10 schnelle Styletricks für die Wohnung

Wir wollen es gemütlicher, hübscher und anders – und das sofort!

Ein Styletrick ist im Gegensatz zu einer Dekoidee, die nur schmückt, oder einem Einrichtungstipp, bei dem man umstellen muss, schnell, stilvoll und überall umsetzbar. Der Ausdruck kommt von der Mode. Denn Outfits brauchen manchmal diese kleinen Tricks, damit sich der Style ändert, persönlich wird oder etwas Altes wie neu aussieht. Das geht zu Hause auf die gleiche Art: Körbe, Kerzen, ein Spiegel am richtigen Ort, und schon sieht alles anders und besser aus, und wir sind noch lieber zu Hause. Diese Styletricks lassen sich nicht nur blitzschnell umsetzen, sie sind auch budgetfreundlich. (Bild über: Coco Lapine Design)

1 — Stellen Sie einen Korbstuhl dazu

Der gemütliche Korbstuhl steht vielleicht noch auf dem Balkon oder ist bereits in der Garage bis zum nächsten Sommer. Holen Sie ihn rein. Nehmen Sie ihn als Wintergast auf. Mit einigen Fellen und Kissen bekommt er ein warmes Kleid und frischt die Einrichtung auf. Er kann eine Sitzgruppe ergänzen, aber auch einen neuen Sitzplatz schaffen als Lesesessel oder in der Küche. (Bild über: Deco Crush)

2 — Dekorieren Sie den Esstisch auch zwischen den Mahlzeiten

Wir beschäftigen uns, besonders jetzt in der Zeit der Einladungen, gern mit dem Tischdecken. Hübsches Geschirr, schöne Tischwäsche, Blumen auf dem Tisch machen ein gemeinsames Mahl schön, festlich und persönlich. Doch dazwischen ist oft Leere. Zumindest auf dem Tisch. Denn viele Tische zeigen untertags oder zwischen den Mahlzeiten keine Deko. Stylen Sie Ihren Tisch auch zwischendurch, das macht ihn zu einem viel schöneren Ort und lädt auch mal zum Verweilen ein. Blumen sind für mich ein Muss. Stapeln Sie aber auch mal Bücher auf den Tisch, oder stellen Sie Gläser und eine Wasserflasche hin. (Bild über: SF Girl)

3 — Hängen Sie Teller an die Wand

Wände zu stylen, ist keine Kunst und braucht auch nicht immer Kunst. Schauen Sie sich mal in Ihrem Geschirrschrank um und suchen dabei nach hübschen Tellern und Platten. Sie machen sich nämlich gut an der Wand. Dieses Beispiel wirkt sehr elegant, da es lauter weisse Teller sind, die aus einer hellgrauen Wand hervorleuchten. Klassisch sind blau-weisse Teller und fröhlich-kunterbunte Teller. Die Aufhängevorrichtung dafür finden Sie in einem guten Haushaltgeschäft. Ich habe meine zum Beispiel bei Blattner im Zürcher Seefeld gefunden. (Bild über: The Nester)

4 — Beziehen Sie die Kissen neu

Kissenbezüge zu wechseln, geht schnell und ist nachhaltiger, als immer wieder neue Kissen zu kaufen. Jetzt, mit dem nahenden Winter, passen edle Muster, Samt und sinnliche Farben. Im Sommer haben wir mehr Lust auf Weiss, Frische oder Streifen. Besondere, schöne Zierkissen sind wie Schmuck für das Sofa, verändern den Look der Wohnung und helfen stilmässig auch einem Bett, einer Liege oder einem Sessel auf die Sprünge. Zudem lässt es sich mit solch hübschen Weichlingen besser kuscheln. (Bild über: Jihanshanum)

