12 Gründe für Weiss als tolle Wohnfarbe

Die Wohnfarbe Weiss war einst Avantgarde, dann langweilig – und jetzt ist sie wieder ganz «heiss». Diese 12 Ideen zeigen, wieso Weiss immer eine gute Idee ist.
sweet home

1 — Weiss lässt sich gut kombinieren

Weiss ist neutral, und das heisst: Es passt sich an. So lässt es sich perfekt kombinieren, und zwar besonders schön auch mit anderen hellen und neutralen Farbtönen. (Bild über: Frenchy Fancy)

sweet home

2 — Weiss ist Ruhe

Da Weiss alles offenlässt, strahlt es auch immer Ruhe aus. Und diese brauchen wir besonders zu Hause vermehrt. Gerade im Sommer tun auch der Wohnung weisse Sommerkleider gut. Einfach geht das mit weissen Stoffen und Tüchern, die als Vorhänge, Schattenspender und Überwürfe eingesetzt werden können. (Bild über: Gravity)

sweet home

3 — Weiss ist natürlich

Da Weiss nur einfach Weiss sein will, achten wir beim Einsetzen dieser Wohnfarbe stärker auf Material und Textur. So zeigt sich Weiss vor allem im Sommer sehr natürlich und am schönsten in Leinen und Baumwolle. (Bild über: Sea of Girasoles)

Tipp: Rohes Leinen und rohe Baumwolle haben einen gebrochen gelblichen Ton. Mit der Wäsche und der Zeit verwandelt sich dieser in reines Weiss.

sweet home

4 — Weiss ist chic

Weiss wirkt immer chic, ob modern, klassisch oder antik. Deshalb ist Weiss auch eine beliebte Designfarbe. Ein schönes Beispiel dafür sind die tollen Tische von Tiptoe, bei denen man Beine und Tischplatten selbst zusammenstellen kann. 

sweet home

5 — Weiss ist freundlich

Weiss ist eine gute Wahl, wenn man wenig Platz hat und viele verschiedene Dinge. Weiss bringt Ruhe rein und schafft es, dass alles zusammenkommt. Denn es hat die gute Eigenschaft, Freundlichkeit zu vermitteln. (Bild über: Planete Deco)

sweet home

6 — Weiss ist gemütlich 

Von wegen kalt und unpersönlich! Weiss kann ganz schön gemütlich sein, vor allem wenn man auch alten und gelebten weissen Dinge einen Platz in der Wohnung schafft. Schön ist etwa alte Keramik, schönes altes weisses Geschirr, alte Holzmöbel, die einen weissen Anstrich bekommen – und natürlich altes weisses Leinen. (Bild über:  Blood and Champagne)

sweet home

7 — Weiss ist pur

Weiss bietet einen idealen Hintergrund für schöne Dinge, und es ist eine gute Wahl als Möbelfarbe. Ein weisses Side- oder Lowboard etwa ist wie ein unbeschriebenes Blatt Papier, es lässt alles offen. (Bild über: Takeovertime)

sweet home

8 — Weiss ist romantisch

Das Pure und Unschuldige, das Weiss vermittelt, macht es zur romantischen Farbe. Denn Weiss ist auch die Farbe des traditionellen Hochzeitskleids. In der Wohnung hat es, wenn es ein wenig verspielt eingesetzt wird, eine ähnliche Wirkung. Eine schöne Art, diesen romantischen, unschuldigen Effekt in die Wohnung zu zaubern, ist es, alte Möbel mit einer weissen Lasur anzustreichen. So wirken sie frisch und ruhig, und sie passen besser zusammen. Natürlich hilft für ein bisschen Romantik auch ein solch grosses Herz an der Wand wie hier auf dem Bild von Welke.

sweet home

9 — Weiss ist modern

Weiss ist übrigens eine relativ neue Wohnfarbe. Bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts hatte Weiss keinen Platz in der Wohnung. Die Wohnräume waren dunkel und besonders im 19. Jahrhundert überladen und gar düster. Avantgardisten haben dann damit begonnen, Wände weiss zu streichen und Möbel in Weiss einzusetzen. So ist und bleibt Weiss immer eine moderne Farbe. (Bild über: Lark & Linen)

sweet home

10 — Weiss ist eine Wolke

In ein mit weissem Leinen frisch bezogenes Bett zu schlüpfen, ist Leben auf der Wolke! Und übertreiben Sie es ruhig: Wechseln Sie im Sommer noch öfter die Bettwäsche, gönnen Sie sich edle Leinenwäsche und viele weiche Kissen. (Alles von: Ikea)

sweet home

11 — Weiss ist praktisch

Da Weiss immer auch Ruhe ausstrahlt, ist Weiss eine gute Farbe, um Ordnung zu schaffen. Stellen Sie Dinge hinter weisse Vorhänge, wählen Sie weisse Kisten und Boxen und weisse Regale als Stauraum. (Bild über: Apartmentherapy)

sweet home

12 — Weiss ist unkompliziert

Weiss geht immer und überall und ist deshalb die unkomplizierteste Wohnfarbe. So erlaubt Weiss, ganz unterschiedliche Dinge zusammen zu kombinieren, und lässt dies immer toll aussehen. ( Bild über: The Cozy Space)

 

15 Kommentare zu «12 Gründe für Weiss als tolle Wohnfarbe»

  • Barbara Grohé sagt:

    Eins fehlt: „Weiss zieht Schmutz an“. Herrlich, wenn man Gäste hat, z.B. mit Kindern, die dann „Spuren“ hinterlassen auf Sofas, Kissen, Decken. Setzen sie sich mal öfter mit Jeans auf ein weisses Sofa. Patina ist etwas anderes. Rotwein-Flecken auf weissem Teppich sind auch eine feine Sache. Ich spreche aus Erfahrung. Und da kann man noch so gut aufpassen. Ausserdem lieben die Skandinavier übrigens auch noch viel Farbe neben weiss wie z.B. die Dänen oder Schweden.

