Logo

“Wahrheit” über Scientology

Hugo Stamm am Montag den 12. Juni 2006

Ich wollte eigentlich nicht auf Scientology eingehen. Doch die Beschönigungen und die hartnäckige Diskussion im Blog animieren mich nun doch, ein paar Informationen zu liefern.

Ich halte mich dabei streng an Zitate. Somit wird mir niemand vorwerfen können, falsche Informationen zu verbreiten, wie die Scientologen seit 30 Jahren behaupten. Und wie dies auch hier im Blog wieder kolportiert wird.

Zur Expansion und zum Machtanspruch ein Zitat von Scientology-Gründer Hubbard: „Wenn jetzt jeder Scientologe in jedem Monat eine neue Person hereinbringen und sie auf dem Weg zur Freiheit starten lassen würde, und wenn dann jede neue Person dasselbe macht, würde das in zwölf Monaten auf VIER MILLIARDEN SCIENTOLOGEN kommen.“ (Soll mich niemand für die sprachlichen Fehler behaften.)

Oder: „Die Welt hat optimistisch gesehen noch fünf Jahre übrig, pessimistisch gesehen noch zwei. Danach gibt’s einen Knall oder vielleicht nur noch Gewimsel. Eine Handvoll von uns arbeiten sich halb zu Tode, um es zu schaffen. (Anmerkung: Gemeint ist, die Welt vor dem Untergang zu retten.) … Die einzige winzige Chance, die dieser Planet hat, lastet auf ein paar schmalen Schultern – überarbeitet, unterbezahlt und bekämpft – die Scientologen.“

Ein bis zu den höchsten Stufen ausgebildeter Scientologe glaubt, unsterblich zu werden, also ein „operierender Thetan“: Das ist laut Definition von Hubbard „ein Wesen, das Ursache über Denken, Leben, Materie, Energie, Raum und Zeit ist“. Ein solcher Thetan (scientologische Seele) kann also sogar Leben erschaffen.

Weiter: „Niemand kann zur Hälfte innerhalb und zur Hälfte ausserhalb der Scientology sein.“ Ein Engagement muss also total sein. Im gleichen Text schreibt Hubbard: „Wenn wir fehlschlagen, ist es aus. Es ist nicht nur eine Frage des Getötetwerdens. Es ist eine Frage, ein Leben nach dem andern getötet und getötet und getötet zu werden. … Wir sind die Elite des Planeten Erde.“

Und in einem andern Pamphlet bezeichnet er seine Getreuen als die Elite des obersten Zehntels der Bevölkerung.

Weiter: „Die gesamte qualvolle Zukunft dieses Planeten für die nächsten endlosen Billionen Jahre hängt davon ab, was Sie hier und jetzt mit und in der Scientology tun.“

Viele Scientologen lassen sich als Auditoren – eine Art Therapeut – ausbilden. Hubbard zur Ausbildung: „Die richtige Ausbildungseinstellung ist: Du bist hier, also bist Du ein Scientologe. Jetzt werden wir Dich zu einem fachmännischen Auditor machen, was auch immer geschieht. Wir haben Dich lieber tot als unfähig.“

Und: „Die Scientology ist heute die wichtigste Bewegung auf der Erde. … In der Scientology geht die Sonne niemals unter.“

Im Ehrenkodex der Scientologen heisst es unter Punkt 12: „Fürchte nie, einen anderen zu verletzen in einer Sache, die gerecht ist.“

Kurse auf den OT-Stufen kosten bis zu 1000 Franken pro Stunde.

Es gibt Spendenkategorien, die bis hinauf zu einer Million Dollar gehen. Bereits haben mehrere Schweizer diese Maximalspende geleistet.

Mitarbeiter der Scientology-Eliteeinheit Sea-Org. unterschreiben einen Mitarbeiter-Vertrag über eine Milliarde Jahre.

« Zur Übersicht

101 Kommentare zu ““Wahrheit” über Scientology”

  1. Meines Erachtens ist Ron Hubbard im fortgeschrittenen Alter in einen Grössenwahnsinn verfallen, er hatte sich vermutlich geistig nicht mehr unter Kontrolle. Die Dimensionen sind ihm entglitten, er redete wohl nur noch so dahin! In anbetracht obiger Aussagen ist es recht bedenklich und ein kompetenter Scientologe sollte zu diesen Aussagen mal Stellung nehmen und uns erklären, was da glaubt werden kann und was nicht, ob das nun die Überzeugung aller ist, oder ob es Bedingung ist, wenn man bei den Scientologen mitmachen möchte, ob man solche Feststellung des Ron Hubbard einfach so als wahr akzeptieren muss.

    In diesem Falle geht es weniger um die 40 Fragen, die gestellt wurden, vielmehr scheint mir, die fundamentalen Aussagen oben sind mal genauer unter die Lupe zu nehmen. Der Scientologe soll klar und deutlich dazu Stellung nehmen, ob dies einfach ein grössenwahnsinniger Blödsinn ist oder ob es dem Ron Hubbard damit wirklich ernst gemeint ist. Sollte es ernst gemeint sein, dann kann ich wirklich nur sagen, es handelt sich um eine äusserst fragwürdige Organisation. Dann tun mir auch die Leute leid, die sich mit Leib und Seele diesem philosophisch-religösen Weltbild verschrieben haben! Das erinnert tatsächlich an andere Ideologien in jüngster Vergangenheit.

    Dieser Mann hatte wirklich nicht mehr alle Tassen im Schrank!

