Weihnachtbäume mal ganz anders

Zu Weihnachten gehört einfach ein Weihnachtsbaum. Der kann jedes Jahr traditionell mit dem Familienweihnachtsschmuck dekoriert werden oder sich immer wieder mit neuen Farben oder Schmuck zeigen. Aber es geht auch mal ganz anders. Hier finden Sie Traumbäume, die auch den grössten Baum-Muffel animieren könnten, mit einem Baum zu feiern.

emma
DER ZWEIDIMENSIONALE FÜR PURISTEN
Schneiden Sie aus Papier oder Karton einen Baum aus und befestigen Sie ihn an eine Wand. Davor stehen hier Hocker, Bilder, Trittleitern, Pflanzen, Kerzen und natürlich Geschenke. Bild: Vosges Paris, über: Emmas Blogg.
denise at home 21
DER FREUNDLICHE FÜR FAMILIENFREUNDE
Wer in letzter Minute doch noch ein Bäumchen möchte oder Weihnachten weg von Zuhause feiert, schmückt ein kleines Bäumchen ganz einfach mit seinen Lieblingsfotos von Freunden und Familie. Mit Wäschklammern befestigt oder mit einem Loch versehen und mit Schnürchen angebunden wirkt das nett und gemütlich. Hier wird die Idee noch weitergezogen. Auch die Geschenke sind mit fotokopierten Familienfotos eingepackt. Bild über: Denise at Home.
lovenordic
DER ABSTRAKTE FÜR POETEN
Er vermittelt einen zarten Hauch von Weihnachten und kann auch im letzten Moment noch hervorgezaubert werden. Alles was sie dafür brauchen, ist ein Spiegel und ein Frostspray. Einsprühen und mit dem Finger einen Baum zeichnen oder einfach Weihnachtsswünsche draufschreiben. Unterstützt wird dieser Hauch von Baum mit einem eingehüllten Stuhl und Geschenken, die in Zeitungspapier gewickelt sind. Bild über: Love Nordic.
house of bliss 77
DER BESCHEIDENE FÜR SCHNELLENTSCHLOSSENE
Ein grosser, trockener Ast mit einigen wunderschönen Kugeln vermittelt zauberhafte Weihnachtsstimmung auf die Schnelle. Eine Idee, die auch gut funktioniert, wenn Sie eine kleine spontane Weihnachtsparty organisieren. Hier steht dazu ein passender Stuhl, der Platz für die Geschenke bietet. Bild über: House of Bliss.
urbancomfort4
DER STILECHTE FÜR NATURLIEBHABER
Ein grosser Föhrenast gibt einen unkomplizierten, natürlichen Baum ab. Hier ist er an einen Vitrinenschrank mit Dekorationen und Geschenken angelehnt. Das Schöne an dieser Inszenierung ist, dass auf den Einrichtungsstil eingegangen wird. Oft wirken Weihnachtsbäume nämlich aufgesetzt oder irgendwie fehl am Platz.  Suchen Sie nach einer Lösung, die zu Ihnen und zu Ihrer Wohnung passt. Bild über: Urban Comfort.
housedoctor
DER INTERESSANTE FÜR INDIVIDUALISTEN
Perfektion ist nicht immer die einzige Schönheit. Viele Supermodels wurden genau wegen Ihrer kleinen Makel entdeckt und sind damit berühmt geworden. Suchen Sie Ihren Weihnachtsbaum mit viel Herz aus, dann lieben Sie ihn umso mehr. Bild: House Doctor.
klbkjb
DER INSTALLIERTE FÜR RETRO-FANS
Bereits in den Fünfzigerjahren hatten Weihnachtsbäume ohne Grün ein erstes Aufblühen. Diese Kugelinstallation zeigt einen Weihnachtsbaum als grosses Mobile. Noch mehr Ideen  dieser Art finden Sie im Sweet-Home-Beitrag: Weihnachten im Retrolook.
SWEET HOME
DER EINFACHE FÜR UNKOMPLIZIERTE
Sie lieben Weihnachten ohne viel Trara? Dann  ist diese Baumidee genau das Richtige. Ein grosser Ast in einem Glas voller Sand erfüllt seinen Zweck auf eine einfache und hübsche Art. Bild, Schmuck und Papier: House Doctor.

Keine Kommentare zu «Weihnachtbäume mal ganz anders»

  • Thank you for opening your post with my last years paper board tree :)

  • Henne sagt:

    Also ohne Weihnachtsbaum geht bei uns nix. Der gehört einfach dazu – aber er fliegt in der Regel noch vor Silvester wieder raus. So um den 29. Dezember rum bin ich froh, wenn ich die ganze Weihnachtsdeko in den Keller räumen kann.

    Der Beitrag hier mit den Alternativen zum klassischen Baum gefällt mir super. Am schönsten finde ich den Retro-Baum! Der ist ja total irre!

  • Unser Fake-Baum aus Papier ist schon seit mehreren Jahren im Einsatz. Etwas gewöhnungsbedürtig; doch mit der Zeit gefällt er mir immer mehr. http://2.bp.blogspot.com/_m1jZhJwVbd0/TDnJcMvyv5I/AAAAAAAAA1k/LtYXODR8deU/s1600/John+Lewis_Christmas_+40443.jpg

  • Bossert sagt:

    Ich bin einfach hin und weg, macht weiter so! Aber bitte bitte nur bei euch Zuhaeuse.

  • Gerhard Tubandt sagt:

    Manchmal sind altmodische, kitschige Dinge eben doch am schönsten…

  • Michèle Sulzer sagt:

    Gute Ideen, aber braucht es unbedingt Geschenke?

  • Simone Keller sagt:

    Schöne Inputs, danke! Wir pflegen seit Jahren die „einfache Baumidee für Unkomplizierte“. Die Suche nach einem geeigneten Ast (meist Hasel) findet am Nachmittag des 24.12. statt. Dieser Spaziergang im Wald ist zu einer schönen Familientradition geworden. Den Ast stellen wir übrigens nicht in Sand sondern in einen riesigen Wasserkrug, wo er manchmal auch bleibt wenn seine Weihnachtsdekoration längst wieder in den Schachteln im Estrich verstaut sind. Die Überraschung folgt nach ein paar Wochen: Knospen beginnen zu spriessen, und das Weihnachtsbäumli wird zum Osterbaum…

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.