  • Heini Steiner sagt:

    Ich habe auch noch niemanden kennengelernt, der seine Wände schwarz angemalt hätte.

  • Ri Kauf sagt:

    Ein toller Beitrag!
    Meine Wohnung ist klein und fast nur weiss. Farbe bringen Bücher und Kleinkram. In der Küche wird weiss mit grün und türkis kombiniert . Das sieht immer etwas südlich aus. Der Parkettboden steuert da etwas gegen. Mein Besuch ist immer begeistert von meinem kleinen Reich.

  • Bufi sagt:

    @René : hier in den Tropen? Wir haben gerade mal seit einem Tag Sommer.
    Ok an einer Mykonos-Party lasse sogar ich weiss gelten. Aber in meinen privaten Räumen ist das einzig weisse meine Zahnpasta.

    • Ruthild Auf der Maur sagt:

      Auch die Skandinavier lieben ihre Wohnungseinrichtungen in Weiss. In langen, dunklen Winternächten besonders wichtig! In einem früheren Sweet Home Blog zu weisser Inneneinrichtung wurde sogar noch behauptet, Weiss würde Depressionen verursachen. Über so viel Dummheit kann man nur den Kopf schütteln. Farbige Inneneinrichtungen sind Lichtfresser! Selbst ein gebrochenes Weiss macht sich bereits bemerkbar. Das lässt sich anhand eines einfachen Lichtmessgerätes einfach feststellen.
      Da die Geschmäcker verschieden sind, gilt auch hier: Leben und leben lassen!
      PS: Ich persönlich zähle übrigens auch zu den absoluten Weiss-Fans und würde nichts anderes mehr wollen!

  • Georg sagt:

    Ich habe immer Probleme mit dem Maler, wenn er mein Zimmer weiss streichen soll. Es ist nie schneeweiss wie ich es gerne hätte. Hat mir jemand einen Tip? Danke.

  • dr house sagt:

    weiss verträgt alles, nur nicht alt werden. kaufen sie mal ein neues weisses billy und stellen sie es zu den alten… gilb lässt grüssen! weisse vorhänge sind irgendwann grau… weisse ledersofas sind speckig niemals so schön wie schwarze… nee. weiss für menschen die mit «wohnen» leben meinen, geht gar nicht, ausser man liebt den touch von schmuddligkeit.

  • René van Saramacca sagt:

    In Anlehnung an Henry Ford (Any customer can have a car painted any colour that he wants so long as it is black) könnte ich dasselbe über Weiss sagen. Weiss ist die Bühne und der Rahmen für alle Dinge – auch die farbigen. Es gibt Licht und Reinheit. Mein Haus ist Weiss, innen und aussen, auch das Dach – reinweiss, das hat hier in Tropen einen weiteren guten Grund: Weiss reflektiert das Sonnenlicht und hält das Haus kühl (laut einer Studie wäre allein mit weissen Dächern in Florida eine Energieeinsparung von 30% möglich und es hält die Mücken fern, Mücken lieben dunkle Farben. @ Bufi: in Spitälern finde ich oft einen «beruhigenden» Grünton, der erinnert an das, was aus der Nase kommt – in nenne es das «Kranke Grün». Im Übrigen: Nichts gegen Farbe.

  • beat lauper sagt:

    Ist vielleicht eine Falle des Apple Marketings, aber grundsätzlich hat sich weiss neuerdings auch bei anderen Produkten wie Autos durchgesetzt. Früher waren weisse Autos entweder im mittleren Osten zu sehen oder an den Flughäfen bei Autovermietern. Heute sind die kultigsten Autos weiss…wer weiss, warum Tesla nicht auf weiss abfährt?

  • Zora sagt:

    Weiss und hell – auf diesen Artikel habe ich gewartet – super Ideen! Etwas wurde vergessen: einzelne grosse Zimmerpflanzen machen das Weiss erst so richtig lebendig und frisch-knackig!
    In meiner Jugend bekam ich von einer Frau einmal eine kleine Zimmerlinde. Die wurde dann schnell riesig und nach ein paar Jahren starb sie ab; vielleicht hab ich sie überwässert… weiss jemand, ob diese zartgrüne, zauberhaft feine Pflanze noch irgendwo erhältlich ist?

  • Linda sagt:

    Ein wunderbarer Beitrag!
    In meiner Wohnung dominiert auch weiss – ich finde es immer sehr entspannend wenn ich nach stressigen Arbeitstagen nach Hause komme.

  • Bufi sagt:

    Und weiss sieht einfach toll nach Spital aus vorallem wenn man noch einen weissen 08/15 Plättliboden hat. Aber spätestens wenn Kinder da sind bringen diese sicher mit ihren klebrigen Schokohändchen Farbe in den trist/weissen Spitalalltag. Nein danke, da lob ich mir doch eine Abigal Ahern die für weisse Wände und weisse Einrichtung absolut nichts übrig hat.

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.