5 — Bemalen Sie Lampenschirme 

Die Ersten, die Buntbemaltes als Dekozwecke einsetzten, waren die Bohemiens der Bloomsbury-Gruppe im berühmten Haus Charleston. Der Künstlerkreis um Vanessa Bell und Duncan Grant bemalte nicht nur Wände und Möbel, sondern auch Lampenschirme. Momentan stehen solch bemalte Schirm-Kunstwerke auf «Trendalert». Der angesagte Künstler und Wunderknabe Luke Edward Hall etwa bemalt sie mit Vorliebe mit hübschen linearen Jungs und Göttern, im Stil von Cocteau und Cecil Beaton, und in vielen Kollektionen sind bemalte Schirme zu sehen. Ob Sie sich nun an bunte Muster wagen oder lieber lineare Figuren zeichnen – ein solches «Make-over» lohnt sich auf jeden Fall. Denn es macht aus einem günstigen, unifarbenen Schirm einen kunstvollen neuen. (Bild über: Remodelista)

Lesen Sie auf Sweet Home über Charleston und von Luke Edward Hall

6 — Setzen Sie Körbe als Stauraum ein

Sie wünschen sich die Küche oder das Bad ein kleines bisschen gemütlicher und persönlicher? Oder sie möchten ein wenig Landhauscharme in die Wohnung zaubern? Da helfen Körbe. Sie funktionieren immer und bieten erst noch praktischen Stauraum. Hier wird ein simpler kleiner Korb genutzt, um einige Kochbücher in der Küche bereitzustellen. Mit kleinstem Aufwand wird so viel bewirkt. Das Gleiche geht auch für den Lesestoff neben dem Sofa oder dem Bett oder für einige Dinge im Bad. Ich habe solche Körbe im Schrank stehen für Wäsche oder Socken. Da sieht man sie zwar nicht, doch sie vereinfachen das Alltagsleben auf schöne Art. (Bild über: The Basket Company)

7 — Nutzen Sie alte Dosen neu

Recycling ist in unserer Wegwerfgesellschaft wieder ein grosses Thema. Das können Sie auf charmante, praktische Art mit alten Dosen umsetzen. Statt hübsche Dosen wegzuwerfen, können Sie sie neu nutzen. Für Kellen und Kochbesteck etwa, in der Küche, aber auch zum Aufbewahren von Schnüren, Klammern und anderen kleinen Dingen. Auch im Bad oder auf dem Schreibtisch kann eine alte, hübsche Blechdose helfen. (Bild über: Chatelaine)

8 — Setzen Sie eine Leiter als Möbel ein

Ein Blick in den Estrich oder in die Garage, und Sie finden bestimmt Dinge, die sie neu einsetzen können. Eine kleine Holzleiter etwa kann als praktisches und sehr charmantes Möbelstück in der Wohnung Platz nehmen. Sehr inspirierend ist dieses Beispiel vom Blog French Country Cottage: Mit Kerzen und Blumen bestückt, macht eine Leiter ein heisses Bad zum Luxusmoment. 

Entdecken Sie auf Sweet Home noch mehr Ideen für Leitern

9 — Vergrössern Sie mit einem Spiegel

Gerade jetzt, im dunklen November, können wir jede Lichtquelle brauchen. Denken Sie dabei nicht nur an tolle Leuchten und Lichtsysteme. Ein grosser Spiegel, richtig platziert, kann Licht reflektieren. Er bringt aber auch Grandezza und Stil und lässt die Wohnung viel grosszügiger erscheinen. Sehr clever und hübsch bei diesem Spiegel ist der weisse Rahmen. Er verbindet sich optisch mit der Wand und schafft es, dass sich der Spiegel harmonisch integriert. (Bild über: Honey we’re home)

10 — Nehmen Sie ein Tablett zu Hilfe

Der einfachste Styletrick geht mit einem Tablett. Auf einem Tablett sehen Wohnaccessoires, Bücher, Kerzen und Blumen immer stylish aus, ganz als wären sie von einem Profi gestylt. Dass der Tablett-Styletrick auch noch praktisch ist, ist eine wunderbare Nebenerscheinung. Dinge auf einem Tablett lassen sich nämlich einfach umplatzieren, und man kann sie so auch mal auf einer weicheren Unterlagen sicher hinstellen. (Bild über: Harlowe James)

Credits: 

Blogs und Magazine: Harlowe James, Honey we’re home, French Country Cottage, Chatelaine, Remodelista, Jihanshanum, The Nester, SF Girl, Deco Crush, Coco Lapine Design
Shops und Kollektionen: The Basket Company

3 Kommentare zu «10 schnelle Styletricks für die Wohnung»

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.