Himmelblau fürs Minihaus

Geschicktes Um- und Einbauen sowie eine sehr frische Farbe machten aus diesem kleinen Häuschen ein Prachtstück.

Architektur: Paulo Moreira

Nur gerade 30 Quadratmeter Grundfläche bietet das kleine Haus Casa Zaire in Porto. Wie viel man aus wenig machen kann, zeigt das Architekturstudio Paulo Moreira. Als Erstes wurden die Etagen und Räume geschickt miteinander verbunden. 

Dazu hat der Architekt neue Ebenen in den Räumen eingebaut und damit viel praktischen Stauraum und zusätzlichen Wohnraum geschaffen. Anschliessend hat er alles mit einem freundlichen, hellen Himmelblau aufgefrischt und diesem mit viel Holz Wärme verleiht. 

Auch die Küche strahlt frisch in zartem Himmelblau. Die Bodenkacheln wurden bewusst gelassen, trotz oder auch wegen des gebrauchten Looks. Sie zeigen Leben und sehen toll aus. 

Das Minihaus hat zwar zwei Etagen, aber auch nur zwei Räume. Oben ist das Schlafzimmer, unten sind Küche und Bad.

Das Badezimmer ist mit Subwaykacheln ausgekleidet und hat einen Gussboden. Die Architekten haben mit günstigen Materialien und kleinem Budget gearbeitet. 

Das Minihaus Casa Zaire ist ein Annex an einem modernistischen Gebäude in Porto. Während es innen in Himmelblau erstrahlt, zeigen seine Aussenwände ein liebliches Rosa. Die beiden Babyfarben kokettieren nicht nur mit der kleinen Grösse des Hauses, sie machen es frisch, adrett und stilvoll.

Credits: 

Architektur: Paulo Moreira 
Fotos: Ivo Tavares Studio

 

17 Kommentare zu «Himmelblau fürs Minihaus»

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.