Blogs

Archiv für die Kategorie „Architektur“

Die schönsten Winterhäuser auf Sweet Home

Marianne Kohler am Freitag den 19. Dezember 2014

Gute Architektur hat immer Saison. Trotzdem präsentiere ich Ihnen heute hier die Häuser, die richtig schön im Schnee stecken. Einfach, weil wir nun alle Lust auf Winter, Wohnen und Geborgenheit haben. Diese Wintergeschichte ist zugleich auch ein gemütlicher Spaziergang durch die beliebten Architekturgeschichten von Sweet Home.

SWEET HOME

1 FERIENHAUS IN DEN PYRENÄEN
In der Weihnachtszeit zieht es viele in ein Ferienhaus in den Bergen. Wer erst jetzt sucht, wird kaum etwas Schönes finden. Aber auch wenn man bereits im Frühling bucht, fällt auf, dass viele neue Häuser in den Bergen nicht wirklich Charakter haben. Dass es aber auch anders geht, zeigt dieses Haus im Aran-Tal in den spanischen Pyrenäen: kein romantisierender Chalet-Stil, dafür aber sehr viel formal starke Architektur von Cadaval & Solà-Morales.

Die ganze Geschichte finden Sie hier.

SWEET HOME

2 DAS FOTOSTUDIO AM SEE IM SCHNEE
Ein Fotograf hat sich ein Studio bauen lassen, das nicht nur bildschön ist, sondern auch noch eine Rundsicht auf die herrliche Natur bietet. Entworfen wurde das Williams Studio am Sony Lake in Ontario, Kanada, vom Architekturstudio GH3. 

Die ganze Geschichte finden Sie hier.

SWEET HOME

3 FERIENHÄUSER WIE IGLUS
Was im Sommer spannend, ist im Winter gemütlich: Das Zelthotel White Pod im Dents-du-Midi-Gebiet besteht aus einer kleinen Kolonie von Iglu-artigen Zelten. Jedes einzelne ist ein Hotelzimmer der ganz besonderen Art.

Die ganze Geschichte finden Sie hier.

SWEET HOME

4 DIE VILLA IN VALS – EIN GUCKLOCH AUS DER ERDE
Das Haus ist wie ein Guckloch ins Gelände gebaut und verbindet sich dadurch mit der Landschaft, ohne wirklich als Fremdkörper wahrgenommen zu werden. So ist die Villa denn auch nur über die in der Nähe liegende Hütte erreichbar, mit der sie durch einen unterirdischen Tunnel verbunden ist. Architektur: SeARCH und CMA. Vermietung über: Villa Vals.

Die ganze Geschichte finden Sie hier.

sweet home

5 WUNDERSCHÖNES MID-CENTURY-HAUS IN NORWEGEN
Manchmal findet man auf Webseiten, die Immobilien anbieten, echte Perlen. Ganz aussergewöhnlich und absolut fantastisch ist dieses Haus des norwegischen Architekten Arne Korsmo. Es steht in Oslo und wurde 1955 erbaut. Im Haus wohnte die Frau des Architekten, die Designerin Grete Prytz Kittelsen, die vorletztes Jahr gestorben ist. Auch die Designerin gehörte zu den norwegischen Pionieren der Moderne. Sie hatte ihr Atelier im Haus. Bekannt ist sie vor allem für ihre Silber- und Emailarbeiten.

Die ganze Geschichte finden Sie hier.

 

sweet home

6 EIN WALDHAUS IN FINNLAND
Wenn es ums Wohnen geht, mögen wir den Norden. Ein schönes Beispiel findet man in den Wäldern Finnlands, wo ein kreuzförmiges Waldhaus steht: aussen schwarz und innen mit viel hellem Holz ausgebaut. Architektur: Avanto Architects.

Die ganze Geschichte finden Sie hier.

 

sweet home

7 VILLA IM WINTERWALD
Die Ferienhäuser und Chalets in unseren Bergen sind ja eher klein und kuschelig. In Amerika aber liebt man es gross. So gibt es dort in den bekannten Skiorten auch viele Ferienvillen. Hier ein gelungenes Beispiel mitten in der Natur. Die Villa, gebaut vom Architekturbüro John Maniscalco, steht im Skiresort Sugar Bowl, im Lake Tahoe District in Kalifornien.

