Wohnen mit Neonfarben

Die knalligen Neonfarben der 80er-Jahre sind zurück. Sie zieren aber nicht nur Schuhe, T-Shirts oder Lippen sondern nehmen auch in der Wohnung Platz. Als Einzelstücke, Blickfänger oder Inszenierung bringen sie wirklich Farbe ins Haus. Dass dies durchaus stilvoll geht, beweisen diese 5 leuchtenden Beispiele, lassen Sie sich inspirieren
r gjqerjgqejgeqjr

 1 — Neonfarben auf die feine englische Art

Die englische Interior Designerin Abigail Ahern richtet Wohnungen mit typisch englischer Stilsicherheit und Mut zu Neuem ein. Sie beweist, dass es auch mit wenig Geld und viel Fantasie möglich ist, eine Wohnung aussergewöhnlich und stylish zu gestalten. Ihre Wohnungen werden immer wieder in den wichtigen internationalen Zeitschriften abgebildet als Trendobjekte und Inspiration. Ich finde, dieses Wohnzimmer zeigt so viele Ideen und wenn diese auch sehr englisch sind, könnten einige davon durchaus auch hier in einer typisch schweizerischen Wohnung umgesetzt werden. Das warme Grau wird als sinnlicher Grundton eingesetzt, der den einzelnen, auffälligen Stücken einen sicheren Boden gibt. So ist der Neonpink-Lacktisch Herzstück dieses Raumes. Er bekommt einige Freunde mit lustigen Lampen. In Tierform und anderen kleineren Farbakzenten. Das Sofa ist diskret, auch in Grau gehalten und eine Wand ist mit einer Tapete tapeziert, die ein Bücherregal als Trompe-l’Oeuil-Effekt zeigt. Anstelle von teurer Kunst hängt ein schöner Stoff aus den 50er-Jahren, auf einen Holzrahmen gespannt, über dem Sofa an der Wand. erhältlich ist der Lacktisch und auch andere spezielle Möbel und Wohnaccessoires in Abigail Ahern’s Webshop.

q ljgqejrgqejgwjgwe designismine

 2 —Neonfarben als DIY-Projekt

Hier sind Neonfarben als fröhlicher Totallook eingesetzt. Sie geben einem einfachen Schlafzimmer Trendbewusstsein und Persönlichkeit.  Die Idee ist einfach nachzuahmen. Ein schlichtes Metallbett bekommt mit Neongelber Lackfarbe einen neuen Anstrich. Ich würde das Gestell gut ablaugen und mit Autolack oder anderer Sprayfarbe sprühen. Leuchtende pinkfarbene Bettwäsche, eine bunte Wolldecke und ein türkisfarbener Vorhang vervollkommnen den funky Look. Auch hier ist die Wand in einem warmen Grauton gestrichen. Grau bringt Tiefe, Wärme und Wohnlichkeit und bietet die perfekte Bühne für starke Farben. (Bild über: designismine)

beautyfulsoup

 3 — So werden Möbel wie Mode kombiniert

Dieser Raum könnte auch ein chices, modisches Outfit sein. Er ist genau nach dem gleichen Rezept eingerichtet wie eine Stylistin ein Model für ein Fotoshooting anziehen würde: Die Neonfarbene Tisch-Bank-Kombination ist das «Keypiece». der Hauptteil, auf das das Augenmerk gelenkt wird. Damit es auch ein auffälliger Hauptdarsteller bleibt, aber trotzdem tragbar und funky wirkt, bekommt das Neonstück passende Accessoires. In der Mode wären es ein fliessender, gemusterter Schal, Lackstiefel und Vintageschmuck. Im Wohnzimmer sind es  Vorhänge und eine Tapete mit Blumenmuster auf dunklem Fond, ein schwarz lackierter Boden und antike Bilder in üppigen Goldrahmen. (Bild über: The Beautyifulsoup)

designismine

 4 — Neon bringt Farbe in die Küche

Mit einigen leuchtfarbenen Einzelstücken wird eine klassische Küche «aufgepeppt». Hier sind es ein Stuhl und Kacheln, die neongelb hervorstechen.  Da neue Kacheln in Mietwohnungen schlecht möglich sind, sind Stühle, Geschirr, ein Regal oder Vorhänge gute Stücke, die Farbe in Ihre Küche bringen könnten. Wenn Sie in kein Designerstück investieren möchten, streichen Sie einen schlichten Holzstuhl in Neongelb und lackieren ihn. Tolle neonpinkfarbene Hocker von Tom Dixon habe ich im Schaufenster des Zürcher Inneneinrichtungsgeschäft Jürg Bally gesehen, siehe Links. (Bild über: designismine)

design is mine

 6 — Offene Türen für neue Ideen

Eine farbige Türe  kann fast wie ein Möbelstück wirken und wird auf jeden Fall zum Blickfänger in einer Wohnung, besonders wenn sie in der Trendfarbe Neongelb gestrichen ist. Ich finde dieses Beispiel besonders gelungen, weil es zeigt, wie auch in einer durchaus klassisch eingerichteten Wohnung Neonfarbe eingesetzt werden kann. Diese knallgrüne Türe ist so etwas wie ein topmodisches Paar Highheels, welches einem schlichten Outfit den Trendfaktor verleiht. Trends können also durchaus in jeder Wohnung Platz nehmen, auch wenn sie wechseln wie der Zeitgeist. Irgendwann ist diese Türe dann wieder weiss oder rot oder. (Bild über: design is mine)

allthemountains1-219x145
Wieso nicht ...

