Feiern Sie den Alltag!

Stress und schlechte Nachrichten drücken auf die Stimmung. Ein feines Mahl mit seinen Nächsten kann da Wunder wirken. Kein grosses Fest, sondern einfach eine Wohlfühlpasta, sorgfältig gekochtes, frisches Gemüses, ein knackiger Salat, ein selbstgebackener Kuchen. Bereiten Sie heute Abend etwas Besonderes zu, geniessen Sie es, halten Sie ein wenig ein und geben so einem ganz gewöhnlichen Tag ein wenig Luxus und einen aussergewöhnlichen Ausklang. Die folgenden fünf Rezepte eignen sich dafür.
whatkatieat2

Schokoladekuchen und Champagner 

Nichts ist so tröstend wie ein gutes Stück selbstgebackener Schokoladekuchen. Geniessen Sie es mit einem Glas einskaltem Champagner als eine Art Bettmümpfeli oder Mitternachtsparty. (Bild über: What Katie Ate)

Zutaten:
  • 100 g Butter
  • 150 g gute, dunkle Schokolade
  • 6 Eier
  • 1 50 g gemahlene Mandeln
  • 85 g Zucker
  • 1 EL Cointrau
  • 1 Prise Salz
Zubereitung:

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Springform mit 23 cm Durchmesser sorgfältig mit Backpapier auslegen, ein wenig mit Mehl bestäuben. Butter in Stücke schneiden und die Schokolade in Stücke brechen. Beides in eine  Schüssel geben und im heissen Wasserbad schmelzen. Einige Minuten zur Seite stellen und abkühlen lassen. Dann die Eigelbe, die Mandeln und  den Cointreau unterrühren. In einer anderen Schüssel das Eiweiss mit einer Prise Salz schlagen, so dass sich Spitzen bilden, dann unter Schlagen den Zucker beigeben. Zuerst 2 Esslöffel der Eiweissmischung unter die Schokolademischung ziehen, danach den Rest einmischen. Die Teigmischung in die Form geben und den Kuchen im heissen Ofen ca. 30 – 35 Minuten lang backen, in der Form auskühlen lassen. Zum Servieren aus der Form nehmen, mit Kakaopulver bestreuen und mit einem dicken Klacks Crème fraîche servieren.

 ,ybkjbkj

Warme Feigen mit Mascarpone 

Momentan sind feine, frische Feigen auf dem Markt, jede für sich ein kleiner, saftiger, sinnlicher Luxus. Also genau das Richtige, um sich ein wenig damit zu verwöhnen. (Über: Modern Paleo Warfare)

Schneiden Sie die Hälfte der Feigen auf und legen einen Sternanis auf das Fruchtfleisch. Die andere Hälfte der Feigen schneiden Sie nur halb auf, mit zwei Schnitten, so dass Sie sie wie Blumen öffnen können. Streuen Sie in diese ein wenig Zimt. Beträufeln Sie alle Feigen mit Honig, belegen Sie sie mit einem kleinen Stückchen Butter und legen Sie sie auf ein mit Backpapier belegtes Blech einige Minuten unter den vorgeheizten Grill. In der Zwischenzeit rösten Sie in einer Pfanne mit ein wenig Butter und Zucker Walnüsse und Mandelplättchen. Servieren Sie die heissen Feigen mit Mascarpone und den gerösteten Nüssen.

goodmoodfood

Ein griechisch inspirierter Sommersalat

Der Sommer und auch der Altweibersommer sind nun endgültig von kühleren Herbstagen vertrieben worden – aber nicht aus Ihrer Küche: Feiern Sie mit einem griechisch inspirierten Salat nochmals die warme Jahreszeit. (Bild über: Good Mood Food)

Schneiden Sie Tomaten, Gurken und Avocado in ähnlich grosse Würfel. Hacken Sie Petersilie und Pfefferminze. Bereiten Sie ein Dressing zu mit 1 EL Honig, 1 EL Zitronensaft, 2 EL Olivenöl, etwas Salz und Pfeffer. Mischen Sie das Gemüse mit den Dressing und zerbröckeln Sie guten Fetakäse darüber, streuen Sie ein wenig getrockneten Oregano darüber und mischen Sie alles nochmals. Zum Salat reichen Sie warmes Knoblauchbrot. Dafür zerstossen Sie eine Knoblauchzehe mit 1 EL Olivenöl und ein wenig Meersalz in einem Mörser, schneiden Weissbrot in Scheiben und bestreichen es beidseitig mit der Öl-Knoblauchmischung. In einer heissen Bratpfanne beidseitig goldbraun rösten und warm servieren.

