Hier ist Sitzenbleiben angesagt

Der Tisch ist der Treffpunkt im Haus. Hier essen wir mit der Familie, laden Gäste ein, sitzen lange zusammen, philosophieren mit Freunden über das Leben, arbeiten, machen Hausaufgaben oder Kaffeepause. Der Tisch ist von zentraler Bedeutung und  Mittelpunkt der Wohnung. Die Wahl des richtigen Tisches hängt stark von der Grösse und dem Stil der Wohnung ab. Tische sind auch wandelbar, je nach dem was  man für Stühle dazu stellt, können sie ganz anders wirken. Viele kommen trotz Grösse sehr leicht daher, andere strahlen Beständigkeit aus. Lassen Sie sich von diesen Tischen, Stühlen und Stylingideen inspirieren und freuen Sie sich auf eine gemütliche, gastliche Zeit.

diesel Home

INDUSTRIAL CHIC
Eine der wenigen, gelungenen Homekollektionen von Modefirmen ist diejenige von Diesel. Sie haben es geschafft, mit den Möbeln nicht einfach nur Modefeeling ins Haus zu zaubern, sondern bieten echt gutes, formschönes Design für einen unkomplizierten Lifestyle. Der Tisch ist aus Metall und seine Form erinnert an einen industriellen Arbeitstisch. Dazu sind leichte Stühle mit jeansartig gefärbtem Holz und gebogenen Metallbeinen gestellt. Diesel arbeitet mit der renommierten, innovativen italienischen Firma Moroso zusammen. Das ist sehr schön an der gekonnten, individuellen Formsprache erkennbar.

Stylingtipp: Tischen möchte man auch ungedeckt ein bisschen Styling verpasssen. Da bietet sich natürlich immer die klassische Fruchtschale an. Aber es geht auch anders. Brechen Sie das Rauhe und Rohe des Industrial Chics mit eleganten Accessoires. Antike Kerzenständer, farbiges Glas, alte Porzellanschalen oder traditionelle Suppenschüsseln sehen dazu einfach toll aus. Stellen Sie grosszügig verschiedene, weisse Blumen in Glasvasen oder unterschiedliche grüne, grosse Blätter.
bo Concept

UNKOMPLIZIERTE PLATZSPARER
Auch in kleinen Wohnungen müssen Sie nicht auf einen gemütlichen Platz verzichten. Bei Bo Concept findet man immer wieder praktische Möbel, die toll aussehen und trotz Unkompliziertheit Designaffinität ausstrahlen. ein Beispiel ist dieser wunderschöne Klapptisch, den man so zusammenklappen kann, dass er zum Couchtisch wird. Dazu sind attraktive Klappstühle und ein kleines Sofa gestellt.

Stylingtipp: Machen Sie einen improvisierten Look eleganter, indem Sie einen schönen, farbigen Teppich unter dem Tisch platzieren. So entsteht sofort sehr viel Wohnlichkeit. Auch Vorhänge helfen. Hier geben die schlichten schwarzen Vorhänge dem Raum auf stilvolle Art Persönlichkeit und Privatsphäre.
pfister

LEICHTFÜSSIG UND ELEGANT IM RETROLOOK
Was wir am Midcentury so lieben, nämlich seine Leichtigkeit, die elegante aber unprätentiöse Formsprache und die praktische, aber warme Wohnlichkeit, ist auch im zeitgenössischen Design zu finden. Dieser schlichte und wunderschöne Holztisch mit Eichenplatte und schwarzen Stahlfüssen von Pfister gehört zu dieser Gruppe von neuen Möbeln, die sich am Retrodesign orientieren. Hier wird auch schön gezeigt, dass man ganz unterschiedliche Stühle dazu kombinieren kann, und es auch toll wirkt, wenn verschiedene Stühle um den Tisch stehen.

Stylingtipp: Stellen Sie ein Sideboard in die Nähe des Tisches. Darin können Sie zum Beispiel Geschirr, Besteck und Tischwäsche aufbewahren und so ganz schnell den Tisch decken. Das Sideboard gibt aber auch eine tolle Ausstellungsfläche ab. So kann der Blumenstrauss, der sonst auf dem Tisch steht, einfach umplatziert werden, auch hohe Kerzenständer, die elegantes Kerzenlicht bieten, machen sich auf dem Sideboard gut und vermitteln viel Eleganz und Festlichkeit – ohne zu stören.
fly

GLAMOURÖSER STILMACHER
Den Look der Sixties und Seventies mögen wir, weil er Glamour und Modernität ausstrahlt. Dieser grosse, weisse Lacktisch mit dem Metallfuss und die runden, drehbaren Stühle von Fly sind ein schönes, chices Paar, welches genau diese Art von Glamour in die Wohnung bringt. Der Tisch ist aber sehr wandelbar. Sie können zum Beispiel schlichte, helle Lederstühle dazu platzieren und schon bekommt er den italienischen Designchic oder mit kleinen Sesseln bekommt er eine Art-Deco-Anmutung. Glamourös bleibt er in jeder Kombination.

