Blogs

Archiv für die Kategorie „Architektur“

Ein Traumhaus in Schweden

Marianne Kohler am Freitag den 31. Oktober 2014

Es gibt sie, die kleinen Architekturträume. Dieses schwedische Haus der Förstberg-Architekten sieht fantastisch aus, wird aber momentan erst gebaut. Es heisst «Haus für Mutter» und wurde für eine Architekturausstellung geplant.

Architektur: Förstberg Arkitektur

sweet home

Das Haus ist unterteilt in zwei Haupträume, von denen wiederum jeder ein eigenes kleines Haus darstellt. Die Fassade besteht aus gewelltem Aluminium. 

sweet home

Im Innenbereich spielt Holz eine zentrale Rolle, verbunden mit Beton. Die Einrichtung zeigt sich schwedisch leicht und reduziert.

sweet home

Mit Farbe werden die unterschiedlichen Wohnbereiche abgegrenzt. Hier ist der Essbereich naturbelassen, der Wohnbereich wurde weiss gestrichen.

1395225738773

Die Hauskomplexe stehen erhöht auf einem Fundament und wirken dadurch leicht und abgehoben.

sweet home

Das Bad ist als schlichter, offener Einbau geplant und mit weissen Kacheln und Betonboden ausgestattet.

sweet home

Ein Haus im Haus bietet den Raum für die Nasszellen, also Bad, Waschküche und Küche. Die Küche ist in grauer Farbe gehalten, verfügt über dieselben Kacheln wie das Bad und natürlich dominieren auch hier Holz und weisse Farbe.

sweet home

So wohnlich wirkt Architektur, sobald Bücher ins Spiel kommen. Die erwähnte Hausausstellung findet 2017 im schwedischen Linköping statt.

Pin It

Luxus mit klaren Linien

Marianne Kohler am Freitag den 24. Oktober 2014

Strenge Architektur ist aktuell sehr begehrt. Bei diesem Haus in Connecticut, geplant von Specht Harpman, steht die Linienführung im Einklang mit dem Grundstück und schafft einen interessanten Gegensatz zum lieblichen Wald, der das Haus umgibt.

sweet home

Eine streng konzipierte Oase mitten im lauschigen Grün: Das Haus ist pavillonartig gebaut und verfügt über einen passend reduzierten Garten, der auf verschiedenen Ebenen angelegt ist.

sweet home

Leicht erhöht, über einige Treppenstufen erreichbar, thronen die grosszügigen Wohnräume über dem flächigen Garten und bieten mit grossen Fenstern eine Rundumaussicht.

sweet home

Im starken Kontrast zum üppigen, wilden Wald zeigt sich die Landschaftsarchitektur streng formal mit geschnittenen Buchsbäumchen und gewalzten Rasenflächen.

sweet home

Im grossen Swimmingpool spiegeln sich Natur und Haus. Was luxuriös erscheint, hat eigentlich ganz bescheiden angefangen: Das Haus ist eine gelungene Renovation eines bestehenden Hauses aus den 50er-Jahren.

sweet home

Eigentlich wünschten sich die Eigentümer nur eine neue Küche, entschlossen sich aber dann, sich von weniger gelungenen Anbauten aus den 60er- und 70er-Jahren zu trennen und dem Haus mit einer kompletten Renovation wieder eine starke Aussage zu verleihen.

Pin It

Ein Haus, so cool wie Pfefferminze

Marianne Kohler am Freitag den 17. Oktober 2014

Es gibt sie immer noch. Oder immer wieder: die Trendfarben. Momentan ist Mint ganz vorne mit dabei – die coole Farbe zeigt sich nicht nur bei Wohnaccessoires aller Art, Designmöbeln oder Wohntextilien, sie spielt auch in diesem modernen spanischen Haus eine zentrale Rolle. Die Metalljalousien, die das Haus umhüllen, sind nämlich in kühlem, hellem Mintgrün lackiert und geben dem Haus einen leichten, frischen Look.

