Sechs Ideen für ein sexy Schlafzimmer

Nichts los im Schlafzimmer? Höchste Zeit für ein kleines Stil-Upgrading. Manchmal genügt eine einfache Idee, um einem langweiligen Zimmer ein neues Wohngefühl zu geben. Lassen Sie sich inspirieren, vielleicht bekommen Sie Lust, ein wenig umzustellen.
sweet home Schlafzimmer

Manchmal hilft ein Schritt nach oben! Erhöhen Sie Ihr Bett, zum Beispiel ganz einfach mit Holzpaletten. (Bild über: Stilinspiration)

 rhgqehroehoheqovhqe

 1 — Mehr Romantik

Polaroids oder andere Fotos von glücklichen Momenten können in Herzform an die Wand geklebt oder gepinnt werden. So eine Fotocollage wirkt wie ein kleines Kunstwerk und das Beste daran: Sie sehen beim Aufwachen und Einschlafen die schönsten Erinnerungen.

Und so wirkt diese Idee noch stärker: arrangieren Sie Möbel und Wohnaccessoires symmetrisch, das bedeutet Nachttischleuchten, Kissen und Bilder auf beiden Bettseiten identisch.

 hrgiqehrqiehrqiehvih

 2 — Mehr Glamour

Streichen Sie eine Wand oder einen Schrank in Gold. So bekommt Ihr Schlafzimmer einen dezenten Hollywood-Touch. Gold ist eine warme Farbe, die reflektiert; sie wirkt nicht nur glamourös, sondern spiegelt das Licht und spielt damit.

Und so wirkt diese Idee noch stärker: Wenn die anderen Farben im Raum dezent und neutral sind, wirkt das Gold edel und nicht kitschig. Mit Schwarz und Weiss können Sie Akzente setzen.

 ehrgqehrqehvqehvqweh

 3 —Mehr Platz

Stellen Sie Kommoden anstelle von Nachttischchen neben das Bett, so haben Sie mehr Staufläche und schaffen Raum dank weniger Möbel. (Bild via: Emmas Design Blog)

Und so wirkt diese Idee noch stärker: Kokettieren sie mit Schwarz-Weiss Kontrasten, so wirkt die Einrichtung grafisch und indiziert Ruhe und Ordnung. 

 oergoqehvoehvoehowehf

4 — Mehr Exotik

Stellen Sie Reisesouvenirs oder Wohnaccessoires, die das Fernweh wecken zur Schau und wählen Sie schöne Stoffe aus aller Welt für Zierkissen oder Bettüberwürfe. So wird das Schlafzimmer ein Tor zur Welt und wirkt persönlicher.

Und so wirkt diese Idee noch stärker: Montieren ein einfaches Regal  in derselben Farbe wie die Wand hinter dem Bett. Darauf werden die Ausstellungsstücke eine Art Verlängerung des Bettkopfteils.

he fqehrqehvowehvewhv

 5 — Mehr Wärme

Manchmal wirkt ein Schlafzimmer einfach zu kühl. Mit dezenten, warmen Naturtönen und interessanten Materialien und Strukturen können Sie diese Wirkung brechen. Hier ist die Rückwand in einem feinen Schnurbeige gestrichen, die Farbe wird in dem Bettüberwurf wieder aufgenommen. Bild via: Abigail Ahern

Und so wirkt diese Idee noch stärker: Handgestricktes ist gross in Mode, wählen Sie grobgestrickte Wolldecken und Kissen, um Ihrem Bett ein sinnliches Tagesoutfit zu geben. 

w erojoevjoqevhoeqhvowehvo

 6 — Mehr Gemütlichkeit:

Eine rustikale Stabelle oder ein antiker Stuhl anstelle eines Nachttischchen wirken zufällig und vermittelt Wohnlichkeit. Wenn der Rest des Schlafzimmers schlicht gehalten wird, kommt der urtümliche Stuhl wie eine moderne Skulptur zu Geltung.

Und so wirkt diese Idee noch stärker: Wiederholen Sie die braune Farbe des Holzes harmonisch mit einer Decke oder einen Kissen.

Haben Sie ein Einrichtungs- oder Stylingproblem? Melden Sie sich, ich freue mich, Ihnen mit einer Lösung helfen zu dürfen.

sweet-home-Magnolien-220x220
Wieso nicht ...

... die Wohnung mit Frühlingszweigen füllen?

Jetzt ist die Zeit für wunderschöne Frühlingszweige. Wieso also nicht einige in die Wohnung stellen und so die Pracht des Frühlings ins Haus holen. Zweige wirken elegant, fast wie die edlen, japanischen Ikebana-Arrangements. Damit geschlossene Blüten schneller zum Blühen kommen, das Zweigende zerquetschen und die Zweige ins warme Wasser stellen. Bild: Eric Schmid Styling: Marianne Kohler Nizamuddin

21 Kommentare zu «Sechs Ideen für ein sexy Schlafzimmer»

  • joe schweizer sagt:

    Gääääääähhhhhhhnnnnnnnnn…………………………………………………………………

  • Annett sagt:

    Sexy sind diese Schlafzimmer nun wahrlich nicht – aber egal der Geschmack ist bekanntlich bei jedem verschieden….