  2. Parsifal sagt:

    Liebe nk! Also zum Ehrenkodex von Hubbard:
    Ich schreibe ihn halt vollständig, weil man ihn (wie mit den andern Hugo-Zitaten) einfach nur im Zusammenhang richtig versteht:

    Zuerst sagt L.Ron Hubbard:
    Niemand erwartet, dass der Ehrenkodex genau und in jeglicher Hinsicht genau befolgt wird. Ein Ethik-Kodex lässt sich nicht aufzwingen…
    1.Verlasse nie einen Gefährten in Not, Gefahr oder Schwiereigkeit.
    2.Ziehe nie ein Treueversprechen zurück, das du einmal gegeben hast.
    3.Verlasse nie eine Gruppe, der du deine Unterstützung schuldig bist.
    4.Setze dich nie selbst herab, und verringere niemals deine Stärke oder deine Kraft.
    5.Sei nie von Lob, Zustimmung oder Mitleid abhängig.
    6.Mache keine Kompromisse mit deiner eigenen Realität.
    7. Lasse nie zu, dass deine Affinität getrübt wird.
    8.Gib oder empfange keine Kommunikation, wenn due es nicht selber wünschst.
    9.Deine Selbstbestimmung und deine Ehre sind wichtiger als dein unmittelbares Leben.
    10.Deine Integrität dir selbst gegenüber ist wichtiger als dein Körper.
    11.Bedaure nie, was gestern war. Das Leben ist heute in dir, und du bestimmst dein Morgen.
    12.Fürchte nie, einen andern in einer gerechten Sache zu verletzen.
    13.Sehne dich nicht danach, geliebt oder bewundert zu werden.
    14.Sei dein eigener Ratgeber,halte mit dir selbst Rat und triff deine eigenen Entscheidungen.
    15. Sei deinen eigenen Zielen treu.

    Und noch etwas: Dianetik funktioniert
    2.Scientology ist neu!

  3. dave sagt:

    @thomas allmendinger:
    ein überaus interessantes thema, das ich sehr gerne privat via mail weiterspinnen würde. es ist ja nicht so, dass es zum thema wiedergeburt nicht einige interessante versuche gegeben hat, dies wissenschaftliche zu beweisen. ich muss allerdings sagen, dass die meisten texte, die man dazu im internet und in büchern findet, sehr esotherisch angehaucht sind. das gefällt mir nicht.
    aber: worum gehts mir eigentlich persönlich? ich mag mich nicht mit der gängigen these abfinden, dass nach dem ableben des körpers das pure nichts folgt. das glaube ich mittlerweile schlicht nicht. das beschäftigt mich nun schon rund 30 jahre. natürlich habe ich auch fast alle religiösen ansätze (inkl. scientology) durchgekaut. jeder muss aber für sich neue wege gehen. und wie sören kierkegaard gesagt hat: jeder muss seinen für sich richtigen weg finden. das kann eine schmerzliche sache sein.
    nun, thomas allmendinger, wenn sie an einigen für sie vielleicht neuen ansichten und ideen interessiert sind, lade ich sie herzlich zum persönlichen dialog per mail ein: dave@stafag.ch

  4. nk sagt:

    ???????????????????????????????????????????

    “Fürchte nie, einen anderen zu verletzen in einer Sache, die gerecht ist.”

    ???????????????????????????????????????????

    “Freiheit für den Menschen bedeutet nicht die Freiheit, den Menschen zu schädigen.”

    ???????????????????????????????????????????

    bitte immer noch um antwort auf meine oben gestellten fragen.

  5. Werner sagt:

    Ich möchte hier mal die sogenannten Ehrencodices von Scientology zur Diskussion stellen.

    Wenn man ein Heer von Soldaten schaffen will, dann muss man es genau so machen. Blinde Ausführer werden hier herangezüchtet, unfähig sich selbst zu hinterfragen:

    ________________________________________

    Verlasse nie einen Kameraden in Not, Gefahr oder Schwierigkeiten.

    Ziehe nie ein Treueversprechen zurück, das du einmal gegeben hast.

    Verlasse niemals eine Gruppe, der du deine Unterstützung schuldest.

    Setze dich nie selbst herab oder schmälere niemals deine Stärke oder Fähigkeit.

    Habe niemals Lob, Zustimmung oder Mitleid nötig.

    Gehe nie Kompromisse hinsichtlich deiner eigenen Realität ein.

    Lasse nie zu, daß deine Affinität getrübt wird.

    Gib oder empfange keine Kommunikation, es sei denn, du selbst wünschst es.

    Deine Selbstbestimmung und deine Ehre sind wichtiger als dein unmittelbares Leben.

    Deine Integrität dir selbst gegenüber ist wichtiger als dein Körper.

    Bedaure nie, was gestern war. Das Leben ist heute in dir, und du erschaffst deine Zukunft.

    Fürchte dich nie davor, einem anderen in einer gerechten Sache weh zu tun.

    Sehne dich nicht danach, gemocht oder bewundert zu werden.

    Sei dein eigener Ratgeber, bilde dir deine eigene Meinung und triff deine eigenen Entscheidungen.

    Bleibe deinen eigenen Zielen treu.

    _____________________________________

    Genau DAS sind die Scientologen. Hirnwäsche pur! Fanatismus bis in den Tod!

  6. studi sagt:

    zitat von elron’s dienstbote parsifal:

    “von international anerkannten Religionswissenschaftlern als Relgion definiert wird”

    geil, prof. friedli, der diese aussage tätigt, beweist damit entweder (was ich nicht so recht zu glauben bereit bin), dass er von religionswissenschaft trotz seiner professur nicht die geringste ahnung hat (ansonsten wäre es ihm wohl bewusst, dass die religionswissenschaft heute bewusst auf eine eigentliche definition von religion verzichtet, weil es praktisch unmöglich ist allgemeingültige definitionsmerkmale zu finden, welche nicht auch in einem areligiösen zusammenhang auftreten können. vielleicht sollte dann friedli mal kurz das buch “grundzüge der religionswissenschaft” vom zürcher religionswissenschaftler fritz stolz lesen) oder aber er stellt fest, dass gewisse seiner kollegen scientology als religiöses phänomen betrachten (was anbetrachts der definitionslage von religion innerhalb dieser jungen wissenschaft nun wirklich nicht viel bedeutet) und hat sich mit der wortwahl etwas vertan.

    die abgrenzung von religiösem und säkularem ist ohnehin extrem schwierig. mich verwundert aber, dass unser lieber parsifal zuerst scientology ganz ausdrücklich nicht als religion, sondern als weg verstanden haben wollte (und bezeichnete sich dabei selbst als christ), nun aber auf dem standpunkt beharrt, dass scientology eine anerkannte religion sei.

