Setzen Sie nicht alles auf eine Kuh!

Ideelles Investment mit 3,5% Zins: Bei der Firma Natur Konkret AG kann man 1250 Franken in ein Rindvieh investieren und dann fünf Jahre lang eine Gutschrift von 350 Franken erhalten. Foto: Keystone

Meine Frau und ich besitzen von der Natur Konkret AG ein Kuh-Investment und zwei Anleihen im Gesamtwert von 33’000 Franken, mit Laufzeit bis 30.9.2021, mit 3,50 Prozent Zins. Kürzlich haben wir eine unverbindliche Anfrage erhalten, ob wir eine zusätzliche Anleihe erwerben möchten. Bis jetzt sind wir gut gefahren und wären nicht abgeneigt, noch etwas dazu zu erwerben, in etwa 50’000 bis 80’000 Franken. Was ist Ihre Meinung dazu? D.V.

Die Firma Natur Konkret AG ist ein innovativer Landwirtschaftsbetrieb mit Sitz in Kreuzlingen. Betriebsinhaber ist Guido Leutenegger, der ursprünglich eine Lehrerausbildung absolviert hatte, die Firma Natur Konkret seit 1990 führt und verschiedene politische Ämter innehatte. So etwa als Kantonsrat im Kanton Thurgau, Gemeinderat und Stadtrat von Kreuzlingen und als Präsident und Geschäftsführer von Pro Natura Thurgau. Mit naturnahen Produktionsformen will er Naturschutz, Tierschutz und die Produktion von hochwertigen und gesunden Nahrungsmitteln in Einklang bringen.

Finanziell engagieren kann man sich bei seiner Firma unter anderem, indem man in ein Hochlandrind investiert, 1250 Franken einzahlt und dann fünf Jahre lang eine Gutschrift im Wert von 350 Franken erhält. Oder aber, indem man wie Sie Anleihen erwirbt. Investieren kann man dabei unterschiedlich hohe Beträge, angefangen von 1000 Franken bis maximal 50’000 Franken. Die Laufzeit würde gemäss der Beschreibung vom 1.9.19 bis 31.8.24 dauern. Als jährlicher Zins werden 3,5 Prozent in Aussicht gestellt.

Angesichts der Nullzinsen, die man derzeit auf dem Bankkonto oder auf sicheren Schweizer-Franken-Anleihen bekommt, sind 3,5 Prozent sehr viel. Wenn Sie nur die finanzielle Seite eines solchen Engagements anschauen, müssten Sie sich allerdings genau überlegen, welche Sicherheiten Sie für Ihr Geld erhalten.

Ich kann die Risiken der Natur Konkret AG als Schuldnerin nicht beurteilen. Sie müssen sich aber die Frage stellen, was genau passiert, wenn das Unternehmen, dem Sie Ihr Geld anvertrauen, entgegen Ihren Erwartungen nach fünf Jahren Laufzeit nicht mehr in der Lage ist, das in die Anleihe investierte Kapital zurückzuzahlen. Selbst wenn der Betrieb heute gut läuft, kann wie bei jedem anderen Unternehmen einmal etwas schiefgehen. Wenn Sie keine Sicherheiten haben, wovon ich ausgehe, müssen Sie damit rechnen, im schlimmsten Fall Ihr Geld zu verlieren. Natürlich bekämen Sie dann auch keinen Zins.

Gewiss ist dies das schlechtest mögliche Szenario, das hoffentlich nie eintritt. Und mir ist auch klar, dass man ein Engagement bei einem solchen Betrieb nicht nur unter finanziellen Aspekten beurteilt. Ideelle Motive sind in diesem Kontext wichtiger, was ich gut nachvollziehen kann. Dennoch sollte man die finanziellen Risiken kennen und nur eine Anlage tätigen, wenn man bereit ist, sein Geld im allerschlimmsten Fall auch abzuschreiben.

In Ihrem Fall muss ich Sie noch auf einen anderen Aspekt hinweisen: Da Sie bereits 33’000 Franken investiert hatten, würden Sie bei einem zusätzlichen Investment von weiteren 30’000 bis 50’000 Franken ein beträchtliches Klumpenrisiko fahren. Auch wenn Sie mit Ihrem bisherigen Investment gut gefahren sind, sollte man finanziell – um es in der Landwirtschaftssprache auszudrücken – nie alle Eier nur in einen Korb legen. Falls etwas schiefgeht, hat man bei einem Klumpenrisiko ein echt grosses Problem.

Darum ist es sehr wichtig, dass man generell – also auch bei Anlagen an der Börse – breit diversifiziert und nie nur auf eine einzige Anleihe oder Aktie oder nur auf ein einziges Unternehmen setzt. Vielmehr sollte man auf viele verschiedene Firmen und Anlagen setzen und dank der Diversifikation das Ausfallrisiko deutlich senken.

Vor diesem Hintergrund müssen Sie sich bei aller Begeisterung über die rein ideellen Aspekte hinaus gut überlegen, ob Sie das hohe Klumpenrisiko tragen können und wollen, falls Sie einen weiteren beträchtlichen Betrag in diesen Betrieb investieren. Bei allem Idealismus sollte man aus meiner Sicht immer auch das Ausfallrisiko im Auge behalten.

1 Kommentar zu «Setzen Sie nicht alles auf eine Kuh!»

  • Karl Knapp sagt:

    5 mal CHF 350 sind 1750.- nach 5 Jahren. Würde also alle Vorsorgefonds um Längen schlagen ? Das Rätsel löst sich auf der Website: das ist nicht Cash, sondern ein Warengutschein wie Cumuluspunkte…

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.