Erntezeit in der Küche

Im Herbst wird geerntet: Sweet Home hat einen Korb voll vegetarischer Rezepte, die perfekt zur Jahreszeit und dem vielen, frischen Gemüse passen.

sweet home
Die Herbsttage machen uns Lust auf gemütliches Kochen und Essen mit Freunden und Familie. Gestalten Sie auch Ihre Küche gemütlicher, füllen Sie Öl und Essig in alte Weinflaschen ab und Salz in einen schönen Keramiktopf. Machen Sie Platz für ein paar Lieblingskochbücher und kaufen Sie beim nächsten Marktbesuch Knoblauch und Zwiebeln am Strang zum Aufhängen. Bild über: House of Bliss.
fatties delight

GEMÜSE-LASAGNE:
Lasagne kann man nicht nur mit Bolognesesauce kochen. Sie schmeckt auch mit Gemüse hervorragend. Bild über: Fatties Delight.

Zutaten für die Gemüsesauce:

  • 2 Schalotten
  • 1 grosses Rüebli
  • 1 Stange Sellerie
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 Peperoncino
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Peperoni
  • 1 Zucchini
  • 1/2 Aubergine
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Zweig Thymian
  • 1 Handvoll Basilikumblätter
  • 1 Handvoll Petersilieblätter
  • 400 Gramm gehackte Tomaten
  • 1 dl Roséwein
  • 1 dl gute Gemüsebouillon

Zubereitung:

Schneiden und hacken Sie Zwiebeln, Sellerie und Rüebli in kleine Würfel, zerquetschen Sie die Knoblauchzehen. Erhitzen Sie das Olivenöl in einer Pfanne, geben Sie das Gemüse bei und dünsten Sie es ca. 10 Minuten. Geben Sie die Knoblauchzehen und den halben Peperoncino bei. Schneiden Sie Peperoni, Zucchetti und Aubergine in Würfel. Wenn der Knoblauch zu duften beginnt, geben Sie die Gemüsewürfel bei, nochmals einige Minuten weiterdünsten, mit dem Wein ablöschen, Bouillon beigeben, einkochen lassen. Dann die Tomaten beigeben, den Rosmarinzweig, den Thymian und die zerrissenen Basilikumblätter. Die Sauce ca. 30-40 Minuten kochen lassen.

Zutaten für die Béchamelsauce:

  • 30 Gramm Butter
  • 1 Esslöffel Mehl
  • 2 dl Milch
  • 1 dl Bouillon
  • 2 Salbeiblätter

Zubereitung:

Lassen Sie die Butter schmelzen, geben Sie die Salbeiblätter bei und dann das Mehl. Alles einige Minuten köcheln lassen. Dann löschen Sie mit Bouillon ab und lassen sie ein wenig einkochen. Geben Sie die Milch bei und köcheln Sie dann die Sauce unter ständigem Rühren 10 Minuten lang.

Fertigstellung der Lasagne:

Zutaten:

Sie brauchen einige Lasagneblätter, 1 Mozzarellakugel, 200 Gramm geriebenen Parmesan, 20 Gramm Butter.

Zubereitung:

Buttern Sie eine Gratinpfanne aus und füllen Sie eine Lage Gemüsesauce ein. Legen Sie Lasagneblätter darauf, dann wieder eine Schicht Gemüsesauce darüber, dann eine Schicht Béchamelsauce, einige Stückchen Mozzarella, ein wenig Parmesan, dann wieder Lasagneblätter. Wiederholen Sie das ca. 3 Mal. Am Schluss kommen Béchamelsauce, Parmesan und Butterflocken darüber. Im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen ca. 30-40 Minuten backen.

Tipp: Wenn die Gemüsesauce etwas flüssig ausfällt, können Sie die Pastablätter ungekocht benützen. Wenn die Sauce dick ist, ein wenig heisses Wasser untermischen.
ffoodd

GEFÜLLTE PEPERONI:
Gefülltes Gemüse gibt eine feine und schicke Mahlzeit ab. Es sieht gut aus, schmeckt fantastisch und wirkt viel aufwändiger, als es tatsächlich ist. Bild über: Ffoodd.

Zutaten:

  • 6 Peperoni
  • Tomatensauce
  • Füllung

Zutaten für die Tomatensauce:

  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 kg reife Tomaten
  • 3 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 Handvoll Basilikumblätter, zerrissen
  • 1 Prise Zucker
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung der Sauce:

Schneiden Sie die Tomaten in Würfel, erhitzen Sie das Olivenöl und geben Sie den Knoblauch bei. Sobald er duftet, die Tomaten beigeben, die zerrissenen Basilikumblätter und den Zucker. Die Sauce mit Salz und Pfeffer je nach Geschmack würzen. Ca. 40 Minuten köcheln lassen.

