Beiträge mit dem Schlagwort ‘Karriere’

«Ich entschloss mich, in meine Gesundheit zu investieren»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 18. Mai 2019
Jacqueline Zesiger, Grenzgängerin in geografischer und mentaler Hinsicht.

Jacqueline Zesiger, Grenzgängerin in geografischer und mentaler Hinsicht.

In jungen Jahren wollte Jacqueline Zesiger unbedingt Karriere machen. Sie stieg bei einer Grossbank auf, war im Ausland für die Schweiz tätig, baute eine eigene Firma auf und verkaufte sie erfolgreich. Nun hat die 54-Jährige den Kompass neu ausgerichtet und absolviert ein Praktikum auf der Palliativ-Station eines Spitals.

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

«Wir müssen die Partituren zum Leben erwecken!»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 4. Mai 2019
Alexis Steinmann will mit seiner interaktiven Partitur den asiatischen Markt erobern.

Alexis Steinmann will mit seiner interaktiven Partitur den asiatischen Markt erobern.

Weil ihm das einsame Üben mit Notenblättern verleidet war, gab Alexis Steinmann das Klavierspiel in jungen Jahren auf. Später verwandelte er die Frustration in eine Geschäftsidee: Der 26-Jährige erfand die interaktive Partitur Tomplay, die Musizierenden erlaubt, mit Orchesterbegleitung im eigenen Tempo zu üben.

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

«Ich möchte tätig sein bis zum letzten Tag meines Lebens»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 6. April 2019
Martin A. findet seit längerem keinen neuen Arbeitgeber.

Martin A. findet seit längerem keinen neuen Arbeitgeber.

Martin A. hat an der ETH Zürich Geophysik studiert und dann in internationalen Unternehmen Karriere gemacht. Trotz reichhaltiger Führungserfahrung tut er sich seit mehreren Jahren schwer, in der Schweiz wieder eine Stelle zu finden. Ein gutes Netzwerk und Anpassungsbereitschaft seien hier wichtiger als der Wille, etwas zu bewegen, befürchtet er.

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

Die Sprachschule, die Zugehörigkeit vermittelt

Mathias Morgenthaler am Samstag den 9. März 2019
Larissa Hämisegger hat in drei Monaten fliessend Schwedisch sprechen gelernt.

Larissa Hämisegger hat in drei Monaten fliessend Schwedisch sprechen gelernt.

Als Larissa Hämisegger in Marokko und Chile ihre Sprachkenntnisse aus der Schule anwenden wollte, erlebte sie ihr blaues Wunder. Jahre später gründete die 31-Jährige eine eigene Sprachschule. Bei Unumondo werden Deutsch und Schweizerdeutsch so vermittelt, dass gemeinsame Interessen und die Freude im Zentrum stehen statt Fehler.

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

«Vieles war nur möglich, weil ich nicht verplant war»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 8. Dezember 2018
Nik Leuenberger hat die Aufgabe, gemeinsam mit Ivo Adam das Casino Bern neu zu positionieren.

Nik Leuenberger hat die Aufgabe, gemeinsam mit Ivo Adam das Casino Bern neu zu positionieren.

Vom Studium an der HSG in den Zirkuswagen und von dort direkt in die Direktion des Casinotheaters Winterthur: Nik Leuenberger hat immer dann den nächsten Karriereschritt gemacht, wenn er keine Pläne hatte. Seit zwei Jahren ist der 43-jährige Thuner nun in Bern tätig, wo er als Leiter Kultur ein neues Publikum fürs Casino begeistern soll.

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

«Nach zwei Monaten war mein Leben komplett aufgeräumt»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 20. Oktober 2018
Birgit Pestalozzi stürzte mit ihrem Pferd, kündigte den Job und wurde zur digitalen Nomadin.

Birgit Pestalozzi stürzte mit ihrem Pferd, kündigte den Job in der Beratung und wurde zur digitalen Nomadin.

Studium und Karriere bei einem Beratungsunternehmen: Birgit Pestalozzi schrieb eine Erfolgsgeschichte, wusste aber wenig über sich selber. Dann kündigte sie und entdeckte, wie befreiend es ist, Ballast abzuwerfen und «etwas Persönliches zu tun, statt zur perfekten Kopie zu werden». Seit drei Jahren arbeitet die 43-Jährige als digitale Nomadin.

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

«Ich lernte im Sport, keine Angst vor hohen Zielen zu haben»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 15. September 2018
Yves Schneuwly, Geschäftsführer von Xing Schweiz, lehnt täglich Kontakt-Anfragen ab.

Yves Schneuwly, Geschäftsführer von Xing Schweiz, lehnt täglich Kontakt-Anfragen ab.

Der frühere Basketball-Profi Yves Schneuwly legt als Schweizer Geschäftsführer des Business-Netzwerks Xing ein forsches Tempo vor. Die Zahl der Angestellten hat sich in den letzten zwei Jahren verdreifacht, die Angebote für Personaldienstleister bringen erstmals mehr Geld ein als die Einzelmitgliedschaften und ein neues Angebot für die Elite soll weiteres Wachstum bringen.

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

«Der Weg zur Höchstleistung führt immer über die Entspannung»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 4. August 2018
Gabriela Ackermann, Sängerin, Stimmtrainerin, Coach und Therapeutin.

Gabriela Ackermann, Sängerin, Stimmtrainerin, Coach und Therapeutin.

Seit Jahrzehnten erforscht Gabriela Ackermann die Stimme. Sie begleitet ihre Kunden nicht nur dabei, bessere Redner zu werden, sondern hilft ihnen auch, stimmige Entscheidungen zu fällen. Viele Mitteleuropäer seien «Weltmeister des Grosshirns», sehr kontrolliert und analytisch, aber abgekoppelt von ihren Instinkten, sagt Ackermann.

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

«An meinem 30. Geburtstag erhielt ich die Nachricht vom Konkurs»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 14. Juli 2018
Rolf Locher hat mit 25 Jahren sein eigenes Herrenmodegeschäft eröffnet. Foto: Rikk Zimmerli

Rolf Locher: «Ich perfektionierte die Fassade, wahrte den schönen Schein.»

Mit 24 Jahren angelte sich Rolf Locher einen prestigeträchtigen Vertreterjob, mit 25 Jahren eröffnete er sein erstes eigenes Herrenmode-Geschäft in Burgdorf, bald darauf zwei weitere. Im ersten Teil des Interviews* erzählt der Unternehmer, wie er in den boomenden Achtzigerjahren zum Überflieger und schliesslich zum Versager wurde.

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

«Wenn du auf den richtigen Moment wartest, startest du nie»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 14. April 2018
Daniela Marino hat drei Kinder, zwei leibliche und ein Start-up, das menschliche Haut züchtet. Foto: Wyss Zurich

Daniela Marino hat drei Kinder, zwei leibliche und ein Start-up, das menschliche Haut züchtet. Foto: Wyss Zurich

Eigentlich wollte Daniela Marino Professorin werden, doch dann machte ihr Forschungsteam am Kinderspital Zürich bei der Züchtung von menschlicher Haut solche Fortschritte, dass sie sich über Nacht entschied, die Firma Cutiss zu gründen. Nun setzt die 36-jährige Mutter alles daran, den Weltmarkt für Eigenhaut-Transplantation zu erobern.

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »