Blogs

Archiv für die Kategorie „Architektur“

Beton im Wald

Marianne Kohler am Freitag den 25. Juli 2014

Gegensätze ziehen sich an. So bauten die Architekten von Bak Arquitectos in Argentinien ein starkes Haus aus Beton mitten im Pinienwald. Wie ein Nest sitzt es zwischen den filigranen Bäumen.

Architektur: Bak Arquitectos

sweet home

Das Haus ist in eine leichte Hanglage gebaut. In einem spannenden Formenspiel verfliessen die verschiedenen Ebenen in- und übereinander. 

sweet home

Die Verschachtelung der Räume bewirkt eine harmonische Abwechslung von Transparenz und schützenden Mauern. Die Terrasse ist mit einem Holzboden ausgestattet.

sweet home

Grosse Fensterfronten wechseln sich mit ebenso grossen Mauerelementen ab. In den Fenstern spiegelt sich wunderschön der umliegende Pinienwald.

sweet home

Im Innenbereich sind die Räume terrassenartig übereinander angebracht, was der groben Betonstruktur eine gewisse Leichtigkeit verleiht. 

sweet home

Auch Beton kann gemütlich sein. Die Struktur der Mauern verleiht eine gewisse Wohnlichkeit, welche von Licht und Schatten unterstützt wird. Mit den eingebauten Stauflächen haben die Architekten gleich zahlreiche Einrichtungsprobleme gelöst.

sweet home

Nachts leuchtet das Haus aus den vielen Fenstern zwischen den Betonelementen warm aus dem Wald heraus.
Pin It

Poolträume

Marianne Kohler am Freitag den 18. Juli 2014

Keine Ahnung, wo Sie sich gerade befinden, liebe Blogleserinnen und -leser, aber beim Anschauen dieser tollen Pools können Sie für eine kurze Zeit abschalten und gedanklich eintauchen ins paradiesische Nass. 

sweet home

Hätte ich es zu einem eigenen Haus gebracht, dann wäre wohl ein Pool mit auf dem Plan gewesen. Denn obschon Schwimmen im See oder Meer viel schöner ist, strahlen Swimmingpools doch eine Magie aus, sind ein Kindertraum, vermitteln das Gefühl vom eigenen Reich, von Luxus und Glamour. Dieser hier, gefunden auf dem Blog Apple Day, leuchtet wie eine Oase zauberhaft blau aus der Landschaft.

sweet home

Dieser märchenhafte Pool erinnert ein wenig an das «Dschungelbuch», und man denkt fast, man könne hier mit einem Tiger eine Runde schwimmen. (Bild über: Conflict at heart)

sweet home

Einen Ausflug in die Antike bietet dieser Pool hinter alten Mauern. (Bild über: Wonderful in the world)

sweet home

Auch ein kleiner Garten kann Platz für einen Pool bieten. Dieser Pool ist schön in ein Holzdeck integriert, und mit den üppig wuchernden Pflanzen kommt Dschungelfeeling auf. (Bild über: Batixa)

sweet home

Eine Plattform bietet Platz für einen Pool mitten in südlicher Landschaft. (Bild über: Designtraveller)

sweet home

Ein gekonntes Spiel von Farben und Texturen verleiht diesem Hinterhofpool Stimmung und Stil. (Bild über: Dwellings)   

sweet home

Die lange, schmale Form und die schönen alten Steinmauern, die ihn umgeben, machen diesen Pool zum kleinen Schatz. (Bild über: Interior decline)

sweet home

Schwimmen im eigenen Pool geht auch auf die einfache Art, wie dieser Minipool zeigt. (Bild über: Thyme)

... und nach dem Schreiben dieses Blogeintrags, den ich vor lauter Sommerstimmung fast vergessen habe, gehe ich nun auch schwimmen – in meine Lieblingsseebadi!

 

Zwischen Himmel und trockener Erde

Marianne Kohler am Freitag den 11. Juli 2014

In Portugal entstehen derzeit viele bemerkenswerte neue Häuser. Dieses, das Casa em Tavira, steht in der südlichen Algarve und wirkt, als würde es aus dem flachen Gelände herauswachsen. 

Architektur: Vitor Vilhena

sweet home

 

Zwischen blauem Himmel und trockener Erde erhebt sich ein faszinierendes, flaches weisses Haus. Leicht abgeschrägt schützt es vor Wind und Sonne.

sweet home

 

Ein Flachbau, der sich diskret in die Landschaft einfügt. Zwei Gebäudekomplexe sind mit einem Glaskorridor verbunden, sodass die Landschaft optisch Einzug hält. 

sweet home

 

Eines der Gebäude ist zum Wohnen konstruiert, das andere dient als sogenannter Autoport und bietet zusätzlich Räume für Freizeitbeschäftigungen.

sweet home

 

Schlaf- und Wohnräume sind zum Pool hin ausgerichtet und verfügen über grosse Glasfronten mit Schiebetüren.

sweet home

 

Von aussen wirkt das Haus fast wie eine kleine Festung, da die Mauern nur gegen innen Fenster haben.
Pin It

Ein luftig-leichtes Strandhaus

Marianne Kohler am Freitag den 4. Juli 2014

Strandhäuser sind ähnlich wie Farmhäuser: schlicht, naturnah und von Einfachheit bestimmt. Also genau das, was man sich von modernem Wohnen wünscht.

Architektur: Jackson Clements Burrows

sweet home

Dieses Haus steht in Australien und wurde als Ersatz für eine zusammenfallende, bestehende Strandhütte in Auftrag gegeben. Die Besitzer planen, später einmal das ganze Jahr darin zu leben. Die Architekten haben das Haus aus drei Pavillonkomplexen gebaut – so, dass der Lebensraum vom Seewind geschützt wird. 

sweet home

Der Innenausbau ist wie das ganze Haus von Holz dominiert und mit grossen Aussichtsfenstern versehen. Die Holzstruktur, halb transparent, vermittelt viel Leichtigkeit. 

sweet home

Offene Räume und Durchgänge in die anderen Pavillons verleihen dem Hauptraum viel Grosszügigkeit.

sweet home

 Die verschiedenen Pavillons unterscheiden sich zwar farblich, sprechen jedoch die gleiche architektonische Sprache und erinnern an ein Minidörfchen.

sweet home

Die schlichte Strenge der Formen wird durch die Transparenz der Fassaden und grosse Fenster durchbrochen. Ein kleiner Dünengarten umgibt das Haus und lässt es freundlich erscheinen.
Pin It

© baz.online