Architektur: Langarita-Navarro.

sweet home

Der obere Teil des Hauses ist solide aus Beton, das Erdgeschoss aber ist rundum mit Fenstern versehen. Damit es möglich ist, offen zu wohnen, sorgen Schiebetüren dafür, dass die Grenze zwischen aussen und innen kaum spürbar ist. 
sweet home

Während der Siesta-Zeit – oder ganz einfach beim Bedürfnis nach Rückzug – lassen sich die mintgrünen Schiebejalousien zuziehen. Eine Art Gitter sorgt dafür, dass trotzdem ein wenig Licht und Luft ins Haus kommen.

sweet home

Nicht nur die Schiebejalousien führen rund um das Haus – da ist auch ein schmaler, blauer Pool.

sweet home

Im Inneren des Hauses helfen ein Klinkerboden, viel Weiss und hohe Räume, dass optisch und real Kühle in das spanische Haus kommt.

sweet home

Das Haus befindet sich in Alicante, stilmässig erinnert es aber an Miami. Minimal eingerichtet mit Retromöbeln im Fifties-Stil und dem kühlen Mint, das punktuell auch im Innenbereich aufgenommen wird, strahlt es viel sommerliche Coolness aus. 

sweet home

Runde Formen, weiss getünchte Hauswände und die ausgebleichten, kühlen Pastelltöne machen dieses Haus zum stilvollen Sommertraum.

So sieht heute eine Bank aus

Marianne Kohler am Freitag den 3. Oktober 2014

Ehrlich gesagt, habe ich nie ein Büro in einer Bank gesehen – aber so stelle ich es mir nicht gerade vor. Ich denke, von diesem farbenfrohen, modernen und unkomplizierten Büro könnten sich noch einige Arbeitgeber hierzulande inspirieren lassen. Eine schöne Umgebung macht die Angestellten glücklich, und sie fördert die Kreativität, die es auf dem Arbeitsmarkt dringend braucht.

Architektur: O+A

sweet home

Das innovative Architekturbüro O+A ist bekannt, weil es Arbeitsräume von Firmen wie Facebook, Microsoft, AOL oder Cisco eingerichtet hat. Gegründet wurde es in den frühen 90er-Jahren mit der Idee, cooles, urbanes Design für junge Start-up-Firmen ins Silicon Valley zu bringen. Mittlerweile richtet das Architekturbüro aus San Francisco Firmen in ganz Amerika ein. Ein Kunde ist gar eine Bank, die Capital One. Allerdings wurden die farbenfrohen Büros für die Kreativabteilung der Bank gestaltet, also den Bereich, der neue, kundenfreundliche Apps entwickelt.

co_120814_02-630x836

Die Büroräumlichkeiten sind alles andere als das, was man von einer Bank erwartet. Anstelle von grauer Würde und dezenter Zurückhaltung dominieren Farben und kindliche Ideen –  wie etwa die Rückzugsgebiete, die an Kajütenbetten erinnern.

sweet home

Jugendlicher WG-Look, kombiniert mit Designklassikern, Industriecharme mit Blockhüttenromantik: Die typische Mischung aus Einrichtung und Innenarchitektur von O+A kennt keine Angst vor Gegensätzen.

sweet home

Diese Art von Einrichtung ist mittlerweile zum angesagten Hipster-Style geworden, der auch in trendigen Hotels, wie etwa dem Ace-Hotel, anzutreffen ist. Es ist eine Art Understatement, das mit Erfolg und Jugendlichkeit kokettiert.

sweet home

Wohnlichkeit  ist ein schwieriges Thema. Wir kennen alle die Kaffeemaschinen, die üblen Zimmerpflanzen oder gar die Pantoffeln von Kollegen. O+A hat aber einen Weg gefunden, der funktioniert und geschmackvoll und dynamisch wirkt. 

© baz.online