch im Alltag funktioniert.
sweet home

19 ROSA WIRD SALONFÄHIG
Ja, wirklich, Rosa ist Trendfarbe Nummer 1! Weit weg vom Mädchenzimmer zeigt es sich in stilvollen Stuben, Sessel werden mit der zarten Kirschblütenfarbe bezogen, Wände erröten sanft rosig, aber auch Stühle, Teppiche, Sideboards etc. bekennen sich zur sanftesten Farbe der Welt. Alles von Gubi.

Stylingtipp: Am elegantesten wirkt Rosa, wenn es mit Grautönen kombiniert wird. Aber auch Kupfer und helle Holztöne sehen dazu toll aus.
sweet home
20 GEOMETRIESTUNDE
Aufgepasst, die neuen Wohntrends könnten auf dem Stundenplan ihrer Kinder stehen: Biologie bringt uns Naturprints, aus dem Chemielabor kommen Geschirr, Reagenzgläser, alte Apothekerflaschen und Glashauben oder Kolbenflaschen. Ausserdem sehen Garderobenschränke, Stühle oder Pulte aus, als wenn sie direkt aus der Schule kommen. Die neuste Lektion, die wir lernen, ist aber eine in Geometrie: Dreiecke, Reliefmuster, viel Lineares und interessante Flächenaufteilungen zeigen nämlich gerade wohnmässig Bestnoten. Alles von Pfister.
sweet home
21 MODULE SIND MODE
Weil wir die Abwechslung lieben, flexibel bleiben möchten und unsere Launen auch mal wechseln, sind Modulmöbel genau richtig, zum Beispiel dieser tolle Ordnungsmacher von Normann Copenhagen. Die verschiedenfarbigen Einzelboxen können bunt oder ruhig gestapelt oder aneinandergereiht werden – ganz nach den eigenen Vorstellungen.
sweet home
22 GRÜNES LICHT FÜR GRÜNE MÖBEL
Grasgrün, Waldgrün oder Blattgrün – Hauptsache stark und leuchtend: Grün peppt stilmässig auf und beruhigt zugleich. Was brauchen wir zu Hause mehr? Alles von Ikea.

Kommentarfunktion deaktiviert.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.