Die ganze Geschichte finden Sie hier.

sweet home

8 GEMÜTLICHES REFUGIUM IN AMERIKA
Natur pur draussen und innen ein elegantes Interior mit Eames und Co.? Das ist in diesem Haus im amerikanischen Bundesstaat Washington verwirklicht. Die Lage ist fantastisch, denn es steht mitten im Wald, am Ufer eines Sees und lädt zum Träumen ein. Architektur: DeForest Architects.

Die ganze Geschichte finden Sie hier.

sweet home

9 WOCHENENDHAUS IM KANTON ZÜRICH
Die Sweet-Home-Blog-Leser Petra Wicky und Andreas Fürst haben Bilder dieses interessanten Hauses mit Holzfassade am Sitzberg im Kanton Zürich geschickt. Vom Haus mit dem asymmetrischen Dach aus hat man eine wunderschöne Sicht auf das Alpsteinmassiv. Architektur: Kasparthalmann.

Die ganze Geschichte finden Sie hier.

sweet home

10 EIN HAUS SIEHT ROT
Farben haben je nach Licht und Umgebung eine völlig andere Wirkung. So wirken zum Beispiel mediterrane, bunte Töne in Zürich nie so attraktiv wie im Süden. Paris wirkt in seinem silbernen Licht nie wirklich farbig, und in den Bergen käme es niemandem in den Sinn, sein Haus Blau anzustreichen. Im Norden aber sind gewisse Farben genau am richtigen Platz. So hat denn dieses Haus in Norwegen mit Knallrot eine Farbe, die erstaunlich gut in die Umgebung passt. Architekt: JVA.

Die ganze Geschichte finden Sie hier.

 

Wohnungsinserat aus Stockholm

Marianne Kohler am Dienstag den 16. Dezember 2014

Wenn man ab und zu durch die Wohnungsanzeigen auf Immobilienportalen wie homegate.ch browst, sieht man, wie die Schweizer wirklich wohnen. Es gibt kaum Wohnungen, deren Einrichtungen viel Persönlichkeit ausstrahlen. Bei Ferienwohnungen ist es noch schlimmer – aber das ist ein anderes Kapitel. Klar, in der Schweiz dominieren Mietwohnungen, die mit bereits eingebauten Küchen und Bädern angeboten werden. Aber trotzdem wird der Spielraum in Sachen Einrichten, den man auch als Mieter hat, selten ausgenutzt. Ganz anders funktioniert der Wohnungsmarkt zum Beispiel in der schwedischen Hauptstadt Stockholm. Dort kauft und verkauft man öfter Wohnungen; und diese werden dann so attraktiv, stimmungsvoll und persönlich wie möglich angeboten. Eine Immobilienfirma hat daraus gar eine Art Blog gemacht: Dieser heisst Fantastic Frank und zeigt die Wohnungen, die zum Verkauf stehen, mit aussagekräftigen Innenaufnahmen. Eine besondere Wohnung ist diese hier, sie gehört einer Interior-Bloggerin in Stockholm.

Fotos: Fantastic Frank

sweet home

Diese Wohnung, die via Fantastic Frank zu haben ist, gehört Isabelle McAllister, einer Interior-Bloggerin. Es ist kein besonders grosses oder luxuriöses Appartement, dafür wurde es mit wenigen Kunstgriffen und viel Fantasie sehr persönlich eingerichtet. Aussergewöhnliche Farben und Wohnlichkeit bestimmen den Einrichtungsstil dieser skandinavischen Stadtwohnung.

sweet home

Die teppichlosen Böden sind weiss gestrichen. Für Farbe sorgen Möbel, Wände und Wohnaccessoires. 

sweet home

Ein solches Bild würde man in keiner Schweizer Wohnungsanzeige finden. Bei Fantastic Frank werden aber genau mit derartigen Details Stimmungen erzeugt. Die Fotos sind ganz so wie in einer Wohnreportage auf Blogs oder in Magazinen.