    Bezüglich Schuhe im Schlafzimmer: Also Bitte, gehts noch?!?!

    Die Idee mit der „Schuhtruhe“ find ich nicht wirklich passend – die Holde jeden Morgen an der Wühltruhe, nur um das passende Paar Schuhe zu finden? Nicht wirklich, oder?

    Unsere Lösung ist ein begehbares Zimmer für Kleider und Schuhe – kein Suchen oder ähnliches und die eh schon knappe Zeit am Morgen wird entspannt zur Kleiderauswahl genutzt

    Und Mann hat eine zufriedene Frau zu Hause, was mehr Wert hat als alles Andere :o) da gibts dann auch mal ein Küsschen extra – und das ist wirklich sexy :-)

  • Franz Kipork sagt:

    @Ellen – wen meinst Du denn mit Deiner frage ? mich oder Häberling ?
    also wenn Deine schuhe nach einem tag tragen 24 std „trocknen“ müssen,
    dann scheinst Du aber ein kleines problem zu haben …
    wir wollen jetzt vielleicht nicht „näher“ drauf eingehen … pffff …

    Naja, vielleicht ist Häberling ein „er“ (oder was auch immer) und weiss, warum er seine schuhe
    draussen vor der tür stehen lässt …
    dann würde der seufzer meines grossvaters irgendwie passen :
    Die augen einer frau sollen sein wie die füsse eines mannes : gross, schwarz – und feucht …
    er hat die entprechenden füsse – sie die passenden augen dazu
    eine frau mit solchen augen, wäre einem schönen schlafzimmer
    durchaus angemessen (auch bei dunkelheit)
    ich muss mir noch überlegen, wie das umgekehrt wäre – sie die füsse, er die augen …
    aber ich fürchte, jetzt fängt diese seriöse diskussion an etwas kompliziert zu werden …
    vielleicht kannst Du mir helfen, etwas luft in die feuchte dunkelheit zu bringen.

    • Ellen sagt:

      Ich meinte Häberling. Und ja- Schuhe sollten trocknen. Das ist schon richtig so. Fachleute empfehlen sogar 48 Stunden
      http://www.edmeier.de/von_schuhen/pflege.html

      Für das Schuhklima und die Haltbarkeit der Schuhe ist das wechselweise Tragen, oder anders formuliert, das mindestens eintägige Pausieren oder Auslüften lassen des getragenen Paars, von eminenter Bedeutung. Während des Tragens der Schuhe nehmen hochwertige Lederschuhe einen Grossteil der Fussfeuchte auf. Da wir an den Füssen in etwa so viele Schweissdrüsen wie in der Achselhöhle haben ist es physiologisch, dass wir an den Füssen schwitzen. Nur STINKEN muss/ soll / darf das nicht!
      Ein Teil davon ist bereits während des Tragens an die Umgebungsluft verdampft doch der Rest befindet sich noch im Schaft und in der Brandsohle (Innensohle). Damit das gute Schuhklima hochwertiger Lederschuhe erhalten bleibt, muss das Leder die Gelegenheit erhalten, diese überschüssige Feuchte los zu werden. Dazu braucht der Schuh etwa einen Tag Ruhe zum Auslüften.

  • Häberling sagt:

    Schuhe gehören wegen des Geruchs nicht ins Schlafzimmer.

    • Franz Kipork sagt:

      vielleicht solltest Du’s mal mit wasser und seife (an den füssen) versuchen
      dann kannst Du Deine schuhe locker wieder ins schlafzimmer mitnehmen
      aber immer alles gut lüften : schlafzimmer, schuhe, füsse, (und hirn !) etc. …

      • Ellen sagt:

        Ist das dein Ernst? Dann machst du was falsch. Meine Schuhe stinken nicht. Und Schuhe sind nicht schmutziger als Handtaschen oder Rucksäcke / Mappen, die man ja oft auch mal rasch irgendwo auf den Boden stellt oder so.
        Ich habe saubere Füsse, die nicht stinken. Und Schuhe, die ich nie länger als 1 Arbeitstag trage (und anschliessend 24 Stunden trocknen lasse) aus gutem Material.
        Stinkende Schuhe müssen nicht sein!

    • Ann sagt:

      Ich finde, Herr Häberling hat recht.

      Schuhe gelten z.B. in ganz Asien und auch bei den Moslems als etwas sehr Schmutziges. Auch wenn sie aus westlicher Sicht „sauber“ sind. Aber im übertragenen Sinne oder aus religiösen oder energetischen Gründen können sie als schmutzig betrachtet werden.

      Meine Schuhe stinken auch nicht.

      Ich würde Schuhe aus energetischen Gründen nie im Schlafzimmer rumliegen lassen, egal, ob sie jetzt stinken oder nicht.