Stylingtipp: Zu diesen verschiedenen Stilen, die sich mit diesem Tisch kreieren lassen, können Sie auch die passenden Accessoires wählen. Zum Seventies-Look passt zum Beispiel eine riesige Status-Hängeleuchte, am besten in Weiss oder mit Metalliceffekt. Wählen Sie den italienischen Chic, dann machen sich schlichte, beige Keramikschalen gut auf dem Tisch und für einen Art-Deco-Effekt wählen Sie einen kleinen Bartrolley mit Cocktailequipment, edle Glasvasen und Silbertabletts.
housedoctor_E12_1a

RUSTIKALE GEMÜTLICHKEIT WIE IM BIERGARTEN
Bäurisches, Rohes und Rustikales wird schon immer mit viel Gemütlichkeit verbunden. Und Gemütlichkeit ist genau das, was wir uns beim Zusammensitzen und beim Essen wünschen. Wählen Sie dafür einen gossen, langen Holztisch mit Bänken und ein paar lustige Hocker dazu. Da wird jedes Essen zum kleinen Biergartenfest. Der rustikale Holztisch und die Sitzmöbel sind vom Housedoctor. Wo Sie Produkte von House Doctor kaufen können, finden Sie im Händlernachweis auf der Website von House Doctor.

Stylingtipp: Rustikales können Sie, wie den Industrial Chic, mit Edlem upgraden, also passen Kerzenleuchter, Kronleuchter und elegantes Porzellan ganz gut. Sie können natürlich auch Vintage dazu kombinieren und so einen rustikalen Industriallook kreieren. Moderner werden solche Holzmöbel, wenn Sie schlichtes, kontemporäres Geschirr und Glas dazu kombinieren oder die Farbe Ultramarinblau. So ein tiefes, leuchtendes Blau bringt den perfekten Gegensatz zum warmen Holz und leuchtet so richtig hervor.
Piancatavolo_delta_sedie_gamma_1

RAFFINIERTE MATERIALKOMBINATION
Modernes Design besinnt sich momentan gerne zurück zu handfesten Werten. Ursprünglichkeit, Echtheit und Ehrlichkeit sind wichtig. Das bedeutet eine Bekennung zum Material. Holz ist wichtig, aber es zeigt sich gerne zusammen mit Glas, Metall oder Kunststoff. Ein gelungenes Beispiel ist diese TischStuhl-Kombination von Pianca. Die hellen Holzbeine stehen unter der Glastischplatte und unter Kunststoff-Sitzschalen. Das Ganze strahlt Solidität und Beständigkeit aus aber auch eine moderne, unkomplizierte Leichtigkeit.

Stylingtipp: Wenn Sie Glas als Tischplatte wählen, wirkt ein grosser Tisch viel weniger wuchtig. Aber es ist wichtig zu beachten, dass man hier nicht einfach alles unter den Tisch wischen kann. Der Boden scheint durch die Glasplatte, also ist dieser entweder sehr schön, immer sauber und passend oder sie platzieren ganz einfach einen Teppich.
fly

CLUBATMOSPHÄRE ZU HAUSE
Nicht alle mögen modernes Design, und alte, schöne Stücke zu finden ist auch nicht immer einfach. Zum Glück bieten Möbelhäuser die verschiedensten Stile an. Bei Fly zum Beispiel kann man sich sein Esszimmer auch wie einen alten, englischen Club einrichten: mit dem soliden, grossen Holztisch und den bequemen schwarzen Lederstühlen mit Antikfinishing.

