Wie Sie Ihrem Kind etwas Sinnvolles und Langfristiges schenken können

Sie erwarten ein Kind und fragen sich, was Sie ihm Sinnvolles mit auf den Weg geben können? Hier geht es natürlich um Werte und Haltungen, aber auch um Geschenke. Kleider, Plüschtiere und Spielzeuge bekommen sie meistens in Fülle von Ihrem Umfeld – aber was könnten Sie als Eltern Ihrem Kind schenken? Zum Beispiel etwas, das seinen Wert nicht verliert – oder mit der Zeit sogar wertvoller wird.

Fast schon legendär ist in diesem Zusammenhang das Sparschwein oder -kässeli, häufig eröffnen Eltern auch ein Sparkonto für ihre Kinder. Die anhaltend tiefen Zinsen erschweren das Sparen auf diesem Weg jedoch, das gesparte Geld vermehrt sich deswegen nur noch sehr langsam. Doch es gibt eine Alternative: Mit einem Fondssparplan ist das Sparen so einfach wie mit einem Sparkonto, das Geld wird jedoch in den von Ihnen ausgesuchten Fonds investiert. Dabei können Sie ein bestimmtes Thema, eine Region oder eine Branche selbstständig auswählen, wenn Sie dies möchten. Alle zwei, vier, acht oder zwölf Wochen investieren Sie den von Ihnen gewählten Betrag ab 20 Franken in den Fonds Ihrer Wahl. Alternativ können Sie mit einer Einzelzeichnung in einen bestimmten Fonds investieren. Dies ist ab einem Betrag von 2000 Franken möglich.

So viel Vermögen können Sie aufbauen – ein Rechenbeispiel

Doch wie viel Geld kommt so über die Jahre überhaupt zusammen? Stellen Sie sich vor, Sie beginnen mit der Geburt Ihres Kindes und sparen monatlich 20 Franken. Mit Zinseszinseffekt und einer hypothetischen Durchschnittsrendite von 4% könnten Sie Ihrem Kind zum 18. Geburtstag stattliche 6288 Franken überreichen. Zum Vergleich: Mit einem Sparkonto kommen bei einem ebenfalls hypothetischen Durchschnittszins von 0.5% 4521 Franken zusammen. Damit das Fondssparen möglichst zum Erfolg führt, gilt es, ein paar Regeln zu beachten. Wenn diese befolgt werden, bietet das Anlegen in Fonds oder in Form eines Fondssparplans viele Vorteile.

  • Investieren Sie gestaffelt nach dem von Ihnen gewählten Schema, damit Sie vom Durchschnittspreiseffekt profitieren können.
  • Halten Sie am langen Anlagehorizont fest und lassen Sie das Geld also möglichst bis zum vordefinierten Zeitpunkt investiert.
  • Lassen Sie sich durch Börsenschwankungen nicht aus der Ruhe bringen.

Es lohnt sich also, die zwei Optionen – Sparkonto und Fondssparplan – abzuwägen. Ob Franken oder Fondsanteile, Ihr Kind wird sich über ein schönes Startpolster zum 18. Geburtstag bestimmt freuen.


 

Mehr als sparen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mehr aus Ihrem Geld machen können als mit Sparen alleine. Geld anlegen ist nämlich einfacher, als Sie denken.

Erfahren Sie mehr auf unserem Anlegen-Blog.


 

Höhere Chancen

Möchten Sie regelmässig Geld für Ihr Kind auf die Seite legen, dabei aber die Chancen erhöhen, um mehr herauszuholen als auf einem Sparkonto? Dann könnte ein Fondssparplan das Richtige für Sie sein. Erfahren Sie, wie Sie in die Zukunft Ihres Kindes investieren können.

Mehr dazu auf unserem Anlegen-Blog.

1 Kommentar zu «Wie Sie Ihrem Kind etwas Sinnvolles und Langfristiges schenken können»

  • Leopold Guggenheim sagt:

    [Wie Sie Ihrem Kind etwas Sinnvolles und Langfristiges schenken können]

    a) bring sie kritisches und vernetztes denken bei
    b) ergänze die „schulbildung“ deiner kinder mit profundes realem wissen
    c) lässt sie die klassiker lesen (bücher kein i-pads oder e-reader)
    d) nimmt sie mit in die natur und benenne pflanzen und tieren welche man begegnet
    e) lerne sie handfertigkeiten zB gärtnern, ein vogelhäuschen bauen, kompass lesen, etc etc
    f) die wichtigkeit sich mit andere kulturen und sitten auseinander zu setzten
    g) sprachen, mindenst 4 sollte sie beherschen
    h) die wichtigkeit von emphatie, toleranz, hilfsbereitschaft, respekt für mitmenschen und umwelt,umgang mit soziale medien und online präsenz, beschränke online-zeit
    last but not least nimm dir zeit wen sie fragen haben!!

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.