... Schokoladetafeln mit gemustertem Geschenkpapier einwickeln?

Wickeln Sie feine Tafelschokolade mit dekorativem Papier ein, versehen Sie sie mit einer persönlichen Etikette, einem Quote oder einem Gedicht. Das gibt ein kleines, hübsches Mitbringsel, ein Dankeschön ab.

Keine Kommentare zu «Wohnen mit Neonfarben»

  • Ella Müller sagt:

    Ein neongelbes Bett ist nicht gerade mein Geschmack, aber die anderen Sachen finde ich witzig, gute Laune bringend.

  • Laura sagt:

    Die Idee hat echt was!! aber das quietsch-pink und kreisch-giftgrüne bett muss nicht sein! sonst find ich es eine tolle idee.!!

  • Leo sagt:

    Ich finde diese sachen total toll…weiss jemand vielleicht wo man soll tolle farben herbekommt?? ich meine lacke. dann könnte man sich den trend evtl selber nachstylen und alten möbel so wider leben einhauchen. ich war schon im baumarkt. die konnten mir leider auch nicht helfen.

  • Neon Farben sagt:

    Als modisches Accessoire und echten Hingucker: Neon farbige Schnürsenkel für einen fröhlich-bunten Auftritt.

  • Olga Baumgartner sagt:

    Ich gehöre schon zur älteren Generation!- Seit einigen Jahren besitze ich roten Sessel im Wohnzimmer. Das alte Küchenbuffet liess ich knallrot bemalen . Boden schwarz / rot kariert, kl.Tisch schwarz und Stühle auch, – darauf rote Sitzkissen. – Nicht nur die Jugend liebt es “ knallig “ !

  • Houdini sagt:

    Wenn ich auf die beliebte Masche clicke, kommt dies hier, Neon, sah ich schon vorgestern. Falscher Link, nicht das erste mal.

  • Funker sagt:

    Wo sind die Häkelbikinis? ;-)

    Aber die Idee alles grau anzumalen und dann knallige Tupfer hier und da zu setzen hat was. muss ja nicht gleich neon und auch nicht gleich pink sein…..

  • Peter sagt:

    Sehr gut! Wenn das so weiter geht, kann man bald alles (wieder) aufstellen oder tragen, es gibt keine „In“ und „Out“ mehr und somit weniger Diskriminierung! Ich habe bis letzte Saison 20 Jahre lang, dem Kunstwort „Mode“ zum Trotz, den gleichen Skianzug getragen, schwarz mit Neonmustern!

  • ilan sagt:

    ich habe noch meinen alten skianzug voll in neon in meinem schrank irgendwo … zum glück habe ich den nicht weggeschmissen….

    – RETRO ist eben in !

  • Robert sagt:

    Nur über meine Leiche!

  • Catherine sagt:

    Interessant, ich habe mein Wohnzimmer schon vor 3 Jahren neu gestaltet – weisse Wände und Vorhänge, natürliches Holzboden und Sofa/Sessel in Knallpink!

    • Alex Kramer sagt:

      warum gerade pink? der einzige grund, wenn ich einer frau vorwerfe sie sei fantasielos, dann eben, weil der grund dazu pinkfarbig ist. pink muss etwas feminin-geschlechterspezifisches enthalten, was früh im weiblichen leben mit barbie anfängt und bei puppenwagen, schulthek, unterwäsche, (vibrierenden) intimrasierern, sogar autos und sofas ihre letztendlichen auswüchse bildet. eine echte katastrophe, dass sich (die meisten) frauen nur über pink identifizieren mögen, wie es scheint!

      mussten sie wirklich ihre schöne wohnung verschandeln??

      • Marianne Kohler sagt:

        Pink wird im deutschen Sprachraum als leuchtendes Rosa verstanden und ist keineswegs mit Barbie in die Welt gekommen. Im Gegenteil: Pink, als leuchtender Farbton wurde in der Mode schon viel früher als Avantgardefarbe eingesetzt, zum Beispiel 1937 von der Designerin Elsa Schiaparelli als Parfüm das „Shocking“ heisst. Weil es in einer leuchtpinkfarbenen Box verpackt wurde ist es immer noch als Shocking Pink bekannt. Elsa Schiaparelli hat mit der Kunst kokettiert und unter anderem auch surreale Kreationen entworfen wie das pinkfarbene Lobsterkleid, das weltberühmt wurde. Einen Raum Pink anzustreichen oder ein Möbelstück kann eine sehr starke und moderne Wirkung haben. Eine Farbe an sich ist nie hässlich, kitschig oder unschön, nur die Kombination und der Stil kann sie unattraktiv erscheinen lassen. Also kitschig ist nicht Pink als Farbe sondern nur das Outfit, die Handtasche etc.

  • Barbara sagt:

    Gute Idee, mit kleinen Elementen große Wirkung zu erzielen. Obwohl ich meine Wohnung jetzt nicht extra Dunkelgrau anmalen möchte …

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.