    wurde da etwa das natürliche gespür für nicht ganz unbedeutende widersprüche durch zu viel auditing weggespült?

    mfg,
    studi

  7. studi sagt:

    “Sehne dich nicht danach, geliebt oder bewundert zu werden.”

    das ist wohl der unmenschlichste, widersinnigste und krankhafteste müll, den ich je gelesen habe. viel menschenverachtender kann eine philosophie, religion, weltanschauung oder was auch immer wohl nicht mehr werden.

    was eine solche unterdrückung, verdängung und negierung natürlicher bedürfnisse des menschen für psychische folgen haben kann, muss ich an dieser stelle wohl nicht weiter explizieren.

    mfg
    studi

  8. dave sagt:

    Hier mein Senf zu Scientology:
    Ich war 1991 und 1992 dort; meine Exfreundin hatte mein Interesse dafür geweckt. Zuerst hatte ich allerdings nur die Bücher gelesen. Ich finde man kann durchaus das Dianetikbuch lesen. Die Sache mit den Engrammen leuchtet ein, zumal in späteren Jahren Stanislav Grof mit seiner LSD-Forschung und den daraus abgeleiteten Coex-Systemen auf die gleichen Ideen kommt (bewusst oder unbewusst, das sei dahingestellt). In der Organisation in Zürich (Badenerstrasse) gings dann allerdings fast nur ums Geld. Das Kohlescheffelsyndrom empfand ich als extrem abstossend. Und: Warum sollen nur Reiche von der Sache profitieren können? So war das ganze ziemlich schnell für mich gestorben. Festgehalten wurde ich allerdings nicht. Ich hatte keine Probleme mit dem Ausstieg, niemand belästigte mich.
    Die Sache mit diesem Xenu und den OT-Stufen habe ich erst im nachhinein gelesen. Klar, wenn man die Sachen hier einfach so auflistet, wirkt es ziemlich «abgefahren», frei erfunden würde ich sagen. Man kann sagen, die Ideen sind aus der Bibel geklaut, es gibt durchaus Übereinstimmungen, einfach anders erzählt.
    Natürlich kann man auch behaupten, die Bibel sei frei erfunden, zumindest abgeändert, in ihrem Sinn entstellt. Doch wer kann da schon mitreden von euch allen? Kann jemand behaupten, er habe sich mit der Sache eingehend beschäftigt? Seid ihr wahrheitsliebend? Vielleicht Herr Stamm? Ihr macht fast alle den gleichen Fehler: Ihr seid voreingenommen und habt euch nicht mit der Sache vertieft. In der Bibel z.B. stehen trotz allen Fälschungen, Abänderungen etc. so sie stattgefunden haben, immer noch erstaunliche Dinge drin. Würde z.B. jeder Katholike seine Bibel eingehend und unvoreingenommen lesen, er wüsste danach: die Kirche hat wenig bis gar nichts mit Gott zu tun.
    Und was ist mit den Lehren der Scientologen? Habt ihr euch damit beschäftigt und sie beurteilt? Seht ihr nur das Negative oder könnt ihr auch das Positive sehen und einen Nutzen daraus ziehen? Würde man nur jemandem glauben, der immer die Wahrheit spricht, so gäbe es niemanden auf der ganzen Welt, der einem etwas zu sagen hätte. Jedes und alles kann zu Fall gebracht werden. Es gibt keine fehlerlosen Autoritäten.

  9. nk sagt:

    „Das hier ist mein Gewehr,
    es gibt viele andere Gewehre,
    aber dies hier ist meins,
    mein Gewehr ist mein bester Freund,
    es ist mein Leben,
    ich muss es meistern, wie ich mein Leben meistern muss,
    ohne mich ist mein Gewehr nutzlos,
    ohne mein Gewehr bin auch ich nutzlos,
    mein Gewehr verfehlt sein Ziel nie,
    ich muss schneller schießen als mein Feind,
    denn sonst tötet er mich,
    ich muss Ihn erschießen, bevor er mich erschießt,
    das werde ich,
    vor Gott glaube ich und schwöre:
    Mein Gewehr und ich werden mein Vaterland verteidigen,
    wir sind die Bezwinger unserer Feinde,
    wir sind die Bewahrer meines Lebens,
    das schwöre ich,
    bis kein Feind mehr ist,
    nur Frieden
    AMEN !“

  10. pecunia helveticorum sagt:

    @Parsifal

    Ja, Parsifal, bring uns die Expertenkeule. Schlag zu. Bring uns zum Schweigen. Bring uns Experten wie diesen kleinen Kasperl, der sich als Aviatikexperte auftat, und immer über die Swissair schimpfte, seit er nicht als Pilot angestellt wurde, weil er zu klein war.

    Schlag zu mit der Ehrenkeule.
    1. Klingt ganz gut.
    2. Ziehe nie ein Treueversprechen zurück? Macht ihr ein Treueversprechen, wenn ihr eurer Sekte beitretet?
    4. Wem ist eine Scientologe seine Unterstützung schuldig? Dem Grössenwahn?
    5. D.h. suche nie einen Job in der Privatwirtschaft.
    6. Ja, leg Scheuklappen an.
    7. Hä?
    8. Hä?
    9. Hä? Selbstbestimmung heisst, sein eigenes Leben über alles andere zu setzen.
    10. Hä?
    11. Hä?
    12. Krass. Was ist gerecht?
    13. Klar. Sonst hast du bei den Scientologen keine Chance.
    14. Ja, dreh dich im Kreis. Beiss dich in deinen eigenen Schwanz.
    15. Gut, das geht ja noch. Aber sei nicht blind.

  11. Parsifal sagt:

    Tschuldigung, habe es übersehen:
    Retten, wovor? Scientology will einen Beitrag dazu leisten, dass die Menschen aus ihrer Apathie gegenüber den negativen Zuständen unserer Erde heraus kommen.
    Wir sind keine “Endzeit”-Propheten, aber wir müssen was tun. Und dies geht damit, dass man den Menschen “wecket!”
    Was ist gerecht? Das, womit wir übereinstimmen, dass es gerecht ist. Wir machen die Gesetze (und übertreten sie..)

