Logo

Rückblick #6: Eine geistreiche Lesung und ein mutloses Kulturleitbild

schlaglicht am Freitag den 31. Dezember 2010

Für den Rückblick auf das Basler Kulturjahr 2010 haben wir verschiedene Persönlichkeiten aus der Region zu ihren Höhe- und Tiefpunkten aus dem sich zu Ende neigenden Jahr befragt. Heute blickt Tobit Schäfer (30), SP-Grossrat und Geschäftsführer des Basler Rockfördervereins (RFV), auf sein Jahr zurück.

Tobit Schäfer, was war Ihr Kulturhighlight 2010?
Als Konsument gefiel mir die Lesung «Hatten Sie noch etwas aus der Minibar?» – «Ja, alles!», ein erfrischender und geistreicher Streifzug durch die Popkultur mit Intro-Redakteur Linus Volkmann und Popmusiker Jens Friebe. Als Produzent war mein Highlight die stimmige Verleihung des 2. Basler Pop-Preises an Brandhärd und The bianca Story.

Gab es auch einen kulturellen Tiefpunkt?

Der Entwurf des Kulturleitbildes Basel-Stadt, in dem viel von Controlling und Monitoring zu lesen ist, wenig jedoch von Begegnung, Freiheit, Lebensfreude und Unberechenbarkeit.

Was haben Sie verpasst?
Sicher viel in einer Stadt wie Basel, die eigentlich zu klein ist für ihre kulturelle Grösse. Das schöne daran ist aber, dass es auch im kommenden Jahr wieder viel zu erleben gibt – und zu verpassen.

Haben Sie etwas vermisst?
Immer wieder einmal Mut und Visionen in der Kultur und in der Kulturpolitik. Und manchmal vermisse ich in diesem Diskurs den Stolz auf die kulturelle Grösse unserer kleinen Stadt, aber auch die Offenheit für Neues jenseits der eigenen Schrebergärten.

Was sind Ihre Kulturwünsche fürs 2011?
Dass Basel dank seiner kulturellen Grösse über sich hinauswächst. Und dass im definitiven Kulturleitbild mehr von Begegnung, Freiheit, Lebensfreude und Unberechenbarkeit zu lesen sein wird, als in seinem Entwurf. Und vor allem, dass die Kultur in der Stadt unabhängig vom Kulturleitbild Begegnung, Freiheit, Lebensfreude und Unberechenbarkeit fordert und fördert.

Es folgen noch kulturelle Jahresrückblicke mit Carena Schlewitt (Kaserne), Hirscheneck-Booker Marlon McNeill und Galerist Stefan von Bartha. Bereits erschienen: Angelo Gallina, Guy Morin, Thomas Jenny, Smash137 und Sam Keller.

« Zur Übersicht

Ein Kommentar zu “Rückblick #6: Eine geistreiche Lesung und ein mutloses Kulturleitbild”

  1. Guenther Gassner sagt:

    Wie viele Male kann man das Wort Kultur auf eine einzelne Webseite packen 🙂