Zutaten für die Füllung:

  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • 2 Schalotten, gehackt
  • 3 Tomaten, gehackt
  • 300 Gramm Arborio-Reis
  • 5 dl Gemüsebouillon
  • 1 dl Weisswein
  • Pfeffer, Salz
  • 1 Prise Zucker
  • getrockneter Oregano
  • einige Saffranfäden

Zubereitung:

Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Schalotten beigeben und glasig werden lassen, die Tomaten beigeben, den Oregano, Zucker, ein wenig Salz. Alles einköcheln lassen, den Reis beigeben und mit dem Wein ablöschen, die Bouillon dazugiessen, den Saffran beigeben und den Reis auf kleiner Hitze ca. 15 Minuten fast einkochen lassen.

Fertigstellung:

Die Peperoni aufschneiden, so dass ein Deckel entsteht, aushöhlen. Mit dem Reis füllen. Eine Gratinform mit Olivenöl bestreichen, den Boden mit der Tomatensauce auffüllen, die gefüllten Pepperoni darauf verteilen, mit Olivenöl beträufeln, Aluminiumfolie darüber geben und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 1 Stunde backen. Die Folie wegnehmen und 15 Minuten weiterbacken. Heiss servieren.
house of bliss

Geniessen Sie es, gemütlich Gemüse zu rüsten, langsam und mit viel Liebe und Geduld zu kochen und das Haus mit dem Duft von feinem Essen zu erfüllen. Bild über: House of Bliss.
cocoaanquinoa

GEMÜSESUPPE:
Ein kulinarisches Willkommen an die kommenden kühlen Tage ist eine gute, langsam gekochte Gemüsesuppe. Sie wärmt und bringt alle Geschmäcker des Herbstes zusammen. Bild: Cocoa and Quinoa.

Zutaten:

  • 1 Lauch
  • 1 grosse Kartoffel
  • 2 Rüebli
  • 1 Zwiebel
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Liter Gemüsebouillon
  • 1 dl Weisswein
  • Petersilie
  • Thymian
  • 1 Kaffeelöffel Currypulver
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Peperoncino
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Ei pro Person

Zubereitung:

Schneiden Sie das Gemüse in Stücke. Hacken Sie die Zwiebel und zerquetschen Sie die Knoblauchzehe. Braten Sie die Zwiebel an und geben Sie das Gemüse bei. Geben Sie die zerquetschte Knoblauchzehe und den halben Peperoncino bei. Löschen Sie mit dem Wein ab. Thymian beigeben, Bouillon beigeben und die Suppe ca. 10-15 Minuten köcheln bis das Gemüse gekocht ist aber noch ein wenig knackig. Servieren Sie die Suppe mit einem verlorenen Ei, geriebenem Parmesan und schwarzem Pfeffer aus der Mühle.

Keine Kommentare zu «Erntezeit in der Küche»

  • Das sind wirklich leckere Rezepte. Die Erntezeit vom Knoblauch ist bei uns am Niederrheini zwischen Juni und August. Gelagert werden sollte der Knoblauch kühl (kein Kühlschrank, ca. 15°-18°) dunkel (nicht direkt im Sonnen- oder Lampenlicht) trocken, so kann er bis zur nächsten Saison gut gelagert werden. Ein schönes Wochenende !!!

  • Paula Bokus sagt:

    hmm ja. aber da gibt’s noch viel viel mehr Ideen, warum der Herbst so toll für Vegi’s ist.

  • Irina Friedmann sagt:

    Mir erscheint die Backzeit bei den gefüllten Paprikaschoten extrem lang, ich backe da höchstes 30 Minuten bei Umluft. Bei 200 Grad über 95 Minuten, das ist einfach zu viel. Es geht bei etwas tieferen Temperaturen generell ohne Alufolie , so m^kann man Resourcen sparen.

  • Hanna sagt:

    Diese Rezepte sind es wirklich wert, dass man sie ausprobiert. Schon die Lasagne werde ich mal machen, die wird sicher sehr gut schmecken.

  • Jetzt ist noch die grosse Tomatenzeit. Ein Top-Auflaufrezept für 2: 6 reife Tomaten, 200 g Emmentaler, 100 g Speckwürfel. Tomaten in Scheiben schneiden, Boden belegen, salzen und wenig Zucker dazu! Dann Käsescheibchen drüber und einige Speckwürfel drauf. Usw. bis alles aufgebraucht ist. Dann eine Stunden in den Ofen bei 200 Grad. Herrlich! Mehr Rezepte dieser Art gibt es im Buch „Faszination Tafelfreuden Band I“ – nebenbei auch das schönste Kochbuch und als bestes des Jahres 2009 prämiert. U.a. auch bei Ex Libris erhältlich.

  • Stephan baumann sagt:

    Schöne Rezepte, merci. Ich würde allerdings mit der Gemüsesuppe noch warten, ist für mich eher Winter als Anfangs Herbst, Lauch, Karotten und Kartoffeln sind gut lagerbar. Auf dem Bild irritieren die Spargeln, in Europa haben die definitiv keine Saison im Moment.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.