  12. @Parsifal

    Was mir, wenn ich diesen Ehrenkodex neutral lese, schon nach dem dritten Punkt auffällt und was sich dann bestätigt, ist, dass praktisch alle Punkte verneinend (nie/dies ist wichtiger als das/nicht) formuliert sind.

    Es gibt viele Hinweise darauf, dass das Unbewusste aus verneinenden Aussagen die Verneinung streicht, also aus „Tu dies nicht“ wird „Tu dies“. Aus meiner persönlichen Erfahrung in der Erwachsenenarbeit führen positive Richtlinien/Affirmationen etc. zu einem positiven Ergebnis, während negativ formulierte negative Ergebnisse produzieren. Potenzial wird nicht durch Verneinung aktiviert.

    Das als ein Feedback auf den Kodex, mal ganz aus dem Scientology-Kontext herausgelöst, ohne irgendwelche Scientology-(Vor)Urteile. Ob das nun auf Scientology-Mitglieder zutrifft, kann ich nicht beurteilen, da fehlt mir die Erfahrung. Aber vielleicht haben ja andere Blogleser Erfahrungen mit Scientology-Mitgliedern, die da sachlich etwas dazu sagen können.

    In Bezug auf Punkt 12 stellt sich die Frage, die hier auch schon gefallen ist, auch wenn dieser Punkt nun in einem grösseren Kontext erscheint. Hubbard unterscheidet hier nicht zwischen Bewusstseinsstufen im Sinn von egoisch und transegoisch. Einem egozentrischen und auch soziozentrischen (also in einer sozialen Struktur oder einer Organisation/Religion wie auch Scientology zentrierten) als auch ethnozentrischen Bewusstsein kann noch sehr viel „gerecht erscheinen“, was alles andere als gerecht ist. Beispiele finden sich ja genug, sagen wir mal Bush, oder religiöse Extremisten etc. Denen erscheint ihre Sache ja gerecht. Auch Tom Cruise als prominenter Vertreter agiert egozentrisch, man muss dazu nur Berichte vom Drehort lesen. (Wie steht Scientology zu Tom Cruise?)
    (Punkt 13 relativiert das egozentrische vielleicht, aber nur vielleicht, denn dieser Rat kann auch so aufgefasst werden, dass man so selbstsicher sein soll, dass man keine Bestätigung von aussen mehr braucht. Punkt 14 und 15 weisen in diese Richtung, sie sind ganz klar egozentrisch motiviert und haben isolierenden Charakter, während die ersten drei Punkte doch immerhin noch einen soziozentrischen Schwerpunkt hatten. Falls bei den Punkten 14 und 15 eine kosmozentrische Bewusstseinsstufe angesprochen werden sollte, ein Grosses Selbst, das sich dann im kleinen Selbst, der Person, manifestiert, ist dies aus dem Kontext nicht ersichtlich).
    Mich würde von einem Scientology-Kenner also interessieren (und bitte nicht von einem Blog-Schwätzer, der nur seine Meinung abgibt, mich interessieren Fakten), ob und wie Hubbard ein Modell der Entwicklungsstufen des Bewusstseins in seine Lehre einbezieht. Falls das der Fall ist, interessiert mich, wie sich dies auf die Methodik auswirkt, und wie eine vertikale Entwicklung des Bewusstseins in Scientology gefördert wird.

    @ Stamm
    Dass Sie als Sektenexperte in einem „Was Sie über Sekten wissen wollen“-Blog eigentlich nicht auf Scientology eingehen möchten, verwundert mich. Gerne wüsste ich mehr darüber. Andere auch?

  13. nk sagt:

    ich habe keine aphathie gegenüber negativen zuständen. wenn es mich juckt, dann kratze ich. wenn mir was im weg steht, dann geh ich drumherum. klar gelingt das nicht immer und nicht jedem in gleichem masse. nun das sind die kleinen probleme des lebens die letzteres halt so mit sich bringt.

    den grossen problemen gegenüber ist man jedoch relativ machtlos. zu komplex sind die zusammenhänge, ursachen, systeme und komplexe um diese zu lösen. das einzige was man tun kann ist weiterzumachen um punktuell veränderungen herbeizuführen. doch ob und wie sich diese auswirken weis keiner. aus guter absicht kann schnell was böses werden und umgekehrt.

    da stellt sich mir die frage – und ich gebe sie an dich weiter parcifal – wie geht scientology vor? was ist der beitrag den ihr leistet um die menschen zu “wecken”? (sag jetzt bitte nicht lies das buch und das buch, fasse es für mich in einigen wenigen prägnanten sätzen zusammen, danke)

    zur frage der gerechtigkeit:
    du sprichst von recht. ich fragte nach gerechtigkeit. also?

  14. studi sagt:

    “in der Bibel z.B. stehen trotz allen Fälschungen, Abänderungen etc. so sie stattgefunden haben, immer noch erstaunliche Dinge drin.”

    die kategorien “fälschung” und “abänderung” sind in bezug auf biblische texte, welche z.t. verschieden überliefert wurden, mit kommentaren versehen wurden, etc. in der heutigen, historisch-kritischen exegese überholt. da müssten wir doch zwischen der redaktionsgeschichte (bis zum “urtext”) und der überlieferungsgeschichte etwas genauer unterscheiden. aber das nur so nebenei.

    @parsifal:

    hubbard war nichts anderes als ein endzeitprophet. wie sonst würden sich seine aussagen bezüglich der verantwortung der scientologen, die welt zu retten, erklären lassen?

    unsere welt ist alles andere als aphatisch und die geistesgeschichte der menschheit ist geprägt von pendelartigen bewegungen. von apathie zu sprechen, wenn sich das pendel wieder mal verlangsamt um zu wenden, ist geistesgeschichtlicher blödsinn.

    mfg
    studi

  15. Menschenkind sagt:

    “Wir machen die Gesetze”…
    “Fürchte nie, einen anderen in einer gerechten Sache zu verletzen.”

    Das machen AUCH die Terroristen!

