Logo

Nur ein Spiel, oder?

Claudia Lässer am Montag den 18. Juni 2012
«Am Ende sind wir doch nur Fussballtrainer»: Spanien-Coach Vicente del Bosque. (Bild: AFP)

«Am Ende sind wir doch nur Fussballtrainer»: Spanien-Coach Vicente del Bosque. (Bild: AFP)

«Was würde vom Fussball bleiben, wenn man ihm seine Debatten nehmen würde?» Tiki-Taka-Trainer Vicente del Bosque ist ein bedachter Mann, seine Gedanken sind leise, seine Worte fein. Der Spanier spricht an, was wir Frauen denken: Wie nur könnt ihr Männer wochenlang über Fussball reden?

Vor dem Spiel prophezeit ihr unverschämt und wettet selbstbewusst. Ihr stichelt und zieht die Kumpels auf ­– von wegen elf Freunde müsst ihr sein und das Team geht über alles! Die eigene Position verteidigt ihr mit viel Leidenschaft, rückt keinen Zentimeter davon ab. Und Gegenargumente lasst ihr kühl ins Abseits laufen.

Während des Matchs spielt ihr bevorzugt auf den Mann: Ihr provoziert ungeniert, ja, mit einem Augenzwinkern zwar, gleichwohl direkt ins Gesicht. Ihr drückt den rhetorischen Stollen auf den grossen Zeh, schubst verbal und zerrt am Stolz. Und zwischendurch schreit ihr Zeter und Mordio, als ginge es um alles oder nichts.

Mit dem Abpfiff geht’s erst richtig los: Der, der jubelt, frotzelt laut und ungehemmt, und der, der leidet, verflucht die ganze Welt. Er trauert um die vergeigten Chancen, ringt um Worte und (er)findet Ausreden, die ­– Hand aufs Herz ­– niemand hören will.

Bis tief in die Nacht zappt ihr Männer durch Analysen, studiert frühmorgens schon die Spielberichte im Pendlerblatt und führt während Stunden scharfe Diskurse im Netz. Weil andere Männer die gleiche Begegnung, die gleichen Teams und die gleichen Spieler ganz anders gesehen haben.

Warum bloss, fragen wir uns Frauen. Warum macht ihr es nicht wie, sagen wir, Viviana, meine spanische Physiotherapeutin? Sie sucht sich einen gemütlichen Ort, schafft mit Freundinnen einen emotionalen Raum, zelebriert drei, vier, fünf lustige Stunden und hat Freude, dass sie während eines EM-Spiels Spass haben kann an und mit ihrem Team. Das Resultat und der ganze Rest wird zur Nebensache.

Denn del Bosque sagte an anderer Stelle: «Am Ende sind wir doch nur Fussballtrainer und Fussballspieler, nicht mehr.» Und Fussball ist nur ein Spiel, nicht mehr, ­oder, Ladies?

Claudia Lässer, 35, ist Model, Radio- und TV-Moderatorin. Die Geschäftsführerin des Schweizer Sportfernsehens moderiert den Fussballtalk «Kick it» sowie ihr persönliches Magazin «Close Up».

« Zur Übersicht