Archiv für die Kategorie ‘Allgemein’

«Wenn wir eine Stelle besetzen, kocht der Kandidat fürs ganze Team»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 24. März 2018
Emanuel Steiners Start-up Felfel wächst so schnell, dass die Personalsuche viel Zeit und Geld kostet.

Emanuel Steiners Start-up Felfel wächst so schnell, dass die Personalsuche viel Zeit und Geld kostet.

Was passiert, wenn ein Unternehmensberater einen Businessplan in eigener Sache erstellt und den Quereinstieg in die Gastronomie wagt? Im Fall von Emanuel Steiner und seinem Start-up Felfel hat sich die Realität exakt an den Plan gehalten. Der 34-Jährige beschäftigt vier Jahre nach der Firmengründung schon über 40 Mitarbeiter und verpflegt 20’000 hungrige Kunden.

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

Wie die Einbürgerungsprüfung zum unternehmerischen Sprungbrett wurde

Mathias Morgenthaler am Samstag den 17. März 2018
Hadi Barkat wurde mit Helvetiq zum erfolgreichen Verleger und Spiele-Entwickler. Foto: Dorian Rollin

Hadi Barkat wurde mit Helvetiq zum erfolgreichen Verleger und Spielentwickler. Foto: Dorian Rollin

Hadi Barkat ging schon in jungen Jahren eigene Wege: Als 17-Jähriger kam er ohne Familie nach Lausanne, um an der ETH zu studieren. Nach Tätigkeiten in der Finanz- und Risikokapitalbranche beantragte er den Schweizer Pass und fällte noch während der Prüfungsvorbereitung eine folgenschwere unternehmerische Entscheidung.

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

«Vor sechs Jahren hatten wir einen Konkurrenten, heute über 40»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 10. März 2018
Céline Fallet: Vor sechs Jahren noch Studentin, heute Co-Geschäftsführerin von Wemakeit. Foto: Katharina Lütscher

Céline Fallet: Vor sechs Jahren noch Studentin, heute Co-Geschäftsführerin von Wemakeit. Foto: Katharina Lütscher

Als Céline Fallet 2012 ihre Bachelor-Arbeit über Schwarmfinanzierung schrieb, war das Thema in der Schweiz noch kaum bekannt. Heute muss sich die 30-jährige Co-Geschäftsführerin des Marktführers Wemakeit gegen viel Konkurrenz behaupten. Sie setzt grosse Hoffnungen ins Wachstum im Ausland und in digitale Währungen.

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

«Ich hatte in elf Jahren kein einziges Mal Motivationsprobleme»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 3. März 2018
Sabine Haldemann unterrichtet als Skilehrerin bis zu 100 Kinder pro Tag.

Sabine Haldemann unterrichtet als Skilehrerin bis zu 100 Kinder pro Tag.

Bei Tausenden von Kindern hat Sabine Haldemann auf der Bettmeralp die Freude am Skifahren geweckt. Weil sie die letzte Saison nach einem schweren Unfall verpasst hat, geniesst die 42-jährige Emmentalerin ihren elften Winter als Skilehrerin besonders. Im Frühling unterrichtet sie manchmal in Holland in Skihallen.

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

«Ich bin keine, die einfach schöne Geschichten erzählt»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 24. Februar 2018
Tanja Frieden wundert sich, wie viele Menschen ihr Leben auf Schmerzvermeidung ausrichten.

Tanja Frieden wundert sich, wie viele Menschen ihr Leben auf Schmerzvermeidung ausrichten.

Zwölf Jahre nach ihrem Olympiasieg in Turin ist die Thuner Snowboarderin Tanja Frieden eine gefragte Frau – nicht nur als Markenbotschafterin, sondern auch als Referentin und Coach von Führungskräften. Sie sei immer auch Unternehmerin gewesen, sagt die 42-Jährige, dadurch habe sie der Wirtschaft mehr zu bieten als Motivationsreden. Am meisten habe sie aus Schmerzen und Niederlagen gelernt.