  16. Thomas Allmendinger sagt:

    Wenn man den ganzen Glaubenskrieg um die Scientology mal weglässt und ihre “Kernkompetenzen” betrachtet, stösst man unweigerlich auf das, was einem im sog. “Kom-Kurs” (= Kommunikations-Kurs) beigebracht wird oder früher jedenfalls beigebracht wurde.

    Dort besteht das eine darin, sich nicht “reizen” zu lassen und immer cool zu bleiben.
    Wieso nicht? Wenn´s möglich ist, dann ist´s recht. Das ideale Menschenbild für diesen Fall wär dann allerdings der Roboter. Für irgendwas haben wir schliesslich unsere Emotionen und Affekte!

    Beim zweiten geht es darum, den Gesprächspartner dazu zu bringen, auf Fragen auch zu antworten und ihn damit zu konfrontieren.
    Das finde ich das beste von allem. Tatsächlich gibt es viele, die meinen, einer unangenehmen Frage dadurch aus dem Weg gehen zu können, dass sie diese nicht beantworten. Es erledige sich dann von selber, meinen sie. Ausserdem kann es auch ein Zeichen von Arroganz des Bessergestellten sein. Wenn ich beispielsweise in der Firma Bewerbungsschreiben, an denen ich nicht interessiert bin, einfach in den Papierkorb schmeisse, statt sie (negativ) zu beantworten, so verhalte ich mich arrogant.

    Beim dritten, wesentlich problematischeren Punkt geht es darum, Befehle zu erteilen, und zwar ohne Widerrede.
    Doch das ist der springende Punkt: Erstens stehe ich nicht mit allen Leuten in einem Autoritätsverhältnis, sondern nur mit denen in der Firma (oder in der Schule etc.), und zweitens geht es hier um die heikle Unterscheidung zwischen autoritär (negativ) und autoritativ (positiv) bzw. zwischen laissez-faire (negativ) und freiheilich (positiv). Hier liegt Vieles in unserer “Gesellschaft” im Argen, und so kann wohl jeder ohne lange zu suchen eine schlechten Chef orten. Wie man führt, ist eben eine Kunst und wird in den Schulen leider immer noch nicht gelehrt.

    Die scientologische Technik nimmt sich in diesem letzten Punkt extrem autoritär aus. Kein Wunder, denn ihr Begründer hat es schliesslich in der Army (oder war es die Navy?) gelernt. So kann man denn seine Organisation als “Heilsarmee” bezeichnen.

    Freilich: Solches ist nicht neu. Sagte man doch z.B. den frühen Kommunisten den Spruch nach: “Willst du nicht Genosse sein, so schlag ich dir den Schädel ein.”

  17. werner sagt:

    Ich habe keine Ahnung, weshalb der Text jetzt zum dritten Mal kommt. Sorry!

  18. Parsifal sagt:

    Nun meine Lieben, das wär’s dann gewesen.
    Frei nach dem Motto: “Gefährlich wird’s wenn die Dummen fleissig werden”. Ich werde mich jetzt von diesem Blog zurück ziehen. Ist Euch doch sicher recht!

  19. pecunia helveticorum sagt:

    Och nö. Hast du Angst davor, mit deinen eigenen Unzulänglichkeiten konfrontiert zu werden?

  20. Morgentau sagt:

    Menschenskind, also wenn ich das so lese – bzw. überfliege, da mich die Anöderei anödet – frage ich mich, was der Kindergarten soll. Es gibt da Leute, die nicht in der Lage sind, einfach zu schauen, was ist.
    Ich kann die ganze katholische Kirche an der Inquisition und an ein paar wenigen, aus dem Zusammenhang gerissenen Bibelzitaten aufhängen und darauf beharren, dass das richtig ist. Ist es richtig? Nein! Es gibt viel mehr dazu!

    Wer also wirklich interessiert ist, was Scientology ist, der hört nicht auf Schlechtmacher und Chaoshändler und plappert denen nach.
    Die Nachplapperer sind nicht fähig, etwas anderes als Klatschnachrichten im Stil von “Unfälle und Verbrechen” und “wer hat Sex mit wem” zu erfassen.

    Um Scientology zu verstehen, muss man in der Lage sein, zu beobachten und zu differenzieren, Information umzusetzen und die Ergebnissse der Beobachtung und Anwendung auszuwerten, Affinität für andere Menschen zu empfinden. V.a. muss man den Mut haben, zur eigenen Beobachtung (und das sind nicht aus irgendwelchen 2.- oder 3.-Hand-Quellen erhaltene “Daten”) zu stehen.
    Es braucht Mut, Scientologe zu sein oder auch nur, sich EHRLICH damit auseinander zu setzen – es braucht keinen Mut, zum Pöbel zu gehören.

  21. studi sagt:

    “Gefährlich wird’s wenn die Dummen fleissig werden”

    wer hier dumm ist, sei mal dahingestellt. was du aber damit implizit bestätigst, ist die allgemeine vermutung der elitären grundhaltung von scientology. merci, gäll.

    @morgentau:

    “Es braucht Mut, Scientologe zu sein oder auch nur, sich EHRLICH damit auseinander zu setzen – es braucht keinen Mut, zum Pöbel zu gehören.”

    dasselbe werden islamische terrorführer denjenigen auch sagen, die sie mit sprengstoff bepackt in den tod schicken. der ehrencodex von scientology ist höchst fraglich, hat einen militanten beigeschmack und läuft auf die unterordnung des individuums unter irgend einen extrinsischen zweck hinaus. wenn das mal nicht totalitär ist?

    aber betrachten wir doch mal scientology als ganzes, wie du es forderst. ich hätte da schon ein paar ideen:

    – schildere doch mal eine auditing sitzung und sag uns, was der spass üblicher weise kostet
    – erzähl uns etwas über xenu und das r6-imlant
    – erklär konkret, wie scientology die welt verbessern will

    mfg
    studi

  22. nk sagt:

    na in dem fall wird scientology wohl nie die weltherrschaft erlangen, wenn ihre mitglieder so wenig kampfbereit oder -erprobt sind. schade eigentlich, hätte gern wieder mal nen krieg. kämen dann sicher wieder geile computerspiele raus.