Stylingtipp: Auch wenn Sie sich für einen nostalgischen Stil entscheiden, vergessen Sie sie nicht, dass wir im 21. Jahrhundert leben. Kreieren Sie keine Theaterkulisse, sondern eine lebendige, alltagstaugliche Einrichtung. Kombinieren Sie verschiedene Stilelemente zusammen zu einem persönlichen Einrichtungsstil. Hier hängen zum Beispiel schöne Metallleuchten im Vintagestil über dem Tisch und eine tolle Vitrine für Lieblingsstücke vervollkommt die Esszimmereinrichtung.
s vskl l

EIN SCHÖNER ANPASSER
Das mit den Stilen ist so eine Sache, man wechselt gerne auch zu Hause ab und zu den Look, oder ein Umzug in eine ganz andere Wohnsituation verändert die Ausgangslage.  Gewisse Möbel aber machen Wechsel sehr gut mit. Dieser Tisch von Pfister mit langer Holzplatte und röhrenartigen Metallfüssen gehört dazu. Ob elegant, im Vintagelook, Bohemianstil, modern oder ganz einfach in einem persönlichen Einrichtungsstil, er passt immer. Man kann die verschiedensten Stühle dazu kombinieren, aber auch Hocker und Bänke.

Stylingtipp: Schaffen Sie im Esszimmer oder in der Essecke eine wohnliche Atmosphäre. Denn das inspiriert auch zwischen den Mahlzeiten am Tisch Platz zu nehmen, zum Arbeiten, um in Büchern zu schmökern, zum Gemüserüsten oder um E-mails zu beantworten. Somit dürfen im Esszimmer auch Bücher einen Platz haben, oder  Blumen, Sammelstücke, und Tischleuchten, welche für warme Lichtakzente sorgen, werden auf Kommoden und Schränken platziert. Die Wände bekommen Bilder, der Boden einen grossen Teppich.

Keine Kommentare zu «Hier ist Sitzenbleiben angesagt»

  • Melinda sagt:

    Sehr schöne Fotos. Vor allem das Retrolook-Foto finde ich sehr schön. Auf dem ersten Foto finde ich die Lampe sehr schön, gibt es die wohl noch aktuell zu kaufen? Auf der Webseite von boconcept http://www.boconcept.de/lampen.aspx?ID=132139 finde ich die Lampe leider nicht.

  • Jasmin sagt:

    Ich hab es sonst gar nicht mit Glastischen, aber der hier ist einfach wunderschönes Design! Hab ihn gleich auf meine Wunschliste gepinnt. Vielen Dank fürs Teilen, Marianne Kohler!

  • Jonas Feist sagt:

    Eben erst gesehen. Der Streifen mit dem lackierten Parkett ist eine wunderbare Idee. Mal überlegen, wie ich es meinem Vermieter verklickern soll. Ich könnte mir eine starke Farbe vorstellen, vielleicht hellgrün. Von mir aus auch gerne fluoriszierend. Danke!

    • Veronica sagt:

      Es sieht hier hässlich aus, es reisst den schönen Holzboden hinunter, aber vielleicht wirkt es in Ihre Farbe besser.

  • Gino Gelati sagt:

    Das sind alles nur hässliche Tische, Eisengestelle mit Glaspaltte, schrecklich!

  • Bernhard Vontobel sagt:

    Alles schön und gut…. aber ein Tisch aus Metall ist einfach grauenvoll. Nicht wegen der Optik, wegen dem Material. Man setze sich im T-Shirt an den Tisch und lege die Unterarme auf die Platte. Und dann gehts ein paar Minuten und man hat kalt. Von Gemütlichkeit keine Spur.

    • Filo Sof sagt:

      Ja, ganz genau! Hatten einen schönen Kunststofftisch, aber mir grauste immer davor, die Arme auf den Tisch zu legen – zu kalt. Besonders am Morgen, noch etwas schläfrig, ist das kein guter Tagesanfang. Nicht lange, haben wir ihn gegen einen warmen Holztisch eingetauscht.

    • lukas sagt:

      bernhard, isst du auf diese weise? …

  • Marcel Z. sagt:

    Schön, dass man beim Gedanken an Esstische auch einmal in der Lage ist, über die ach so moderne Klumpfuss-Ästhetik hinaus zu schauen: Es gibt nämlich viele formschöne Holz- und auch aus anderen Materialien gefertigte Tische, an denen sich vortrefflich tafeln lässt ;-)

  • eliane schneider sagt:

    „hier ist sitzen bleiben angesagt“, ? also: kohle her!

  • Jonas Feist sagt:

    Mir gefallen die eigentlich alle sehr gut. Nur den Glastisch finde ich irgendwie nicht so praktisch und wenig vertrauenswürdig.

    Mein persönlich perfekter Tisch ist allerdings ein grober Steintisch draussen im Garten unter der Pergola. Nirgends schmeckt der Rotwein in Wassergläsern besser und der Käse würziger.

    Übrigens, wenn ich mir die Bilder so anschaue, habe noch 4 Orbit-Stühle von Herman Miller zu verkaufen… Orange/Braun :-)

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.