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

Die Juristin, die mit Erfindungen den Alltag vereinfacht

Mathias Morgenthaler am Samstag den 17. Februar 2018
Alles auf eine Karte gesetzt und viel gewonnen: Susanne Richter ist als Erfinderin erfolgreich.

Alles auf eine Karte gesetzt und viel gewonnen: Susanne Richter ist als Erfinderin erfolgreich.

Gute Ideen hatte Susanne Richter schon immer. Doch erst nach einer Karriere als Juristin und Managerin fasste sie sich ein Herz und investierte ihr Erspartes in die Produktion von 24’000 Schuhabtropfmatten. Der Anfang war hart, doch die 48-Jährige biss sich durch und heute kaufen auch jene ihre Produkte, die sie anfangs für verrückt erklärt hatten.

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

Und plötzlich ging es nicht um Millionen, sondern ums Überleben

Mathias Morgenthaler am Samstag den 10. Februar 2018
Marcel Bangerter arbeitete sich aus einfachen Verhältnissen ins Investmentbanking hoch, dan warf ihn eine Krankheit aus der Bahn.

Marcel Bangerter arbeitete sich aus einfachen Verhältnissen ins Investmentbanking hoch, dann warf ihn eine Krankheit aus der Bahn.

Als Kind handelte er mit T-Shirts, später als Investmentbanker mit Millionenbeträgen. Und nachdem Marcel Bangerter als Abzocker ins mediale Rampenlicht geraten war, stand plötzlich sein Leben auf dem Spiel. Der 44-Jährige überwand die schwere Krankheit und importiert nun hauptberuflich die Frucht, die zum Symbol für sein zweites Leben wurde.

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

«Viele Bekannte sagten zu mir, ich sei wie Sherlock Holmes»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 20. Januar 2018
Louisa Erismann lancierte im Rentenalter ihre eigene Privatdetektei.

Louisa Erismann lancierte im Rentenalter ihre eigene Privatdetektei.

Einen ausgeprägten Spürsinn hatte Louisa Erismann schon immer, aber erst nach Erreichen des AHV-Alters erfüllte sie sich ihren Kindheitstraum und machte sich mit einer eigenen Privatdetektei im Zürcher Seefeld selbstständig. Ihr spannender Beruf erspare ihr den Arztbesuch, sagt die unerschrockene Jungunternehmerin.

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

«Die 40 tickenden Uhren erinnern mich an meine Verantwortung»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 13. Januar 2018
Anna Jelen teilt sich die Zeit mit Sanduhren ein und erinnert sich mit 40 tickenden Uhren an die Vergänglichkeit.

Anna Jelen teilt sich die Zeit mit Sanduhren ein und erinnert sich mit 40 tickenden Uhren an die Vergänglichkeit.

Ein Handstand am Morgen, ein Eisbad am frühen Abend und vor dem Einschlafen ein Blick in die Sterne: Mit solchen Ritualen strukturiert Anna Jelen ihre Tage. Die Zeit-Expertin empfiehlt, höchstens zwei Mal pro Tag die Mails zu checken und sich auf drei wichtige Aufgaben zu konzentrieren. Und sie schwört auf Sanduhren, weil diese sie an die Kostbarkeit der verrinnenden Zeit erinnern.

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »

Immer wieder sagten Todkranke zu mir: «Ach, hätte ich doch früher …»

Mathias Morgenthaler am Samstag den 6. Januar 2018
Anna Jelen wurde durch Kindheitserlebnisse und ihren ersten Beruf zur Zeit-Expertin.

Anna Jelen wurde durch Kindheitserlebnisse und ihren ersten Beruf zur Zeit-Expertin.

Als Kind fragte Anna Jelen in eine heitere Geburtstagsrunde hinein, wann ihr Leben wohl zu Ende gehe. Später arbeitete sie als Produktmanagerin für Brustprothesen und erlebte, wie Menschen ihr Leben in letzter Minute zu ändern versuchen angesichts des nahen Todes. So entschied sie sich mit 24 Jahren, die Weichen neu zu stellen.

Interview: Mathias Morgenthaler
Diesen Beitrag weiterlesen »