  23. Werner sagt:

    @ Parsifal

    Wenn du Angst davor hast dich zu blamieren, dann hast du es nun mit der Behauptung, vom Blog zu verschwinden, tatsächlich geschafft.

    Ich darf dich daran erinnern, dass du nicht nur immer die Scientology-Sicht vertreten hast, sondern sie uns auch versucht hast aufzuzwingen. Und zwar indem du nicht auf unsere Sicht eingegangen bist und den Vergleich gewagt hattest. Das wäre für uns interessant gewesen. Alles andere ist doch kalter Kaffee.

    Eines ist sicher, die Scientology Ehrencodices sind keinen Pfifferling Wert. Die Zusammenstellung gerade dieser Codices ist geradezu pervers. Es sind Grundsätze für KRIEGER und ATTENTÄTER, und nicht für GLÄUBIGE und TOLERANTE. Und dass du Mühe hast, solche Dinge zu erklären, das verstehe ich.

    Es ist einfach gut, dass nun alle gesehen haben, was für Extremisten ist wirklich seid. Das bewirkt manchmal Wunder und hält die Leute davon ab, Dummheiten zu begehen. Vielen Dank also, dass du uns darin bestätigt hast. (Aber unter uns, es hätte anders kommen können, wenn du offener gewesen wärst. Wir hätten dich nicht verurteilt, soviel ist sicher. Aber das wird nun eh hinfällig, und alle bleiben bei der alten Haltung. Du bist zwar eine Ausnahme, aber eben dennoch nur die Bestätigung der Regel, welche seit 30 Jahren die gleiche geblieben ist, und zwar unabhängig davon, ob ihr nun stinkfrech behauptet ihr seiet eine Religionsgemeinschaft.)

  24. Menschenkind weiterhin ohne "s" sagt:

    Lieber Morgentau

    Du musst wirklich unter sehr starkem Minderwertigkeitskomplex leiden, wenn du dir selbst dafür was du machst Mut zusprechen musst.

  25. Menschenkind weiterhin ohne "s" sagt:

    Lieber Morgentau

    Du musst wirklich unter sehr starkem Minderwertigkeitskoplex leiden, wenn du dir selbst dafür was du machst Mut zusprechen musst.

  26. Werner sagt:

    Und an alle toleranten Christen dieser Welt möchte ich nochmals die Botschaft schicken:
    Ja, es ist war! Die Scientology ist mit ihren Grundsätzen sowas wie der Anti-Christ, welcher sich gegen jegliche Ordnung in der Gesellschaft stellt. Die Mittel und Methoden bewirken im Endeffekt nämlich nur eines, und das sind ‘Terror, Krieg, Chaos und ein Zerfall jeglicher menschlicher Kultur’.

  27. Parsifal sagt:

    Nachtrag an alle: Sorry, wollte natürlich
    niemand beleidigen. Mit “dumm” habe ich natürlich mich gemeint, denn ich bin jetzt ja weniger fleissig.

  28. Menschenkind sagt:

    Lieber Morgentau

    Du verstehst nichts, rein gar nichts. Versuche nochmals die paar Zeilen, die ich geschrieben habe, gut durchzulesen und nicht nur zu überfliegen.
    Übrigens, du musst wirklich unter serh starkem Minderwertigkeitskomplex leiden, wenn du dir selbst, in einem so kurzen Kommentar, öfters Mut zusprechen musst.

  29. Helfen kann und will nicht jeder. Mit dem Verstehen ist es auch so.
    Schädliche “Hilfe” entdeckt man an den Wirkungen.
    Scientology ist somit auch nicht für jeden.
    Darum läuft auf dieser Ebene nichts konstruktives.

  30. KT2 sagt:

    Ich bin Scientologe und schreibe hier unter meinem Master-Logo KT2. KT2 heisst Kampf-Tiger 2.Grades.

    Ich wurde in Amerika zum Kampf-Auditor für die Mitgliederwerbung ausgebildet. Unsere Ausbildung wird durch modernste Technologie unterstützt. Neuerdings können wir jetzt auch neue Mitglieder durch Hypnose dazu bringen, bei uns einzutreten um uns dann BEDINGUNGLOS zu folgen.

    Wenn hier also einer schreibt, dass er bis jetzt alle Anwerbungsversuche erfolgreich abschmettern konnte, dann wird er in Zukunft keine Chance mehr haben. Gegen unsere Hypnose ist jedermann machtlos.

    Unsere Mitgliederzahl wird deshalb in sehr kurzer Zeit weltweit sprunghaft wachsen und damit werden wir in sehr bald die WELTHERRSCHAFT übernehmen.

    Wenn das soweit sein wird, wird es ein rauschendes Fest auf dem ganzen Planeten geben und alle Menschen werden sich über ihr neues Paradies freuen dürfen.

    Unser Glaube an unseren Führer und Master ist grenzenlos. Wir kämpfen für ihn einen gerechten Krieg und wir werden siegen. Seine Liebe und Güte ist uns jedes Opfer wert, denn nur so können wir in sein zukünftiges Reich aufgenommen werden.

    Kein Preis kann dafür zu hoch sein. Keine moralischen Skrupel sind angebracht und müssen sofort im Keim erstickt werden.

    Deshalb sage ich Euch allen, die Ihr noch nicht die Worte unseres Führers gehört habt:

    HÖRET IHN UND DANN FOLGET IHM NACH IN DIE ALLGEGENWÄRTIGE GLÜCKSEELIGKEIT.

  31. Menschenkind sagt:

    Lieber Morgentau

    Du verstehst nichts, rein gar nichts. Versuche nochmals meine paar Zeilen, die ich geschrieben habe zu lesen und nicht zu überfliegen.
    Übrigens, du musst unter sehr starkem Minderwertigkeitskomplex leiden, wenn du dir selbst, in deinem kleinen Kommentar, öfters Mut zusprechen musst.

  32. pecunia helveticorum sagt:

    Dieses Nazivokabular ist zum kotzen.

