Wie Räume wärmer werden

Was gibt es Schöneres als das Licht des Spätsommers? So bringen Sie die Wärme auch in Ihre Wohnung.

Vom Schweizer Sommer zum Indian Summer

In den letzten Tagen wurde ich schon einige Male verregnet, und ich habe auch schon meine dicke Kuscheljacke angezogen! Aber ich mache mir keine Sorgen, denn letztes Jahr schwammen Miss C. und ich noch bis fast im Oktober jeden Tag im See. Das warme Licht, das Ende Sommer kommt, ist das allerschönste. Und es gibt ja noch den Indian Summer, die Jahreszeit, die in einem letzten Aufbäumen alles wärmt und vergoldet. Zu Hause schaffen Sie das mit den warmen Farben, die von Tangerine über Zimt und Rosenholz zu Berberitze und Chiantirot gehen. Wunderschöne Textilien in diesen Farben gibt es von der dänischen Firma Madam Stoltz.

Lasieren und fantasieren

Wer im Süden war, der kennt die getünchten Wände. Das kann man natürlich nicht so einfach nachmachen. Aber lasierend statt opak zu streichen, kann eine ganz andere Wirkung haben. Unterstützen Sie den mediterranen Charme solcher Wände mit edlen Teppichen, rustikalen Holzmöbeln und starker Keramik. Natürlich wirkt alles sehr schön in den warmen Rottönen von Oleander und Bougainvillea. (Bild über: VM Designblog)

Zusammenrücken

Auch diese Wand wärmt den Raum mit einem sinnlichen Terracotta-Rosa. Die Farbe ist ideal für ein gemütliches Esszimmer, in dem man an einer grossen Tafel zusammensitzen kann. Der marokkanische Teppich gibt diesem Esstisch eine wunderschöne Bühne. Achtung: Wählen Sie Teppiche, die gross genug sind, dass die Stühle mit allen vier Beinen drauf Platz haben, auch wenn man sie unter dem Tisch hervorzieht. (Bild über: French by Design

Mehr Poesie, bitte!

Gelebte Wände haben mehr Charme und bringen Poesie und Nostalgie in den Wohnbereich. Da wir aber nicht alle in leicht verwitterten Schlössern oder Villen leben, gibt es wunderschöne Tapeten, die diese Anmutung auch in eine moderne Wohnung zaubern können. Diese hier heisst «Borgia» und ist von Wall and Deco. Sehr charmant ist auch eine Tischrunde mit den antiken Gartenstühlen. Hier mischen sich sinnliche, warme Marsalatöne mit Braun und Steinfarben.  (Bild über: Planète Déco

Da werd ich doch gleich krebsrot!

Rottöne, die Richtung Orange gehen, sind sehr stark – und wunderschön. Und es lässt sich gut damit wohnen. Sie sind mit der wiedererwachten Liebe zu den Seventies nun wieder ganz stark präsent im Wohnbereich. Wunderschön an diesem Beispiel vom Blog Desire to inspire ist die Mischung von modern, slick und rustikal. Auch macht es Lust, einen Kelimteppich in betörenden Farben an die Wand zu hängen. 

Sonnenaufgang in der Wohnung

Wenn Sie ein solches Orange mit Weiss aufhellen, dann bekommen sie eine wunderschöne, sanfte Melonenfarbe, die jede Wand versüsst. (Bild über: From Moon to Moon)

Wherever I lay my hat that’s my home

Gleich doppelt Sonne kommt in die Wohnung mit einem warmen Gelb und Strohhüten als Dekoration an der Wand. Bild von Madam Stoltz.

Sweet Dreams

Ich lese gerade ein wundervolles Buch, dessen Geschichte zur Zeit des Ersten Weltkrieges spielt. Als eines Tages die kleine Gruppe der Protagonisten an den Strand geht, wird beschrieben, wie alle in Leinenkleider wechseln. Das können Sie auch mit einem Bett tun und ihm damit dieses entspannte Sommergefühl geben, das man ruhig noch eine Weile auskosten kann. Wenn es dann kühler wird, dann machen Sie es auch so wie mit den Kleidern. Da zieht man erst mal eine Wolljacke über. Auf dem Bett ist das dann eine warme Wolldecke. Dieses Beispiel vom Blog Mode de la Mode zeigt eine schöne Farbpalette von ausgebleichten Rottönen.  

Erinnerungen an die Reise

Leben Sie Ihr Fernweh in der Wohnung aus! Dazu gehören Souvenirs aus spannenden Reisen. Hier steht eine wunderschöne Gruppe auf einem Rattantischchen zusammen, die Keramik, Kunst, und Terracotta in warmen Farben zeigt. (Bild über: Planète Déco

Lassen Sie es leuchten

Ganz anders, aber sehr spannend und mutig, sind in diesem Schlafzimmer die warmen Farben eingesetzt: Die Wände und Vorhänge sind in Schokoladenbraun, die Decke in Zinnoberrot und die Textilien und Wohnaccessoires zeigen die ganze Palette von Gelb über Orange bis Rot. Beruhigt wird das Ganze durch eine helle Decke und und einen weissen Teppich. (Bild über: The Nordroom

Credits: 

Blogs und Magazine: VM Designblog, Desire to inspire, From Moon to Moon, The Nordroom, Planète Déco, Mode de la Mode 
Shops und Kollektionen: Madam Stoltz 

3 Kommentare zu «Wie Räume wärmer werden»

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.