Blogs

Kochvideos: Fleischgerichte einfach nachkochen

Marianne Kohler am Donnerstag den 15. September 2011

Am einfachsten lernen Sie kochen, indem Sie zuschauen und es nachher selbst probieren. Die nachfolgenden fünf Kochvideos zeigen Ihnen, wie Sie einfach Saltimbocca, Wienerschnitzel, Chili con Carne, Rindsbraten oder ein Steak zubereiten.

FEINE SALTIMBOCCA MIT POLENTA:

EIN RICHTIGES WIENERSCHNITZEL:

WIE EIN CHILI CON CARNE GARANTIERT GELINGT:

SAFTIGEN RINDSBRATEN ZUBEREITEN:

EIN STEAK RICHTIG BRATEN:

18 Kommentare zu „Kochvideos: Fleischgerichte einfach nachkochen“

  1. maja sagt:

    Dachte immer Fleisch soll nicht mit Salz gegart werden. Warum wird dann immer bei Braten eine Brühe verwendet, die ist doch gesalzen. Ich mache das nicht mehr. Lieber frische Kräuter und mit Chilischotten für die nötige Schärfe sorgen. Salz erst am Schluss beigeben wenn es denn überhaupt noch nötig ist.

    • Hans sagt:

      Das mit dem Salzen ist wie was war zuerst, das Huhn oder das Ei. Ein guter Koch macht aus einem vor dem anbraten gesalzenem Stück Fleisch ein besseres Essen als ein schlechter Koch mit einem nachträglich gesalzenen Fleisch.

  2. Paula Bokus sagt:

    Muss es immer Fleisch sein? Es gibt leckere Vegi Gerichte!

    • die geniesserin sagt:

      jetzt lasst mal die frau kohler in ruhe arbeiten. immer das gejammere!

    • Nico Schenker sagt:

      Was für eine dämliche Frage! Was haben leckere Vegigerichte in einem Blogbeitrag zu suchen, bei dem es um das einfache Nachkochen von Fleischgerichten geht? Es gibt unter anderem auch leckere Fischgerichte. Aber auch die haben in diesem Beitrag nichts verloren.

    • Natalie sagt:

      Diesen Kampf habe ich hier schon langsam aufgegeben…
      Offenbar sind die Fleischfresser in der Überzahl :(

      • Peter sagt:

        @Natalie
        Wenn Sie erst jetzt begriffen haben, dass in der Schweiz nur 1% der Leute gar kein Fleisch essen, dann hab ich Mitleid mit Ihnen. Etwas weniger Ideologie und “Zwängerei” würde Leuten wie Ihnen gut tun.

      • Evi sagt:

        Seid Ihr Veggies eigentlich masochistisch veranlagt, dass Ihr Euch ausgerechnet einen Artikel über Fleisch reinziehen müsst?
        Mein Motto ist: wenn alle Tiere ausgerottet sind, fressen wir die Vegetarier.

  3. Johnny Boy sagt:

    Dilettantischer geht es nicht mehr!

  4. Mauritius Hafner sagt:

    Ich würde grundsätzlich nie während dem Braten würzen, und schon gar nicht mit Pfeffer. Problematisch ist, dass der Pfeffer verbrennen kann und dabei extrem bitter wird.

  5. Daniel Küttel sagt:

    Also Kochen hat sehr viel mit Geschmack zu tun, ob man nun den Pfeffer/Salz gerne früher oder später beigeben will ist doch absolut individuell. Ich finde nur den Beitrag seltsam. Ist das jetzt Mode dass man nur noch Vidoes verlinkt? Warum nicht als Schreiber sich jedes Video ansehen und dann einen Konsenz ziehen und sagen was man gelernt hat oder in Zukunft anders macht? So macht ein Beitrag null Sinn, bzw für sowas braucht man bestimmt keine eigene Plattform.

  6. elena sagt:

    Hallo Frau Kohler, kennen Sie schon die Seite
    pinterest.com?
    ich bin mir sicher, dass sie Ihnen ganz gut gefallen würde.
    Viele Grüsse!
    http://pinterest.com/elena_f/

  7. stella luna sagt:

    bei diesem temperament der dame, die das rezept der saltimbocca runterleiert, vergeht einem aber grad sofort die lust das nachzukochen…

    da mach ich’s lieber aus dem ff ohne rezept mit GPS stimme…

  8. Rudi sagt:

    ??? Angebratene steaks kommen in den Ofen. Aha. Welche Temperatur ist egal. Nach der angegeben Zeit sind sie auf jeden Falls fertig.
    Mein Gott, wer so einen Unsinn empfiehlt, war vermutlich zu faul, sich das anzuschauen.
    NULL PUNKTE. Setzen.

  9. Beat sagt:

    Ein Video ist ja gut, aber man könnte auch noch die Ofentemperatur angeben oder einblenden.

  10. Paul Bocuse sagt:

    Lächerlich diese Videos, in der Gastronomie ok, aber nicht für den Privathaushalt.

    Dort gibt es nämlich nur die Lösung AMC, das Kochsystem das Gesundheit & Genuss vereint, ohne Fett Fleisch anbraten ist gesünder und das Eigenfett des Fleisches gibt den schönen Geschmack!

    Schon Paul Bocuse empfiehlt AMC, koche selber schon 20 Jahre, lohnt sich wirklich!

  11. Jambo Matiti sagt:

    Zum Beispiel Argentinien, ob Asado oder in der Pfanne, Salz und Pfeffer gibt es erst kurz bevor das gute Stück auf den Tisch kommt. Was auch äusserst lecker ist mit dem europäischen (hat weniger Eigengeschmack) Fleisch, kurz vor dem anbraten in Sojasauce legen und pfeffern nach Gusto nach dem braten, evt. noch ein paar Krümel Fleur de Sel darüber. Ist keine Hexerei. ä Guete!

  12. Schöner Artikel :)

    Grüsse

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.

© baz.online