  33. Werner sagt:

    @ alle Scientologen hier

    Entweder überwindet ihr jetzt eure ‘Mutlosigkeit’ und beantwortet Schritt für Schritt den mit seinen Fragepunkten bereits fast in’s Unermessliche angewachsene Fragekatalog, und das Diskutieren kann weitergehen, oder aber dieser Blog-Teil über Scientology kann langsam geschlossen werden. Es hat wohl keinen Sinn, mit einem Scientologen überhaupt über etwas zu sprechen. Das sind die Erfahrungen bis jetzt. Bis jetzt habt ihr euch geoutet als ‘Weltfremde Käuze ohne Wirklichkeitsbezug’. Ich gebe mir Mühe euch zu verstehen, bekomme aber immer nur einen Schlag in’s Gesicht, und ein Grinsen dazu geschenkt.

    Soll sich doch Morgentau mal daran versuchen, wenn er schon so viel weiss. 🙂

  34. Seepferdchen sagt:

    KT2 ist natürlich kein Scientologe, das merkt man sofort. Es ist auch wirklich pervers, sich als einer auszugeben, mit diesen fiesen Tricks. Ich denke, das ist so ungefähr das mieseste, was man tun kann.

  35. w rohrbach sagt:

    wenn ich so eine replik der beiträge der scientologen mache, stelle ich weitgehend fest, dass es ihnen nicht möglich ist, in kompetenterweise auf aussagen des ron hubbard genügend einzugehen. wahrscheinlich ist ihnen selber soweit unklar, wie sie mit all dem “geistigen gedankengut von hubbard” umgehen sollen, sie sind wahrscheinlich damit auch überfordert und zweifeln wohl bei etlichen aussagen, inwieweit diese zutreffen könnten. eigentlich ist es kein wunder bei dieser immensen fülle der literatur der scientologen. mir jedenfalls würde es so gehen. da verliert man leicht die übersicht, sieht vor lauter bäume den wald nicht mehr. kein wunder, wenn immer wieder herauskommt, dass ehemalige scientologen jahrelang therapeutisch von geistesverwirrungen therapiert werden müssen. es ist einfach zuviel material da, so ziemlich ungeordnet und zum teil unlogisch zusammengesetzt.

    die scientologen hier im blog haben nun den beweis erbracht, dass sie gar nicht auf gestellte fragen genügend eingehen können. sie wissen gar nicht, wie sie von dem zur verfügung stehenden material die richtigen antworten finden können. zudem laufen sie ja in gefahr, noch eigene interpretationen in das gedankengut ron hubbard zu geben.
    dianetik als lesestoff zur unterhaltung okay, aber nicht als ein leitfaden für höhere geistige entwicklung und dann noch als ein buch mit verbindlichem charakter. da ist wohl weit daneben gegriffen worden. aber denen, weiterhin viel spass mit der dianetik. irgendwann wird wohl jeder wieder aus dem dschungel sich herausfinden, spätestens wohl irgendwo in einer klinik.

  36. studi sagt:

    ich muss rohrbach wirklich unterstützen… es ist wirklich sehr bedenklich, dass keiner unserer lieben scientologen hier(parsifal oder morgentau) in der lage zu sein scheint, wirklich auf die fragen anderer einzugehen; entweder wird den fragen ausgewichen oder es wird mit plumpen schlagworten um sich geworfen (oder beides zusammen). schade eigentlich, und insofern ironisch, als dass ich von menschen, die glauben, dass sie ihr potential dank scientology mehr nutzen können, eigentlich mehr erwarten würde. aber soviel zum thema hirnwäsche.

    mfg
    studi

  37. nk sagt:

    ja, so sind sie alle. jedes mal wenn ich mit solchen leuten spreche gleiten sie mir davon. leider immer dann wenns spannend wird. ich schliesse daraus, dass die scientologylehre ihre mitglieder entweder lehrt mehr oder weniger ungeschickt den wichtigen fragen über scientology auszuweichen, oder halt nur leute anzieht, die auch sonst keine antworten auf diese fragen haben und sie deshalb in scientology suchen, scheinbar aber auch dort nicht finden.

  38. karl sagt:

    Ich sage nur: Sachaut auf http://www.xenu.ch Da erkennt jeder Mensch mit gesundem Menschenverstand die Qualität dieser Psychotruppe. Wie man da nur reinfallen kann…

  39. jane sagt:

    an alle hier,
    ich habe mich genauestens über diese gruppe/sekte was auch immer informiert und folgendesgefunden
    Lisa McPherson (36)
    Room 174?

    On December 5, 1995, Lisa McPherson died. Scientology had held her against her will for 17 days. During that time, she tried to leave, became violent, and refused to eat. At the time of her death, she had bruises and abrasions on her body, and she had lost over 30 pounds in just 17 days.

    Heribert Pfaff (31)
    Room 758

    According to the records, Heribert P. died august 28, 1988, during the night from a heavy epileptic attack. He hit his head on the night table. The scientology doctor reports that he prescribed
    vitamins for his patient -dispite regular attacks- in stead of treating him with proper medication. Such medication was indeed not detected in his blood during the post-mortem examination.

    Josephus Havenith (45)
    Room 771

    An autopsy report lists his death as “probable drowning” but notes that his head was not under water. He died in February 1980 at the Scientology Fort Harrison Hotel in a bathtub filled with water so hot it had burned his skin off.

    Unknown
    Boilerroom

    1989, dead in the basement, next to the heating boilers. Carbon-monoxide poisoning . Ex-scientologists have alleged in affidavits and a declaration that the boiler room was used for Scientology’s Rehabilitation Project Force (gulag).

    Leider nur auf englisch und es sind bei weitm nicht alle.
    Somit zum punkt 12 der liste

    12.Fürchte nie, einen andern in einer gerechten Sache zu verletzen.

    gruß von lala

  40. Beat sagt:

    http://www.unhchr.ch/udhr/lang/ger.htm
    Allgemeine Erklärung der Menschenrechte:
    Artikel 1
    Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geist der Brüderlichkeit begegnen.

