Archiv für die Kategorie ‘Allgemein’

«Das Schöne wirkt ganz tief ins Innere des Menschen»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 8. Juli 2017
Elisabeth Mayer-Hofer, Gerontologin und Glaskünstlerin.

Elisabeth Mayer-Hofer, Gerontologin und Glaskünstlerin.

Elisabeth Mayer-Hofer begann ihre berufliche Laufbahn als Krankenschwester und bildete sich danach zur Telefon-Seelsorgerin und Gerontologin und schliesslich autodidaktisch zur Glaskünstlerin weiter. Sie staunt immer wieder, wie lebendig ältere Menschen werden, wenn sie den Zugang zu ihrer Kreativität wiederfinden.

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

«Es gibt nichts zu verdienen und nichts zu versichern»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 1. Juli 2017
Peter Koenig zeigt in seinen Geldseminaren, dass das Freiheitsgefühl nicht vom Kontostand abhängig ist.

Peter Koenig zeigt in seinen Geldseminaren, dass die Freiheit nicht zu kaufen ist.

Gibt Geld uns die Freiheit, das zu tun, was wir wollen? Peter Koenig war 33 Jahre lang mit diesem Glaubenssatz unterwegs und wurde schwerreich damit. Ein Gefühl von Freiheit erlangte er erst, als er mittellos war und lernte, dem Geld weniger Macht zuzuschreiben über sein Leben. In seinen Seminaren zeigt er: Es gibt keinen Kontostand, der unsere immateriellen Bedürfnisse befriedigt.

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

Der Exorzist, der den Mitarbeitern das Denken zurückgeben will

Mathias Morgenthaler am Samstag den 24. Juni 2017
Niels Pfläging begann als Controller und wurde zum Vorkämpfer gegen unsinnige Management-Methoden.

Niels Pfläging begann als Controller und wurde zum Vorkämpfer gegen unsinnige Management-Methoden.

Warum regeln in den meisten Organisationen ein paar Wenige, wie die Mehrheit zu arbeiten hat? Berater und Buchautor Niels Pfläging rät dazu, die klassischen Managementtechniken wie Budgetierung und Zielvereinbarung über Bord zu werfen und statt neuen Methoden ein neues Menschenbild zu etablieren. So könnten die Angestellten im Sinne der Kunden handeln statt zuhanden der Vorgesetzten.

Interview: Mathias Morgenthaler

Diesen Beitrag weiterlesen »

«Es ist kein Unglück, wenn viele dieser Jobs verschwinden»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 17. Juni 2017
Frithjof Bergmann: «Die grosse Mehrheit der Menschen lässt sich verführen.»

Frithjof Bergmann: «Die grosse Mehrheit der Menschen lässt sich verführen.»

Frithjof Bergmann stieg in den USA vom Preisboxer und Hafenarbeiter zum Philosophie-Professor auf und entwickelte das Konzept der «Neuen Arbeit». Auch im Alter von 86 Jahren kämpft er dafür, dass Menschen sich für soziale und unternehmerische Projekte zusammenschliessen, statt sich «in sinnentleerten Jobs müde zu strampeln».

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

«Es gibt sehr viele Arten, das Leben zu verpassen»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 10. Juni 2017
Frithjof Bergmann schrieb einen Aufsatz, der sein Leben veränderte.

Frithjof Bergmann schrieb einen Aufsatz, der sein Leben veränderte.

Warum mühen sich so viele Menschen das halbe Leben lang in einem langweiligen Job ab? Der Philosoph Frithjof Bergmann, Begründer der «New Work»-Bewegung, arbeitet seit Jahrzehnten an Alternativen zum kapitalistischen Lohnarbeitssystem. Arbeit, sagt der 86-Jährige, müsse keine lästige Pflicht sein, sie könne uns auch lebendig machen.

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

«Ich bin ein Künstler, der zum Werkzeug geworden ist»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 3. Juni 2017
Worum geht es im Kern? Matthias Winkler bei der Arbeit in einem Unternehmen.

Worum geht es im Kern? Matthias Winkler bei der Arbeit in einem Unternehmen.

Seine Kunstfiguren zierten Postkarten, Wasserflaschen, Swatch-Uhren und Event-Plakate. Doch im Moment des grössten Erfolgs erfand sich Matthias Winkler neu. Heute unterstützt er mit dem Musiker Daniel Küffer Unternehmen dabei, die richtigen Fragen zu stellen und Themen emotional aufzuladen. Und abends malt er blühende Blumenwiesen.

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

Wenn die Anthropologin und der Polymechaniker veganen Käse produzieren

Mathias Morgenthaler am Samstag den 27. Mai 2017
Sieht aus wie Käse, entsteht aber ohne tierische Produkte: Freddy Hunziker und Alice Fauconnet mit ihrem Cheeze. Bild: Franziska Rothenbühler

Sieht aus wie Käse, entsteht aber ohne tierische Produkte: Freddy Hunziker und Alice Fauconnet mit ihrem Cheeze. Foto: Franziska Rothenbuehler

Mit 21 Jahren begrub Freddy Hunziker seinen Traum, Profi-Mountainbiker zu werden, und absolvierte einen Crashkurs im Käserei-Handwerk. Zwei Jahre später läuft das Geschäft auf Hochtouren. Woche für Woche stellen der 23-Jährige und seine 26-jährige Freundin Alice Fauconnet in Thun 5000 Stück veganen Käse auf der Basis von Cashew-Nüssen her.

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

Diana Rojas’ Spagat zwischen Kunst und Klischees

Mathias Morgenthaler am Samstag den 20. Mai 2017
Diana Rojas hat in Kolumbien Volkswirtschaft studiert und wurde in der Schweiz durch die Sympany-Werbung bekannt. Bild: Luca Bricciotti

Diana Rojas hat in Kolumbien Volkswirtschaft studiert und wurde in der Schweiz durch die Sympany-Werbung bekannt. Bild: Luca Bricciotti

Statt in Kolumbien als Akademikerin Karriere zu machen, absolvierte Diana Rojas in Paris die Schauspielschule und kam dann der Liebe wegen in die Schweiz, wo sie als freischaffende Künstlerin tätig ist. Ihr interaktives Projekt «Arbeit 4.5» erlaubt den Besuchern eine spielerische Auseinandersetzung mit der Selbstständigkeit.

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

Wenn die Firma zu drei Vierteln aus Lehrlingen besteht

Mathias Morgenthaler am Samstag den 13. Mai 2017

Silvio Trionfini hat mit einem kleinen Team Taschen und Rucksäcke entwickelt, die dank integrierter Solarpanels Strom für die Handy-Ladung bereithalten. Ausser dem Geschäftsführer sind alle Mitarbeiter der United Wear GmbH Leistungssportler in Ausbildung. Einer davon steht derzeit an der Eishockey-WM in Paris im Rampenlicht.

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

«Ich möchte die Kindheit der Mädchen verlängern»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 6. Mai 2017
Bankerin mit einem Herz für Puppen: Theresia Le Battistini bringt ihre eigene Kollektion auf den Markt.

Bankerin mit einem Herz für Puppen: Theresia Le Battistini bringt ihre eigene Kollektion auf den Markt.

Nach der Geburt ihrer ersten Tochter hat Theresia Le Battistini ihre Stelle bei der UBS gekündigt, um ein unternehmerisches Abenteuer in Angriff zu nehmen. Nun bringt die Ex-Bankerin ihre eigene Puppenkollektion auf den Markt. Für die Entwicklung hat sie «die besten Beraterinnen» engagiert – alle im Alter zwischen 9 und 13 Jahren.

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »