schliessen

Wetten gegen YB

Wer Fussball hasst oder sich einfach nicht 90 Minuten auf ein Spiel konzentrieren kann, soll doch einfach mal wetten. Das macht angeblich Spass und man kann sogar Geld gewinnen. Ob das wirklich stimmt, haben wir anhand des Irrelevanzknüllers zwischen YB und dem FCL getestet.

Früher war alles persönlicher. Man hatte einen Schneider anstatt Zalando, einen Buchhändler anstatt Amazon, Freunde anstatt Facebook und, viel wichtiger, einen Buchmacher! Wer heute ein wenig wetten will, muss das oft in der Anonymität des Internets machen. Das hat natürlich Nachteile. Im Internet müssen die Einsätze im Voraus bezahlt werden, Überziehen unmöglich. Dadurch geht die menschliche Note verloren. Denn das Internet macht weder bedrohende Telefonanrufe, kommt nicht auf Hausbesuche vorbei und bricht dir schon gar nicht die Beine.

Aber man spielt ja nicht, um zu verlieren, sondern um ordentlich Profit einzustecken. Mit diesem Ziel vor Augen habe ich mich bei einem Online-Wettbüro angemeldet und 100 Franken auf mein Konto geladen. Doch schon kommt der erste Tiefpunkt. Traditionelle Wettsportarten wie Hunderennen oder Hahnenkämpfe stehen nicht im Angebot. Und weil der Berner Curling Club inter erst am Wochenende spielt und die F-Junioren des FC Köniz erst Mitte Dezember wieder Match haben, musste ich eben auf das mutmassliche todlangweilige Mittelklasse-Duell zwischen den Young Boys und dem FC Luzern ausweichen.

Keine gute Partie, um zu wetten. Denn eigentlich ist es genau so fahrlässig auf YB, wie auch auf Luzern zu setzen. Und auf Unentschieden zu tippen ist doch öde. Leider bin ich seit Kindesschuhen FCL-Anhänger, deshalb liess ich mich zu folgenden Wetten hinreissen:


-Resultat nach der ersten Halbzeit (Tipp: 1:0 Luzern, Einsatz: 10 Franken, Quote: 5.50)
-Wer führt nach der ersten Halbzeit (Tipp: Luzern, Einsatz: 20 Franken, Quote: 2.55)
-Endresultat (Tipp: 1:2, 1:3, 1:4, Einsatz: 10 Franken, Quote: 7.75)
-Wieviel Tore werden im Spiel erzielt (Tipp: 3, Einsatz: 10 Franken, Quote: 4.20)
-Wer gewinnt ((Tipp: Luzern, Einsatz: 50 Franken, Quote: 3.50)

YB hat dann irgendwie gewonnen. Mit 2:1. Dadurch habe ich grösstenteils verloren, nämlich 48 Franken meines Einsatzes. Aber halb so schlimm. Als FCL-Fan ist man es schliesslich gewohnt, dass das Leben eine einzige Enttäuschung ist.

Martin Erdmann

Martin Erdmann


Publiziert am 30. November 2012

2 Kommentare

  1. Roland Kummer says:

    Ihr Beitrag ist ein Irrelevanzknüller, Herr Erdmann.
    Was soll das eigentlich, haben Sie nichts Besseres zu tun?
    (OK, ich offenbar auch nicht, sonst würde ich das nicht kommentieren, aber das ist mein Problem. Und vor allem kriege ich dafür kein Honorar. Sie doch wohl schon? Meine Güte.)

Alle Kommentare zeigen
  1. Roland Kummer says:

    Ihr Beitrag ist ein Irrelevanzknüller, Herr Erdmann.
    Was soll das eigentlich, haben Sie nichts Besseres zu tun?
    (OK, ich offenbar auch nicht, sonst würde ich das nicht kommentieren, aber das ist mein Problem. Und vor allem kriege ich dafür kein Honorar. Sie doch wohl schon? Meine Güte.)

Verbleibende Anzahl Zeichen:

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.