    Artikel 18
    Jeder hat das Recht auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit; dieses Recht schließt die Freiheit ein, seine Religion oder Überzeugung zu wechseln, sowie die Freiheit, seine Religion oder Weltanschauung allein oder in Gemeinschaft mit anderen, öffentlich oder privat durch Lehre, Ausübung, Gottesdienst und Kulthandlungen zu bekennen.

    Grundsätzlich sollte die Mehrheit der Minderheit rücksichtsvoll und im Geiste der Brüderlichkeit begegnen. Wenn dem dann nicht auch von Seiten Minderheit ein Entgegenkommen folgt, dann erst würde ich in diesem Fall den Scientologen gegenüber anfangen misstrauisch zu sein.
    Was ich hier sehe ist aber ein klassisches Spiel des Stärkeren gegen den Schwächeren.
    Auf 1 oder 2 Kommentarschreiber die pro Scientology sind, kommen etwa das 5 fache der kritischen Stimmen.
    Also wenn Scientology keine Religion ist, eine Weltanschauung ist sie ganz bestimmt. Wer dem widerspricht, tut dies aus meiner Sicht nur deshalb, weil dies dann implizieren würde, dass Scientology unter Artikel 18 der allgemeinen Menschenrechtserklärung fällt.

  41. Walker sagt:

    Sehe ich auch so

  42. Sabine sagt:

    Sollte ich auch mal probieren.

  43. resaleugg sagt:

    News :wholesaler!!!! Uggboot

    Welcome to do business with us,we are wholesale manufacturers of Ugg Australia Sheepskin Boots,offering 100% quality promise.
    Product Detail
    Soft suede uppers lined with sheepskin and soft pig suede
    Approximate heel height: 3 inches
    Approximate shaft height: 11 inches
    The Elsey is a stylish wedge boot made with soft suedes and detailed with a leather lace.
    This tall women’s boot features a combination of rich suedes and genuine twin-faced sheepskin.
    I have taken clearly photographs of this bag so you can get a good idea of what you are bidding on.
    Web:http://www.resaleugg.com
    msn:wholesel@hotmail.com
    UGG 30th Anniversary Boots5273
    UGG 5191 Felicity Boots
    Women Clothing
    Women Shoes
    UGG 5689 Classic Adirondack Boots
    UGG 5817 Classic Langley Boots
    UGG 5818 Classic Payton Boots
    UGG 5825 Classic Ranee boots
    Kid Clothing
    UGG 5831 Broome Boots
    UGG 5833 Seline Boots
    UGG 5835 Corinth Boots
    UGG 5842 Chrystie boots
    UGG 5851 Classic boots
    UGG 5816 Langley Boots
    UGG Nightfall Boots5359
    Abercrombie
    Belts
    Ed Hardy
    UGG boot baby 58525854
    UGG Classic Cardy boots 5124
    UGG Classic Cardy Flower pattern5822
    UGG Classic Crochet boots 5806
    UGG Classic Crochet boots 5879
    UGG Classic Likable boots 5281
    UGG Classic Mini boot58545852
    UGG Classic Mini boot 5178
    2010 World Cup Soccer Jerseys
    Golf
    Jordan Shoes
    UGG Classic Short boots 5118
    UGG Classic Ultra tall boots 5163
    UGG Classic Whitely Boots5230
    UGG Classic Zebraboots5804
    UGG Derma boots 5812
    UGG Langley Boots 5728
    UGG 1671 Men’s Leather Shoes
    UGG 1688 Sandals
    UGG 1704 Sandals
    UGG 1771 Amelie Suede Sandals
    UGG 5304 Fluff Flip Flop
    UGG 1689 Sandals
    UGG mou
    Brand Bags
    Brand Watches
    child shoes
    UGG osprey
    UGG boot 5325/a>
    UGG boot 5304
    Men Shoes
    UGG boot baby
    UGG boot mou
    UGG boot osprey
    UGG Nightfall Boots 5325
    UGG Roseberry Boots 5229
    UGG Roseberry Boots 5229
    Ugg handbags
    MBT Shoes
    Men Clothing
    MLB Jerseys
    UGG 5802 Classic Piebald Boots
    UGG 5803 Bailey Button Boots
    UGG 5815 Payton Boots
    NBA Jerseys
    NFL Jerseys
    UGG Classic Tall boots 5225
    UGG Classic tall Button Boots 1873
    UGG Classic Ultra Shortboots 5202
    Nike Air Max
    Sunglasses
    THE NORTH FACE KIDS JACKETS
    Nike Shox
    UGG 5245 Classic Tide Boots
    UGG 5253 Ultra Short boots
    UGG 5509 liberty Boots
    Vibram Five Fingers
    Nike Sportswear

  44. I’m keen on take a look at credited you, however credited whom My organization is next time i have always been away with you.
    nike free 3.0 v3 http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-30-v3-damen-running-schuhe-rot-weiß-p-1027.html/

  45. Adoration relates to the on the go anxiety on your time nicely development of that which most of us enjoy.
    nike free run damen http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-run-damenlaufschuhe-grau-weiß-p-1162.html/

  46. Assume‘longer consider over-time, the most suitable facts are supplied if you happen to the least expect to see all of them.
    nike free run http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-run-herrenschuhe-schwarz-grau-grün-p-1181.html/

  47. At prosperity today’s close friends learn me; for misfortune we realize today’s close friends.
    nike free 3.0 v3 http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-30-v3-laufschuhe-für-männer-dunkelgrau-blau-p-1051.html/

  48. An accurate associate certainly one whom overlooks your main breakdowns as well as can handle your main achievements.
    nike free run 2 http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-run-2-laufschuhe-für-männer-rot-schwarz-weiß-p-1215.html/

  49. Love happens to be delicate in the commence, nevertheless it really becomes tougher with each passing year whether it’s thoroughly provided.
    nike free 3.0 v2 http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-30-v2-damen-running-schuhe-schwarz-blau-p-978.html/

  50. Accord is the golden thread this scarves any spirits skin color planet.
    nike free 3.0 v2 http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-30-v2-herren-laufschuhe-schwarz-grün-p-999.html/