Schaum vor dem Mund

Der New Yorker Fotograf Mindo Cikanavicius treibt die Vergänglichkeit der Bartmode auf die Spitze.

  • Pin this page0
  • Share this on WhatsApp
  • 0
Bubbleisimo1

Was sich Kinder in der Badewanne zum Zeitvertreib ins Gesicht pappen, erhebt ein New Yorker Fotograf zum Kunstprojekt: Schaumbärte. Mindo Cikanavicius engagierte für seine Bildserie «Bubbleissimo» eine Special-Effects-Expertin, welche Männermodeln die verschiedensten Bartfrisuren aus Seifenschaum verpasste. Waren diese fertig, musste sich Cikanavicius mit dem Ablichten jeweils beeilen, denn lange hielten die sorgfältig geformten Männerzierden nicht.

Dahinter steckt eine gewollte Symbolik. Denn während der Männerbart an sich in den letzten Jahren ein Revival gefeiert hat, sind einzelne Trends schnell wieder vorbei. Diese Vergänglichkeit wollte der Fotograf einfangen. Zudem sollen die Bärte zeigen, wie fragil die Männlichkeit in der heutigen Gesellschaft sein kann.

bubbleissimo2 bubbleissimo3 bubbleissimo4 bubbleissimo5 bubbleissimo6 bubbleissimo7 bubbleissimo8

 

Kommentarfunktion deaktiviert.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.