  • Michael sagt:

    Was an diesen Schlafzimmern „sexy“ sein soll habe ich mich auch gefragt… Ist natürlich eine Geschmacksache, aber das hat alles überhaupt keinen Charme, ist kalt wie ein leeres Museum, 0815 „Designer“-Hotelzimmer, da würde ich lieber gleich sofort einschlafen und das Licht löschen, damit ich es nicht lange ansehen muss :-)

    Wegen Schuhschrank: Genau das Problem haben wir momentan auch… Nach langem Suchen sind wir zum Schluss gekommen, dass wohl das beste eine Truhe ist (je nach Geschmack: im Korb-Style oder doch wuchtiger), dann alle Schuhe entweder in Beuteln oder Schachteln dort reinstellen. So machen wir das :-)

  • Ellen sagt:

    Was versteht ihr unter sexy? Ich finde nichts gegen weisse Wände im Schlafzimmer ein zu wenden (habe allerdings eine lavendelfarbige Wand) und Weiss ist eine ganz schöne Farbe, da Weiss immer rein und sauber wirkt. Zudem kann man mit Weiss sehr schön spielen, weiss, grau, creme, eierschalenfarbig, das muss nicht langweilig sein.

  • gustav sagt:

    Schön grosse Räume mit überhoher Raumhöhe, gerne mit Unterzügen, mehreren Fenstern etc sind einfach einzurichten. Die sehen auch leer sexy aus. Man mühe sich aber mal mit den Standard-marktgängigen-13m2-Zimmer ab, die auf den Markt geworfen werden: Ein blödes Fenster, niedrige 2.4m Raumhöhe, ‚effizienteste‘ rechteckige Grundrisslayouts, billigste Bodenbeläge etc. Wohnen ist für die Hälfte der Schweizer nicht so, wies auf den schönen Bildli daherkommt. Kommoden neben das Bett stellen? Leider fehlt der Platz. Symmetrie im Schlafzimmer? Gerne, aber nur ohne Schrank. etcetc

  • andi sagt:

    was soll daran sexy sein ?

  • Tanja sagt:

    Die Schlafzimmer sind ruhig, ordentilich, kühl, aber alles andere als sexy. Tolle Headline, die aber total verfälscht, was im Artikel dann kommt. Weiss ist nun einfach mal keine sexy Farbe, sie wirkt zu steril, etwa wie ein Ärztekongress.

  • Sonja sagt:

    die einzige sinnvolle Lösung für unser Schuhproblem war die Anschaffung eines eigenen Kastens – in unserem Fall ein altes Stück das weniger tief als die heutigen ist, die Schuhschachteln oder die Paare werden hinein geschlichtet, sowie ein paar zusätzliche Regalbretter montiert. Als Alternative bietet sich auch wieder einmal das alt bewährte Billy Regal von Ikea an – diesmal aber mir Türen!

  • Ellen sagt:

    Ich finde da die Lösung von Ikea sehr gut:
    http://www.ikea.com/ch/de/catalog/products/20107972
    Eigentlich für Ikeaschränke, aber meistens auch (da in div Grössen verfügbar) auch in bestehende Schränke zu montieren.

    • Robi sagt:

      Also bitte! Schuhe gehören nun wirklich nicht in den Kleiderschrank! Oder soll der Strassendreck im Kleiderschrank landen??

      • Ellen sagt:

        Robi- meine Schuhe sind sauber, wenn ich sie in den Schrank stelle. Ich gehe mal davon aus, dass du deinen Mantel auch nicht jedes Mal in die Reinigung bringst, wenn du ihn getragen hast, oder? Da ist uU mehr Dreck drauf vom Sitzen (Bus, Tram, Bänkli). Zudem sind die Schuhe unten im Schrank, da ist nichts anderes. Möchte mal sehen, ob es bei dir unten auf dem Schrankboden nicht mehr Staub hat als es Schmutz hat an meinen Schuhen.

  • Raoul sagt:

    Das leidige Thema des Schuhschrankes – was ist eine sinnvolle und gleich aber auch schöne Lösung für einen Schuhschrank. Klappschränke sind nur bedingt brauchbar, geben bei Stiefeln, Stiefeletter oder gar Over-Knees meiner Liebsten den Geist auf. Gut – letzteres müsste man sicher ausklammern – eine Lösung für diese Dinger gibts ja nicht und abgesehen davon beflügen diese ja auch die Fantasie.

    Gut – eine Lösung ist nach wie vor gesucht für Schuhe einer Familie, reichend von Stiefeln, Halbhohen Schuhen und normaltiefen Treterchen von Männlein, Weiblein und dem daraus resultierten Nachwuchs – und das für eine genügende Anzahl von Schuhen.

    • Lucy sagt:

      Zum Schuhschrank-Thema: Für uns gab es nur eine Lösung, ein luftiges, wandhohes „Regal“ aus runden Metallstäben nach Mass anfertigen (und patentieren) lassen. Leider kann man hier kein Foto anfügen. Stiefel nicht ausklammern, sondern mit Klammern aufhängen.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.