sweet home

Salbeigrün für die Küche und gebrochenes Lila für Wände und Sofa. Der Esstisch und die Stühle bringen Midcentury-Gemütlichkeit in die offene Wohnung.

sweet home

Ein Arbeitsplatz, der mit wenig Aufwand sehr persönlich gestaltet worden ist. 

sweet home

Das Kinderzimmer ein buntes Paradies mit viel Farbe, gemusterter Tapete und einem selbst gezimmerten Märchenbett.

sweet home

Im Schlafzimmer ist die Wand hinter dem Bett in einem rohen, gelebten Zustand gehalten. Das Bett mit seinem asymmetrischen, farbigen Kopfteil ist mit einem frischen Mustermix bezogen. Die Nachttischlämpchen sehen aus wie Flohmarktfundstücke. Und kleine Blumensträusschen links und rechts zeigen die Liebe zum Detail.

sweet home

Vis-à-vis dem Bett ist der Arbeitsplatz eingerichtet. Auch in diesem kombinierten Schlaf-/Arbeitszimmer wurde auf Vorhänge und Teppiche verzichtet. Dafür sorgt ein grosser Spiegel für ein wenig «Drama» – und er vergrössert optisch die Wohnung.

 

 

Pin It

Ein Bungalow im Schnee

Marianne Kohler am Freitag den 12. Dezember 2014

Ein eigenes Haus und trotzdem alles auf einer Etage – das bieten Bungalows. Sie wirken unkompliziert und strahlen Ferienhausstimmung aus.

Architektur: La Shed

bh_210214_03-940x553

Schlichte Architektur ist oft genau das, was angenehmen, alltagstauglichen Wohnraum bietet – wie dieses einstöckige Haus vom Architekturbüro La Shed. Mit seiner Holzfassade strahlt es freundlich aus der kanadischen Schneelandschaft.

sweet home

Offener, grosszügig weisser Innenraum bietet Platz für alle Wohnbelange. Das Cheminée ist kombiniert mit eingearbeiteten Regalen, die Einrichtung ist licht und freundlich gehalten und zeigt sich als ein Mix von modernen Möbeln und antiken Einzelstücken.

sweet home

Im langgezogenen Hauptraum befinden sich eine offene Küche, das Ess- und das Wohnzimmer. Unterteilt sind die Bereiche durch grosse Elemente, die Arbeitsfläche und Stauraum bieten.

sweet home

Die grossen Fenster bieten Transparenz, viel Licht und lassen mit der Aussicht die umliegende Natur optisch ins Haus.

sweet home

Die Farbe Weiss und helles Holz bestimmen den Innenbereich. Die Küche ist das Herzstück des grossen Raumes. Auf der einen Seite befindet sich der Wohnraum, auf der anderen der Essbereich. Die Schlafräume sind im hinteren Teil des Hauses in abgeschlossenen Räumen.

sweet home

Gemütlichkeit und zeitgenössische Formensprache vereinen sich in diesem gemütlichen Bungalow auf sehr gelungene Art und Weise.

Pin It

Ein Würfel auf den Bergen

Marianne Kohler am Freitag den 5. Dezember 2014

Hüttenzauber in Würfelform: Diese kubische Hütte in den österreichischen Bergen zeigt, dass schlichte, moderne Architektur mit dem alpinen Lebensraum harmonieren kann.

Architektur: Marte Marte.

marte-mart 1

Zwei Wohngeschosse mit einer kleinen Terrasse dazwischen machen diesen Würfel aus Beton zur etwas anderen Berghütte.

sweet home

Die Betonhütte ist, wie ihre Nachbarn aus Holz, in den Hang hineingebaut und öffnet sich mit einer Terrasse zum Tal hin.

sweet home

Die kleinen Fenster bieten Aussichten, die wie Bilder in den Wohnraum fliessen.

marte-marte5

Holz ist das wichtigste Material im Innenbereich. Die Innenausstattung ist praktisch und formal schlicht gehalten, wobei sowohl antike wie auch moderne Möbel Platz finden.

sweet home

Über eine Treppe erreicht man den Eingang, der das Gebäude unterteilt und Transparenz verleiht.

 

Pin It

© baz.online