italian foodies

Spaghetti  alle Vongole

Nichts tut der Seele so gut wie ein grosser Teller Wohlfühlpasta. Ein grosses Herbstplus ist, dass die Monate wieder ein R im Namen tragen und somit frische Muscheln wieder erhältlich sind. Mein persönliches Lieblingsessen sind Spaghetti Vongole. Würde ich sie auch am liebsten in einem kleinen Restaurant an der amalfitanischen Küste essen, sind gut gmachte Vongole doch auch zuhause ein Stückchen Ferien. (Bild über: Italian Foodies)

Zutaten:
  • 1 kg Vongole veraci
  • 1 Knoblauchzehe, zerquetscht
  • 1/2 Peperoncino, gehackt
  • 1 Bund grossblättrige Petersilie, gehackt
  • 1 Packung Linguine oder Spaghetti
  • Meersalz und schwarzer Pfeffer
  • Olivenöl
Zubereitung:

In eine tiefe Bratpfanne 3 EL Olivenöl geben, Knoblauch und Peperoncino beigeben und alles erhitzen. Wenn der Knoblauch duftet die gewaschenen Muscheln beigeben, mit dem parfümierten Öl gut durchmischen und zudecken. Ca. 10 Minuten auf heisser Stufe kochen, ab und zu durchschütteln. In der Zwischenzeit die Teigwaren al dente kochen, abgiessen und in die Pfanne mit den Muscheln geben, gut vermischen, nochmals ca. 3 Minuten mit den Muscheln kochen, Petersilie untermischen, mit schwarzem Pfeffer und ein wenig Salz würzen und servieren.

what katie eat

Geröstetes Gemüse 

Gemüse, das geröstet statt im Wasser gekocht wird, schmeckt bedeutend intensiver, knackiger, süsser und ist ein rechter Guttuer. (Bild über: What Katie Ate)

Rüsten Sie Rüebli und Randen und schneiden Sie die Randen in Schnitze. Legen Sie das Gemüse auf ein Backblech und vermischen Sie es mit Meersalz, Thymian und Olivenöl. Rösten Sie das Gemüse im auf 180 Grad vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten lang, bis es gar, aber noch knackig ist. Servieren Sie das Gemüse mit gutem Bauernbrot, Käse und einem Glas Rotwein.

Keine Kommentare zu «Feiern Sie den Alltag!»

  • Papagena sagt:

    Zu dieser Überschrift passt mein Blog ja ganz hervorragend!

    Ich lese mich hier gerade so durch die verschiedenen Artikel und bin bereits voll von Inspiration und Tatendrang!
    Super-schöne Anregungen finde ich hier!

    Liebe Grüße,
    Papagena

  • Andrea sagt:

    Liebe Nadja

    Obwohl die Muscheln auf dem Bild die gleiche Farbe wie Miesmuscheln haben, sind es keine Miesmuscheln sondern meiner Meinung nach tatsächlich Venusmuscheln (Vongole). Wenn du „Vongole“ mal googelst, siehst du, dass diese auch in dunklen Färbungen vorkommen können.

    PS:
    Ich mag Vongole nicht besonders, aber das Feigenrezept tönt echt lecker!

  • Tom sagt:

    Danke für die kulinarischen Inspirationen!

  • jenny callaghan sagt:

    mmmhhhhh sieht alles yummy aus………. sofort einkaufen gehen fuer die guten Sachen

  • Nadja Roldo sagt:

    Die Spaghetti Vongole sind keine!! Das sind Spaghetti mit Miesmuscheln. Vongole sind schon von der Farbe anders.
    Da wird die Enttäuschung beim Einkauf wohl gross sein, wenn man dann Vongole bestellt, diese auch bekommt und sich Miesmuscheln (visulisiert) gewünscht hätte. Aber, aber

  • Daniel sagt:

    …und der nächste Frust ist vorprogrammiert, wenn ich dann auf die Waage stehe!

  • Déjà-vu sagt:

    Mmhh…. Schokoladenkuchen, Feigen…. muss sofort in die Küche! Danke für die herrlichen Rezepte, bringt Inspiration ins routinierte Köchinnenhirn!

  • Heidi Merz sagt:

    Danke für die Ideen, werde sie gerne ausprobieren… :-)

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.